» »

Normaler Puls in Ruhe und bei mäßiger Bewegung?

S^oun%dbear7x7


OK, in der Regel weiß man schon, wenn man Panik bekommen hat. Ich kenne es so, dass man im Moment der Panik zu 100% überzeugt ist zu sterben bzw. an etwas tödlichen wie einem Herzinfarkt zu leiden. Bin deswegen schon einige Male in der Notaufnahme gelandet. Ergebnis war natürlich, dass ich 2-3h später wieder zu Hause war ...

Von daher gehe ich aus, dass Du davon noch entfernt bist und sich deinen Angst (Krankheitsangst, Herzneurose) beginnt zu manifestieren. Das Problem ist, dass deine Gedanken im Kopf kreisen und Du das immer wieder mit etwas nährst. Entweder untersuchst du dich wieder, guckst bei Google oder grübelst darüber nach. Das sind alles Verhaltensweisen, die krank machen. Es gibt verschiedene Ansatzpunkt, um da rauszufinden, aber welche genau kannst nur Du herausfinden. Es gibt ein paar "Slogans", die mir sehr geholfen haben:

Ich vertraue dem Arzt nicht:

Wieso maße ich mir als Laie an klüger als der Arzt zu sein? Wer selber als Fachmann schon mal mit Laien und Halbwissenden zu tun hatte, weiß was da manchmal für ein Unsinn herauskommt. Genauso sieht der Arzt unser zusammengegoogelten Diagnosen. Es wird alles sein, aber recht sicher nicht das, was man sich aus dem Netz holt.

Warum habe ich das bekommen:

Ganz einfach: Jeder, der Angst vor etwas hat, kann dem Auslöser (z.B. Spinnen, Leute, Autos) ausweichen und diese meiden. Wir fürchten aber unseren eigenen Körper und der ist nun mal angewachsen. Wir können dem Auslöser nicht ausweichen. Darum das ständige Grübeln. Das muss man verstanden haben und dann fällt einem der Zusammenhang leichter.

Was kann ich direkt tun:

Man muss die Ereigniskette unterbrechen: Entweder nicht mehr den Körper beobachten, abtasten, messen oder nicht mehr nachgucken, was es sein könnte. Es ist hart und die Ungewissheit quälend. Aber ich lebe lieber mit Ungewissheit, als mit der Angst, die ich durch mein Verhalten raufbeschwöre. Man muss sich im klaren sein, dass dieser Zwang wieder dazu führt, dass es einem nicht gut geht. Gehe auch unter Leute, beschäftige dich, damit erst gar nicht groß Zeit entsteht wieder dem Zwang nachzugehen! Treibe vielleicht Sport in der Gruppe!

Sport:

Ja, wie erwähnt - Bewegung und Sport. Langsam rantasten. Nicht übertreiben. Man kippt nicht um, stirbt nicht! Aber das muss man nach und nach in den Kopf "einbrennen" lassen. Klappt ganz sicher.

Was ist wenn doch?

Ja, klar - man kann immer Krebs, Herzfehler, etc. haben. ABER: Man macht es doch durch die Angst und Sorge nicht besser. Warum sorgt man sich eigentlich? Das man rechtzeitig doch beim Arzt ist und das gaaanz früh erkennt? Oder einfach nur so, weils schlimm ist? Fakt ist, dass die Angst nichts zur wirklichen Genesung beitragen würde. Das man so zB einen Krebs eher erkannt hat, habe ich nie gehört. Man soll ja nicht aufhören auf seinen Körper zu achten, nur halt die Sorge ist das Kranke. Durch die Sorge lässt sich aber nichts ändern oder verhindern. Das ist ja der große Trugschluss. Wenn ich gerade Krebs habe, wird auch die Angst daran nichts ändern - mir gehts nur mental schlecht, was sicherlich unterm Strich noch schlechter ist. Daher: EGAL wie sehr du dich sorgst, es wird am Ausgang nichts ändern.

Therapie:

Analog empfehle ich eine Psychotheapie. Wenn die Angststörung noch nicht zu weit fortgeschritten ist, macht das noch Sinn und man kommt recht leicht wieder raus. Ich hatte meine jetzt über 4 Jahre und das setzt sich dann auch fest. Also lieber eher, als zu spät.

So, ich hoffe, dass einige Ansatzpunkt dabei waren! :)_

Lfad&ax1


Hallo,

habe zur Zeit einen Puls von 120 im sitzen. Laufe täglich auf 2x ca.16km und abends noch ca.35 min. auf dem Laufrad bei ca. 200 Watt. Was ist bei mir kaputt? ???

J"a(na74


Arzt gehen?

SMoun-dbxear77


Hallo,

habe zur Zeit einen Puls von 120 im sitzen. Laufe täglich auf 2x ca.16km und abends noch ca.35 min. auf dem Laufrad bei ca. 200 Watt. Was ist bei mir kaputt?

Öhhm, aua - das machst du täglich?? Ich würde das an deiner Stelle etwas drosseln. Jeden Tag 32km und dann noch bei 200W auf dem Rad? Das klingt in meinen Ohren nach Übertraining. Bist Du Leistungsportler? Wettkampfvorbereitung?

Am besten wirklich mal 1-2 Wochen Ruhe gönnen. 120 Puls in Ruhe ist viiiiel zu hoch. Das würde in jedem Fall beim Doch gegenprüfen lassen. Ansonsten wirklich mal Ruhe und dann mäßig wieder anfangen!

J?aZn7x4


Ruhepuls 120 > Arzt! Würde sogar ich machen.

Liadva1


Ok, habe mich, glaube ich, falsch ausgedrückt. Es sind nicht 32 km sondern 2 x am Tag 8km = 16km. Habe eine Pulmonalvenenisolation seit zwei Monaten hinter mir und versuche nun ein wenig Sport zu machen, um nicht wieder in der Klinik zu landen. Und seit gestern diese Pulswerte. Es ging 24 Stunden lang und heute um 8.00 Uhr war der Puls wieder bei 65 Schlägen. Zum Arzt habe ich mich auch schon heute angemeldet und habe einen Termin am Dienstag nächste Woche bekommen. Habe bedenken dass mein Vorhofflimmern wieder da ist. :)D

JRanv74


Naja da ist der Gang zum Arzt wirklich das einzig richtige.. zumal bei entsprechender Vorgeschichte.

SsouBndbexar77


OK, na gut, wenn du schon Vorhofflimmern hattest und das behandelt wurde, scheint das wirklich eine "richtige" Ursache zu haben. Aber wie gesagt, übertreibs mit dem Sport nicht! 1 x am Tag 8km sind völlig ausreichend. Da brauchst du auch abends nicht mehr auf den Trainer. Teile dir das ein: 1h am Tag ist eine gesunde Zeitdauer.

Ich würde das an deiner Stelle beobachten. Wenn die Tachykardie wieder auftritt, solltest du wirklich noch mal zum Kardiologen nachchecken lassen. Mit Vorhoffilmmern kennst du dich hier sicherlich am besten aus und kannst die Symptome einschätzen.

L5adax1


Es wird mich einfach interessieren woher solche Pulsschwankungen kommen, ob das mit einer Überbelastung oder mit Wetter, Essen, Trinken etc. zu tun hat. Am Dienstag werde ich erfahren, so hoffe ich, (habe einen HSM eingepflanzt bekommen) was los war.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH