» »

Herzstolpern bei geringer Anstrengung

K8ochankiie hat die Diskussion gestartet


Hallihallo,

also...wo fange ich an...

Herzstolpern allgemein habe ( doer merke ) ich jetzt seit gut 2 Jahren erst so richtig ( davor nie )

Hab das natürlich sofort checken lassen, aber es war alles in Ordnung. ( Ein Langzeit EKG und unzählige Kurzzeit EKGs )

Ich hatte, als das anfing ein bisschen was mit der psyche, weil ne Bekannte tragisch mit 19 Jahren ums Leben kam und auch so einiges in meinem Leben total schief lief.

Aber ich hab mich slbst weider in den Griff bekommen und es geht mir psychisch wieder gut, ich bin stabil wie nie zuvor.

Das Herzstolpern ist allerdings geblieben...meist geht es aus einer Euphorie ( ob nun gut oder schlecht ist egal hervor )

Aber heute hab ich gemerkt, dass ich es auch bei geringer Anstrengung merke.

Ich sage dazu ich bin 23 Jahre alt, 1,67 m groß und wiege 52 kg, habe aber seit 2 Jahren keine Sporthalle oder Fitnesscenter mehr von innen gesehen und arbeite im Büro den ganzen Tag...

Heute dann, wollte ich meinen Bus noch bekommen und bin vllt. wenn es hoch kommt 2 Minuten am Stück ( nichtmal gerannt ) zügig gegangen und schon gings ab ( so 3 mal hintereinander ), ich dachte das Teil bleibt stehen.

Dann ca 15 Minuten später musste ich noch nen Berg hoch, auch da geschah es ein paar Mal ( ich schätze 2 mal...)

Jetzt würde ich gerne wissen,denn ich möchte gerne wieder Fitness machen, wie ich das am besten etwas in den Griff bekomme ?

Wie kann ich Sozusagen mein "Herz trainieren" damit es auch bei körperlicher Belastung wieder mitmacht ?

Antworten
Kcoch"a)nixie


Achso : sollte vllt. dazu sagen in den 2-3 Jahren, in denne ich meine Panikattacken hatte, hab ich mich praktisch gar nicht bewegt.

Also immer nur so viel wie möglich.

LG

Jra>nx74


Das klingt völlig normal und ungefährlich. Leichtes Stolpern beim Übergang von "Ruhe" zu mehr oder weniger starker Aktivität kommt halt einach vor. Wenn der Arzt sagt dass da nix ist, dann ist da auch nix, mach Dir einfach keine Sorgen und fang mit dem Sport an.

Ehrlich gesagt hab ich sowas schon immer und mir da nie drüber Gedanken gemacht (hab zwar so meine Herzängste, aber das gehört nicht dazu). Man weiss doch das es ab und an stolpert und das harmlos ist. Normaler Funktionsmodus. Falsch ist es, zu erwarten, das es immer gleichmässig ohne zu stolpern schlägt.

KFoch^anxiie


Ist es bei dir auch so, dass du dann aufeinmal stehen bleibst, weil du dich total erschreckst ?

Wenn ich dann nochmal tief einatme, taucht es oft nochmal erneut auf.

JWan74


Manchmal schon, oder so Brustkorb zusammenkrümmen (was natürlich nicht geht). Je nachdem.. oft bemerkt ichs auch gar nicht. Stolpert ja auch nicht ständig. Aber hin und wieder halt. Aber das ist wirklich ganz normal und geht fast jedem so ;-).

T"omL77xHH


Hallo Kochaniie,

ich kenne das sehr gut was du beschreibst, sogar in noch viel ausgeprägterer Form. Ich habe tagelang oft kein Herzstolpern und dann, sowie heute morgen auch wieder, extremes Herzstolpern bei geringster Belastung. Genau so wie du bin ich auf den Bus gerannt, oder viel mehr schnell hingelaufen und als ich mich setzte merkte ich wie es rumpelte. Ca. jeder vierte Schlag ein Extraschlag, über 10 Minuten. Dann war den ganzen Tag über Ruhe.

Genau wie du bin ich auch auf der dünnen Seite (BMI=20; früher war der sogar bei 18-19). Mein Kardiologe meint dass so dünne, junge Menschen oft Extrasystolen haben und sie auch oft sehr gut spüren. Ich merke auch, dass ich weniger Probleme habe wenn ich mich jeden Tag auch nur kurz und leicht körperlich betätige. Z.Bsp. bin ich das ganze Wochenende nur faul rumgelegen und habe geschlafen, null Bewegung. Heute morgen die Herzstolperei als Preis dafür.

Was auch wichtig ist: nur weil deine Herzstolperer bei Belastung auftreten heisst as nicht unbedingt dass du generell nicht belastbar bist. Meine Herzstolperer treten auch meistens in Zusammenhang mit Stress und/oder körperlicher Belastung auf, aber es gibt auch Tage da kann ich mich belasten und ich habe keinerlei Probleme. Ist scheinbar extrem vom Tag abhängig ob die auftreten oder nicht. Ich war so überzeugt dass ich die Extraschläge IMMER durch körperlichen Stress auslösen kann, dass ich auf ein Belastungs-EKG gedrängt habe. Und da hatte ich keinen einzigen Extraschlag, null Herzstolpern, nichts (typisch!). Wo ich sonst manchmal Herzstolpern kriege wenn ich nur die Treppe hochlaufe.

Ich wünsche dir alles gute; ich denke dass man sich nicht zu stark schonen sollte weil es sonst noch schlechter wird...

Grüsse,

Tom

M4onikxa65


Ich habe seit Jahren – ich glaube nun fast 20 Jahre – immer wieder Herzstolpern und Phasen, in denen es ganz schlimm ist, aber auch Phasen, in denen fast nichts ist. Das, was du schilderst, kenne ich auch, geht mir auch übrigens heute oft noch so. Wenn ich mich sehr plötzlich bewege, wie du jetzt zum Bus rennen, dann stolpert es total vor sich hin, gerade im Zusammenhang mit "hetzen" ist das ganz deutlich mehr. Erst vor kurzem als ich einem Gewitter entkommen wollte ...

Das Beste ist echt, sich richtig zu bewegen, schnelles Gehen vielleicht, Joggen, Tanzen, was immer dir halbwegs Spaß macht. Beim bewussten Sporttreiben fängt man ja langsam an und das Herz kann dann mithalten und stolpert nicht unbedingt sofort los. Obwohl das bei mir an manchen Tagen auch der Fall ist, das ist wetterabhängig und dann lass ich es auch, weil diese Stolperer unter Belastung direkt weh tun können. Fang doch mal an mit schnellem Gehen. Du wirst sehen, wenn du dich mehr bewegst, bekommst du auch wieder mehr Vertrauen zu deinem Herz, das ist nämlich genau das Problem, du traust deinem Herz nicht genug zu.

K@ochhanxiie


Ihr Lieben

Danke für eure Antworten !

Es ist toll zu wissen,dass man nicht alleine damit steht, weil machmal erschreckt es mich echt noch ziemlich...kommt ja auch praktisch ausm Nichts...

Sobald ich meine lästige Erkältung los bin, fange ich wieder an zu trainieren :)z

Ich wünsche natürlich ebenfalls Alles Gute @:)

JTan74


Denke schon, das der Tod der Bekannten (darf man fragen, was da passiert ist? Hatte es auch was mit dem Herzen zu tun?) bei Dir da der Auslöser war. Auf einmal wird man sich der Endlichkeit und Zerbrechlichkeit bewusst, nimmt alles nicht mehr so für Selbstverständlich hin, achtet mehr auf seinen Körper und so weiter. Das geht ja sehr vielen Leuten so. Allerdings muss man sich wirklich klar machen das Extrasystolen ganz normal sind und man sich deswegen, zumindest wenn der Arzt sie "abgesegnet" hat, nicht die geringsten Sorgen machen muss. Vielleicht solltest Du Dich mal mit der Funktionsweise des Herzens auseinandersetzen. Da sind so viele Sicherungssysteme eingebaut, Netz und doppelter Boden.. ist schon ziemlich robust.

KHoc*han?iixe


Sie hatte nen Autounfall...

Aber ich hatte dann ständig irgendwelche Symptome und bildete mir ein, mein Herz schlüge zu schnell und sowas...dann fing ich an Symptome zu googlen und erfuhr vom plötzlichen Herztod und hörte von imemr mehr jungen Leuten, die daran gestorben sind...und dann hab ich mich da immer weiter reingesteigert, bis ich mich irgendwann nur noch so wenig wie möglich bewegt habe, aus Angst eine Herzmuskelentzündung zu haben...klingt verrückt das Ganze, ich weiß ^^

JCanx74


Naja klingt nach typischer Herzneurose.. fängt durch so einen Schicksalsschlag an und nimmt dann genau die Entwicklung die Du da beschreibst.

FNlGamin8gstarx72


Hallo Kochaniie,

kenne diese ES sehr gut und mir hat bisher Sport sehr gut geholfen!

Um Dein Herz wieder langsam an den Sport zu gewöhnen kann ich Dir folgenden Tipp geben:

Wichtig ist erst einmal dass Du Ausdauersport machst wie z.B. Joggen, Walking usw.

Besorg Dir einen Pulsmesser und achte darauf, dass Du immer zwischen 120-140 liegst.

Fang erst mit max. 30 Minuten an und steigere dann allmählich im Laufe der Zeit auf 1Std.

Anfangs viel mir das total schwer, vor allem weil der Puls gleich bei 170 war.

Ich habs damals mit Joggen versucht, das war was. Erst bin ich ein paar Minuten gelaufen, dann wieder 10 min gegangen usw usw. Aber bereits beim dritten mal hatte ich schon Vortschritte gemacht und es wurde von Zeit zu Zeit immer besser und die ES weniger!

Viel Glück :)*

KdochaSniixe


Danke euch allen :) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH