» »

Stromschlag 230V

LUiNa24 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe heute morgen eine Lichterkette aus der Steckdose gezogen die kaputt wa ( vom Hasen) habe einen heftigen Schlag bekommen in der gesamten rechten Hand.

Habe den Rettungswagen gerufen vor Panik.

In der Klinik wurde dann Blut abgenommen – 1 EKG geschrieben und für 3 std kam ich an ein Monitor der meine Herztöne abspielte. Muss aber dazu sagen das in den 3 std kein Doc zu mir kam .

Ich hatte nach meiner Geburt einen Loch im Herzen das sich aber nach Jahren selbst verschlossen hat.

Ich bekomme die Angst nicht los das mir noch etwas passieren könnte :°( :°(

Was denkt Ihr darüber ?

Liebe Grüße Lia (25j) %:|

Antworten
Z~Rub


In der Klinik wurde dann Blut abgenommen – 1 EKG geschrieben und für 3 std kam ich an ein Monitor der meine Herztöne abspielte. Muss aber dazu sagen das in den 3 std kein Doc zu mir kam

Naja was soll ein Doc da tun was eine Pflegekraft nicht kann?

Es gibt zwar Kliniken die Patienten nach einem Stromschlag bis zu 24h da behalten aber ich Persönlich habe noch nie gehört dass nach mehr als ein paar Stunden noch etwas passiert ist.

Wenn über 3h nichts auffälliges auf dem Monitor zu sehen war würde ich mir keine sorgen machen.

c#hxi


Wenn in den 3h etwas aufgetreten wäre, hättest du sicher Arztbesuch gehabt und man hätte dich auch nicht so schnell wieder gehen lassen. Richtig ist: mit einem Stromschlag ist nicht zu spaßen. Wichtig ist aber auch: kein Drama draus machen. Du kennst dich doch am besten. Entspann dich, leg dich in die Badewanne, schnapp dir ein spannendes Buch, lenk dich ab und schau, wie es dir geht. Wenn sich noch irgendwas bemerkbar macht, kannst du wieder in die Ambulanz fahren. Du fällst ganz sicher nicht von jetzt auf gleich tot um – versprochen.

J(an74


Hab durch Zufall grad was über das Thema gelesen.. Fazit, wenn in den ersten 24h nix passiert ist, passiert auch weiter nix, keine Spätschäden.

SBa_ldxo


Soweit ich weiss, ist die einzige wirkliche Gefahr bei einem Stromschlag, dass das Herz versucht, sich dem Rhythmus des Wechselstromes anzupassen. Wenn Du das ueberlebt hast (und ich habe selbst schon einige Stromschlaege bekommen, davon auch welche, als ich noch ein Herzgeraeusch hatte) dann sehe ich eigentlich keinen Grund, warum da noch etwas nachkommen sollte, denn der Reiz fuer den Herzmuskel ist ja nicht mehr da.

EMxoyrzOist


Hausschuhe? Teppichboden, Gummiboden?

DGuke3Nukxem


Und die Ruhe behalten nicht vergessen, in den meisten Fällen passiert gar nix.

J`an784


@ Saldo

Dickes NEIN

Nach einem starken Stromschlag (Netzstrom) MUSS man (eigentlich) für 24h in die Klinik zur Überwachung. Nach allem was ich gelesen hab. Falscher Leichtsinn an der Stelle. Es geht um Spätschäden, nich um den akuten Totalausfall.

W`hit%eHulxk


hmmm meines wissens dürfte in der heutigen zeit ein gefährlicher stromschlag aus einer wohnungssteckdose nicht mehr möglich sein, da eigentlich alle steckdosen duch 10A sicherungen abgesichert sein müssten, meistens sogar über die sicherungsautomaten (kippschalter). [...] aber bei einer normalen wohnungssteckdose... da schieb mal keine panik

[Gefährliches Halb- bis Unwissen durch die Moderation gelöscht]

J$an7x4


Es gibt aber einen grossen Unterschied zwischen "Panik schieben" und sich aus objektiv gerechtfertigten Gründen 1 Tag lang im KH beobachten zu lassen.

Aber ist auch alles Theorie. Für Lia sind die 24h längst um. Finds nur leichtsinnig, das so zu verharmlosen.

WkhitgeHxulk


auch mal auf die gefahr hin gleich wieder eine auf den deckel zu kriegen... [...]

J0anx74


Hör auf so einen gefährlichen Quatsch zu verbreiten *aufn Deckel geb*. Du schreibst das Gegenteil dessen was medizinisch anerkannt und nicht umstrinnten ist. Wikipedia sagt z.B.

Der Patient sollte auch bei völligem Wohlbefinden bis zum Ausschluss einer Herzschädigung nicht unbeaufsichtigt bleiben. Erforderlich ist hierzu immer ein 12-Kanal-Elektrokardiogramm. Daher erfolgt in der Regel durch den alarmierten Rettungsdienst ein Transport in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Falls Veränderungen im Elektrokardiogramm nachweisbar sind, ein Hochspannungsunfall vorlag oder besondere Risikofaktoren bestehen, wird dort eine mehrstündige Beobachtung mit EKG-Monitoring durchgeführt.

M}r`PinSk28


Eine Normale Lichterkette, läuft auf Reihenschaltung... d.h solltest du den Stromschlag genau an der Mitte der Lichterkette bekommen haben hast du nur die Hälfte der 230V abbekommen...

um dich zu beruhigen: Von einem Stromschlag stirbt man entweder durch plözliches Herzversagen, Kammerflimmern oder im Nachhinein durch Eiweistockung im Körper, beim letzteren tritt das aber nur bei Leuten auf die Opfer eines Blitzschlages gewurden sind!

Also glaube mir, auch wenn du vlt so eine art muskelkater in der Brust haben solltest oder dich unwohl fühlst! – Es ist alles in ordnung! du warst ja im KH... auch ohne den KH besuch wäre dir nichts passiert! – hoffe ich konnte dich jetzt auch ein wenig beruhigen zu den anderen die das schon getan haben!!!

cmhxi


Als Elektronikerin kann einem vor lauter Unfug hier echt schwindlig werden -.-

Wbhite7Hulk


@ chi

dann gib n statement ab dann hat die sache ihre ruhe!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH