» »

Schmerzen an der Halsschlagader

K'atjxezz hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich habe seit einigen Tagen, (2-3) einen ziehenden Schmerz in der Linken Halsschlagader.

Hatte ich in der Vergangenheit schon einmal.

Er ist an dem Punkt konzentriert an dem die halsschlagader im kopf "verschwindet", sprich ganz oben.

Zudem bekam ich bis vor 3-4 tage oft Schwindelanfälle die so 3-4 sekunden anhielten, unabhängig von Körperlage.

Nun stellt sich mir die Frage, was ist dies?

Ich war vor ca 6 Monaten mal im Krankenhaus weil ich ständig im liegen starke Extrasystolen hatte und bis heute anhaltenden, stechen schmerz nahezu direkt am Herzen.

24h EKG ohne befund, bealstungsEKG wurde nicht gemacht.

Ich sitze fast den gesammten Tag und dies sehr krum, seit Jahren jetzt schon.

Könnte es sein dass die Schmerzen an der Halsaorta und am Herzen durch meinen rücken, bzw die nerven zwischen den Rippen hervorgerufen werden?

bin 23, Nichtraucher und Trinke kein Alkohol, Fahre 3-4x die Woche abends 30 minuten mit dem Rad, dies ist leider alles an bewegung :/

Mein Arzt tut dies alles als beschwerden vom Rücken ab und ist damit mit dem Thema durch. Heutzutage wird ja jeder für einen Hypochonder gehalten.

Antworten
CBoronleliax59


Das sowas vom Rücken kommt, ist durchaus möglich. Ich habe mittlerweile durch Erfahrung gelernt, was alles vom Rücken verursacht werden kann. :-/

Wenn du Probleme mit der Halsschlagader hast, dann gibt es einen simplen Test, den du sogar selber machen kannst. Wie du weißt, hast du wie jeder Mensch zwei Halsschlagadern, eine rechts und eine links. Setz dich hin oder leg dich, dann leg eine Hand auf eine Halsschlagader und versuch, sie sanft abzudrücken. Wenn dir schwummrig im Kopf wird oder dir schwarz vor Augen wird, natürlich sofort loslassen. Das ist dann ein Zeichen dafür, daß die andere Halsschlagader von Ablagerungen zumindest teilweise verstopft sein könnte. Wiederhol das ganze an der anderen Halsschlagader, und wenn das Resultate zeigt, dann sprich nochmal mit deinem Arzt und laß dich eventuell an einen Gefäßspezialisten überweisen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH