» »

Ekg hohe T-Welle

caobal4tbxlue hat die Diskussion gestartet


Ich bin immer ein bisschen ängstlich. Ich habe heute folgendes EKG an mir aufgenommen. [[http://www7.pic-upload.de/08.06.12/8ea9m1ifvmgi.png]]

Da ich von einem EKG keine Ahnung habe, habe ich vorhin mir angeschaut, wie ein normales EKG aussehen sollte, und was es bedeuten könnte wenn die T-Welle so aussieht, wie sie bei mir aussieht. Das macht mir aber jetzt irgendwie mehr Angst, da ich etwas von hohen Kaliumwerten usw. gelesen habe.

Kann mir irgendeiner, der sich damit auskennt, und der nicht nur im Internet sucht sagen, was die T-Welle bei mir bedeuten könnte? Bzw. ob das irgendwie schlimm ist ??? ??

Antworten
Jnan7x4


Wie hastn Du ein EKG bei Dir aufgenommen (selber aufgenommen!), wenn Du gar keine Ahnung von EKGs hast? Dein Posting ist irgendwie bizarr.

cZob?atltblxue


Nicht nur Ärzte, können ein solches Gerät bedienen. Sie können es aber nur richtig deuten, und ich als Laie nicht. Da ist nichts bizarr.

srchildkr\oeteqnpatixent


Damit kann man nix anfangen, wenn man nicht weiß welche Extremitätenableitung das ist und nach wem. Goldberg? Einthoven? Ja was denn nun? und welche von den ganzen Ableitungen? die 1, die 2 die 3.. oder doch die 4? herrje.

Und mit einer Ableitung kann man meist herzlich wenig anfangen – Da kann man auch nicht den Herzlagetyp bestimmen und sowas. Lass dir das von nem Arzt machen. Besser ist das.

cOobalKtblxue


2. Ableitung.

Handgelenke und Fußknöchel. 4-Kanal.

Mhh alles klar, besser durch nen Arzt.

szchilAdkroete<npaxtient


Und wieviel mm entsprechen einer sekunde bei diesem streifen?

cBoba5ltbluxe


25mm/Sek

und dann steht da noch: X4,0 0,5-40Hz

Puls: 75

sEchi7ldkrPoetenpatxient


Hab mal bisschen rumgerechnet und 'ne Frequenzkorrigierte QT-Dauer nach Bazett von 396ms rausbekommen. Sieht gut aus. Kannst ja spaßeshalber doch mal zum Arzt gehen, falls ernsthafte symptome auftreten.

J`anx74


Wie kommt man denn ohne Arzt an so ein Gerät ran?

GPratHiano


z.B. als Zivi (oder Bufti) im Krankenhaus. ;-)

c0obsagltbluxe


Danke schildkroetenpatient

E*hemaliwger N/utzer (#46 71x93)


Mal ehrlich, ein 4-kanaliges EKG eignet sich maximal zum groben Monitoring eines Patienten, aber nie für eine genauere Diagnostik. Da brauchts schon ein korrekt angelegtes, rauschfreies 12-Kanal-EKG. D.h. inklusive der entsprechenden Brustwandableitungen.

Lass dich von sowas bitte nicht wahnsinnig machen, die Interpretation von EKG-Streifen sollte schon durch qualifiziertes Personal erfolgen. Das ist nicht gerade eine Thematik die man mal schnell per Wikipedia lernt oder durchgooglet...

sIchildkbroet`enpa4ti[enxt


Da kann ich nur zustimmen, Grognor!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH