» »

Zu hohe Cholesterinwerte: Alternativen zu Statinen?

E)ndlichNic5htraucxher hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich möchte hier gerne ein paar Anregungen sammeln bzgl. zu hoher Cholesterinwerte.

Ich stelle mich vor:

35 Jahre alt, männlich , 1,87 cm groß, 95 Kg

Gesamtcholesterin 336

HDL 34

LDL 267

Triglyceride 253

Cholesterin / HDL ist bei 10,0

Ich nehme auf anraten meines Arztes Simvastatin 10mg erstmal seit 3 Tagen und bilde mir scheinbar schon die ersten NW ein :-) aber noch geht es.

Ich bin 1. sehr skeptisch gegenüber den Statinen und habe einen riesen Respekt davor, man könnte auch Angst sagen, da die evtl. auftrenden Nebenwirkungen nicht ohne sind.

Ich glaube auch sehr an alternative Heilmethoden und deshalb dieser Thread hier.

Mich würde interessieren ob einer von euch solche vergleichbar hohen Cholesterinwerte gesenkt hat ohne Chemie ?

Mit Sport und Ernährung ist es bei mir nicht getan, es wurde ausgetestet dass es erblich bedingt ist und ich könnte lt. Arzt auch gar nichts essen und mein Körper würde trotzdem zuviel produzieren. Also das hilft mir nicht weiter.... :-)

Bin gespannt und offen für fast alles :)^

HDL

Antworten
C+ha-0Txu


Ich antworte hier gerne auch noch mal: Meiner Meinung nach ist eine Senkung derart hoher, vermutlich genetisch bedingter (!!!!!!!!) Werte allein mit den üblichen Massnahmen NICHT erfolgversprechend. Selbst die von Dir aufgrund eines vermuteten wirtschaftlichen Interesses herabgesetzten Normwerte relativieren DEINE Werte nicht! Das mag für Werte im Grenzbereich gelten, aber Deine liegen weit ausserhalb dieses Grenzbereichs. Besonders Dein LDL-Wert ist katastrophal, und der dazugehörige Normwert war nie höher als 180, heute liegt er optimalerweise bei 130. Und dass so stark erhöhte LDL-Werte mit einer Koronarsklerose und einhergehenden Herzereignissen einhergehen, ist eine Tatsache, die heute nicht mehr bewiesen werden muss.

Aber Du kannst gerne versuchen, die üblichen Massnahmen zu versuchen:

Gewicht optimieren (Normgewicht erreichen).

Fettarme, falls möglich auch tiereiweiss-arme Ernährung.

Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Meine Frau hält aufgrund dieser Massnahmen ihren genetisch bedingten (!) mässig (!!) erhöhten Cholesterinwert (Gesamt: 270; LDL 190) im Griff, sie nimmt keine Medikamente. Aber ihre Erhöhung ist gegenüber Deiner Erhöhung "sehr mässig". Du liest sehr viele Berichte und Forschungen, die GEGEN eine Einnahme sprechen. Liest Du auch solche, die FÜR eine Einnahme, vor allem, bei solchen Werten wie den Deinen, sprechen? Eine kritische Haltung gegenüber Ärzten und Pharmaindustrie ist sicherlich sinnvoll; aber auf Kosten der eigenen Gesundheit??

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du das schaffst, bin aber extrem skeptisch. Bei leicht erhöhten Werten mag das ja klappen, aber bei genetisch bedingten Werten in DIESER Höhe sehe ich eher skeptisch auf diesen Versuch. Aber Du wirst sicherlich berichten, wie es weiterging, und ich würde mich echt freuen, wenn Du es schaffst.

Alles Gute auf dem Weg!

Cha-Tu

a/ddx1


Sport, Ernährungsumstellung, Niacin

E{ndli%chNichtyraucxher


Cha-Tu, wieder muss ich dir recht geben, du bist ein guter Verkäufer :-) und überzeugst sogar mich immer wieder, zumindest um nochmal drüber nachzudenken :-)

Dennoch würden mich alternativen interessieren. Über Google bin ich auf eine Seite gestossen, da berichtet jemand er hätte angeblich seinen Wert von 600 (genetisch bedingt) auf 180 gesenkt mit Kokosnussöl, eine Messerspitze morgens und eine Abends. Komisch und unglaubwürdig und im ersten Moment habe ich an eine Verkaufsstrategie gedacht aber da kam nichts, kein Produkt das verkauft werden soll oder so, einfach nur der Hinweis, Leute geht doch mal ins Reformhaus, kauft euch das und probiert mal, soll auch billig sein. Ich kann es nicht glauben denn dann wäre das ja die Lösung für alle Menschen aber sowas in der Richtung meine ich halt. Vielleicht gibt es ja eben doch Erfahrungen mit natürlichen Sachen.

SceQanet7xor


Glaubst du wirklich, dass wenn es wirken würde (und man damit wirklich viel Geld verdienen könnte) hätte die pharmaindustrie nicht schon lange ein überteuertes Produkt auf dem Markt?

C ha-Txu


Hallo, ENR,

ich halte von all dem NICHTS. Ich kann mich dem Hinweis von Seanet nur anschliessen. Aber mir bleibt ein gewisses Befremden darüber, dass Du anscheinend eher bereit bist, Deiner Angst zu gestatten, Dich so richtig schwer krank zu machen, als zu versuchen, ob die ach so böse Schulmedizin nicht DOCH recht haben könnte. (obwohl, wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du dem Simvastatin ja 4 Wochen Zeit geben (obwohl ich da eher drei Monate für ansetzen würde))

Ich wünsche Dir wirklich alles Gute bei Deinen Versuchen, aber Du lebst riskant, wenn Du so weiter machst...

Im Übrigen bin ich kein Verkäufer ;-) Ich rede nur für mich, aufgrund eigener Erfahrungen und aufgrund meines Wissens, ich beziehe weder Geld von der Pharmaindustrie noch von einem Arzt. Aber dass ich noch lebe, DAS verdanke ich den manchmal hier im Forum so böse dargestellten Ärzten und der ach so fürchterlichen Pharmaindustrie ]:D *:)

Schönen Gruss

Cha-Tu

E`ndlichNkicht/rauchexr


Deiner Angst zu gestatten, Dich so richtig schwer krank zu machen, als zu versuchen, ob die ach so böse Schulmedizin nicht DOCH recht haben könnte. (obwohl, wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du dem Simvastatin ja 4 Wochen Zeit geben (obwohl ich da eher drei Monate für ansetzen würde))

Ich gebe dir recht und ich nehme es jetzt auch erstmal und dann mal weitersehen. 4 Wochen hatte ich nur geschrieben, weil ich da eben die Blutuntersuchung habe und sollten CK und Leberwerte überdimensional sein würde ich natürlich aufhören und was anderes probieren.

Das was Seanet7or geschrieben hat ist mir natürlich auch klar, wie gesagt es wunderte mich nur. Denn wenn solche Beiträge auftauchen die sowas "versprechen" dann folgt meistens ein Link auf irgendeinen Shop und da kann man dann meistens irgendwelche komischen Kapseln für 200 Euro kaufen für 50 Stück die angeblich Blinde wieder sehen lassen :-) aber das war halt hier nicht der Fall sondern eben "nur" der Tipp es mal mit Kokosöl zu versuchen. So meinte ich das.

S`ea=netx7or


Denn wenn solche Beiträge auftauchen die sowas "versprechen" dann folgt meistens ein Link auf irgendeinen Shop und da kann man dann meistens irgendwelche komischen Kapseln für 200 Euro kaufen für 50 Stück die angeblich Blinde wieder sehen lassen aber das war halt hier nicht der Fall sondern eben "nur" der Tipp es mal mit Kokosöl zu versuchen.

Marketing ist nicht immer offensiv direkt. Besonders nicht, in Zeiten, in denen soziale Netzwerke und das Internet-Rating über Erfolg oder Mißerfolg entscheiden.

E_n6dlichuNicihtraucyhexr


Ja, recht hast du wahrscheinlich. Bestimmt schreiben denjenigen viele privat an und dann folgt der Austausch und im Zuge dessen kommt dann evtl. doch was.

Nun ja, ich nehme brav mein Simvastatin und es geht muss ich sagen, die Katastrophe verspüre ich nicht, außer mein Magen, der wehrt sich noch in Form von Hitzegefühl und ab und an Sodbrennen aber es geht.

Ich habe mir Gedanken gemacht und versuche meine Sichtweise zu ändern. Ein Kumpel hat mir einen super Spruch gemacht, er sagte "Du kippst doch auch ab und zu mal ein Additiv in deinen Motor ob beim Auto oder Motorrad, Ventilreiniger oder ähnliches und genauso ist es mit den Tabletten, das sind einfach Additive die DEIN Körper evtl. braucht um besser zu laufen, runder zu laufen." Und so versuche ich das zu sehen, ich kippe mir halt jeden Tag einen "Rohrreiniger" rein :-)

C[ha6-Tu


:)=

H9olrg;er6x9


@ Cha-Tu

Und dass so stark erhöhte LDL-Werte mit einer Koronarsklerose und einhergehenden Herzereignissen einhergehen, ist eine Tatsache, die heute nicht mehr bewiesen werden muss.

Eine solche Korrelation gibt es natürlich, nur belegt sie in keiner Weise einen ursächlichen Zusammenhang von LDL-Cholesterin und den oben genannten Herzerkrakungen. Und so lange dieser Ursache-Wirkungs-Mechanismus nicht wissenschaftlich fundiert belegt ist, bleibt es Glaubenssache, ob man den LDL Wert zu Vorbeugung von Herzerkrankungen medikamentös senken sollte. Dessen ungeachtet sind natürlich ein normales Körpergewicht und ausreichend Bewegung gegen das metabolisches Syndrom immer ratsam.

S/eanset7or


Es wurde aber gezeigt, dass Statine (durch welchen Mechanismus auch immer) für den Endpunkt Tod positiv wirken. Dafür gibt es genug Studien.

Gruß

MJoniM


Mal abgesehen davon, dass ich Cha-Tu und Seanet ind ALLEN Punkten zustimme

aber das war halt hier nicht der Fall sondern eben "nur" der Tipp es mal mit Kokosöl zu versuchen.

Mach doch einen (etwas weniger gefährlichen) Eigenversuch: Nimm die Statine so lange, bis deine Werte nicht mehr im absoluten Gefahrenbereich sind-und dann nimm das Kokosöl dazu. Stimmt es was die Seite sagt, sollte es dadurch zu einer weiteren Erniedrigung kommen (was ich allerdings bezweifeln möchte-die Pharmaindustrie ist ja nicht blöd und schmeißt Milliarden an Forschungsgeldern hinaus, wo sie einfach Palmin in Kapseln füllen könnten).

ENndlich-Nicht,rauc!her


Mach doch einen (etwas weniger gefährlichen) Eigenversuch: Nimm die Statine so lange, bis deine Werte nicht mehr im absoluten Gefahrenbereich sind-und dann nimm das Kokosöl dazu.

Sehr gute Idee und auch für mich ein super Kompromis :)^ :)^

Sicherlich hast du recht, es wäre wohl zu einfach aber ein Versuch schadet wohl nicht.

Was ich übrigens 3 Monate lang gemacht hatte und was gut ins Geld ging war diese Becel Pro Activ zu nehmen und zwar ausschließlich die. Morgens und Abends immer nur die Becel aufs Brot. Die kostet ja fast 3 Euro für 250Gramm und die hat einen SCHE....DRECK was gebracht, die Werte UNVERÄNDERT aber auch nicht mal 1 runter nach 3 Monaten. Und da soll es angeblich nachgewiesen sein, dass diese Pflanzensterine wirklich senken.

Soviel dazu. Aber Kokosöl das wird es bringen ;-D ;-D ;-D

A^hor4nblRatt


Man hat festgestellt, dass zum Beispiel Menschen, die sich nahezu fettarm ernährten und wenn, dann Becel nahmen, besonders viele Ablagerungen am Herzen hatten (stellte man nach deren Tot fest). Es waren genau die Sachen in den Arterien zu finden, die becel so anpreist....

Ich würde auf viel Omega 3 setzen, zum Beispiel in Leinöl oder Leindotteröl. Erhältlich in Reformhäusern. Pro Tag einen Teelöffel....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH