» »

Brauche Rat: aus dem Nichts hoher Puls

S{teph.-B"ountxy hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich bräuchte mal einen Rat von Euch:

Gestern Abend saß ich wie jeden Abend um diese Zeit mit dem Laptop auf dem Schoß auf dem Sofa. Mit einem Mal fühlte sich mein Puls "komisch" an und ich hatte ein Kloßgefühl im Hals. Ich habe Blutdruck gemessen und hatte 150/102 und einen Puls von 104. (das war gegen 21.30h)

Ich habe einen AV-Block 2. Grades (mit Wenckebach Periodik) und bin "Pausen" im Herzschlag "gewohnt" (auch wenn ich mich wohl nie richtig daran "gewöhnen" werde) - auch einer hoher Ruhepuls ist mir nicht neu, mein Puls lag früher oft bei 88 - 90, in den letzten Jahren pendelte er sich bei 72 - 82 ein (Ruhepuls).

Um 22.30h habe ich erneut gemessen und die Werte waren noch immer so hoch: Blutdruck 142/98 Puls 108. Mir war richtig komisch - und natürlich bekam ich "Angst" und wußte nicht so recht, was ich tun sollte: Einen "Not"arzt rufen? Ich fühlte mich zwar unwohl, aber nicht als "Notfall". In die Klinik fahren? (Sollte ich wirklich so eine Aufregung verursachen, meine Mutter anrufen und her bitten, damit sie auf den Kleinen (4 J.) achten kann und mich von meinem Mann in die Klinik fahren lassen?) Ich war "ahnungslos". Entschieden habe ich mich dann für die Variante "abwarten" und habe mich ins Bett gelegt und versucht zu schlafen. Natürlich habe ich auch da noch mehrmals gemessen (~ 1.00 Uhr immer noch 152/102 Puls 102). Irgendwann habe ich es geschafft und bin eingeschlafen - natürlich hatte ich Angst. Meine Gedanke kreisten von "Was passiert, wenn der Puls weiter ansteigt und mein Herz im Schlaf dann einfach stehen bleibt? Niemand wird es merken" bis zu "Ich habe Angst nicht mehr aufzuwachen, wenn ich jetzt einschlafe". Um 2.30h wurde ich wach, weil ich zur Toilette musste. Da habe ich dann noch einmal gemessen und es war "nur noch" 130/90 Puls 92 und als ich heute morgen aufgewacht bin, hatte ich 130/78 Puls 74. Jetzt im Moment habe ich 131/81 Puls 86.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun:

1. Abwarten, ob es nochmal vorkommt und dann zum Arzt?

2. Heute mal in der Klinik vorstellen und ein EKG schreiben lassen?

3. Das nächste Mal nachts einen Arzt rufen?

4. Das nächste Mal nachts in die Klinik fahren?

Bin mir einfach unsicher und kann die Situation (wohl durch meine "Herzangst") nicht richtig einschätzen. Ab wann wäre es gefährlich, was soll ich tun, usw.

Wichtig wäre vielleicht noch, dass ich gerade letzten Montag erst meine jährliche Kontrolle (Ultraschall, Belastungs-EKG wurde abegebrochen und L-EKG Ergebnisse stehen noch aus beim Kardiologen hatte und der mein Herz als "gesund" einstufte....

Danke für's Lesen meines langen Textes.... @:)

Antworten
p\racxa


Was würdet ihr an meiner Stelle tun:

Aufgrund deiner positiven jährlichen Kontrolle vor einer Woche, würde ich sagen, dass du nichts machen musst.

Das kann schon mal passieren, dass der Kreislauf (BD und Puls) etwas "spinnt", gerade jetzt wo sich das Wetter wieder mal ändert.

Das dein BD/Puls nach deiner ersten Messung nicht wesentlich besser geworden sind, liegt wohl auch daran, dass du aufgeregt warst. Nach 2.30 Uhr, war ja dann wieder alles in Ordnung, so das ich mir ziemlich sicher bin, dass du dir keine Gedanken machen musst.

Bin mir einfach unsicher und kann die Situation (wohl durch meine "Herzangst") nicht richtig einschätzen. Ab wann wäre es gefährlich,....

Ein BD von 150/100 ist natürlich nicht optimal, aber nicht gefährlich, solange dies kein Dauerzustand ist. Bei Werten um die 200/100 sollte man einen Arzt aufsuchen.

was soll ich tun, usw.

Auf jeden Fall aufhören, jetzt alle Stunde, den BD zu messen. ;-)

Durch das ständige messen machst du es nur schlimmer, weil du dich selber unter Druck setzt und dies treibt den BD nur unnötig hoch und verfälscht natürlich den Wert.

SQtephD-Bo"unxty


Lieben Dank für Deine Antwort, praxa. Hiermit

Auf jeden Fall aufhören, jetzt alle Stunde, den BD zu messen.

hast Du mich jedenfalls "voll erwischt"... Da ich das Gefühl habe, dass wenn was auftritt, es grundsätzlich immer abends oder an den Wochenenden ist, messe ich tatsächlich fast stündlich, weil ich es einfach tagsüber "erwischen" möchte, um evtl. in die Klinik fahren zu können....

Im Moment scheint es für meine Verhältnisse wieder "normal" zu sein, lediglich fühle ich mich matt, ein bisschen "kopfschmerzig" und mein Gesicht glüht.... kein Fieber, nur 'n roter Kopf...

Mensch ist das ein doofes Gefühl, wenn man was fühlt und es nicht einschätzen kann..... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH