» »

Stromschlag 230V

ISt's a be+autifuxl day


chi

Zur Lichterkette hätte ich vermutlich nicht mal mehr ne 5 gegeben. Ausser, es hätte dort gestanden: "früüüher, als alles besser war (nur nicht die Lichterketten) da waren die mal in Reihe geschalten. Heute, wo alles schlechter ist (ausser den Lichterketten) sind sie natürlich parallel geschalten." ^^

In dem Fall wäre ich gespannt gewesen, welchen Spannungswert man uns hier für die Parallelschaltung serviert hätte. Vermutlich die Hälfte, und zwar diesmal nicht, weil es sich um die Mitte vom Kabel handelt, sondern weil sich die Spannung ja auf zwei Adern aufteilt.

cxhi


omg ;-D

ZpRub


nur zur info, das kleine teil das einen menschen schützt sollte er einen Fön in die Badewanne schmeißen ist nicht die Sicherung sondern ein FI – Personenschutzschalter^^ das eine hat mit dem anderen nix zu tun!

Wenn die Badewanne geerdet ist.

und das mit der lichterkette in Reihenschaltung stimmt auch! ist einfach so!

Achso, die normale Billiglichterkette ist tatsächlich in Reihe geschaltet. Sonst müssten wir vor Weihnachten nicht alle das verflixte kaputte Glühbirnchen suchen.

Nicht mal meine Eltern haben mehr in Reihe geschaltete Lichte ketten.

Teilweise bekommst du noch Ketten wo ein paar Lampen Gruppenweise in Reihe geschaltet werden aber die ganze Kette doch nur noch beim größten Chinaramsch. (Chinaramsch: Am besten noch mit Überbrückungswiderstand und wenn spätestens wenn dir 3-4 durchbrennen werden die anderen so heiß dass die das Plastik in Flammen aufgeht. Ne jetzt mal ernsthaft an Fachleute wie chi: Kriegt so etwas in Deutschland überhaupt noch das GS-Zeichen?)

1Qtox3


Wenn die Badewanne geerdet ist.

Der FI haut bei jeder Art von Fehlerstrom über 20(?)mA raus, also auch wenn du den Fön in eine Plastikschüssel mit Wasser wirfst.

Iht's a _beYauti/ful daxy


Wie merkt der FI das dann?

Wenn der Strom in der Schüssel bleibt, muss der FI denken, da ist ein Tauchsieder am Werk. Da dürfte eher der LS auslösen, weil er einen Überstrom (Kurzschluss) feststellt.

Möglicherweise schwappt aber die Schüssel über und dann hast Du den benötigten Erdschluss.

Also immer ordentlich zappeln und planschen, wenn MrPink Dir den Fön in die Wanne schmeißt.

cDhxi


Kriegt so etwas in Deutschland überhaupt noch das GS-Zeichen?

Ich bete täglich dafür, das es nicht so ist. Die GS-Kennzeichnung ist leider eh freiwillig. Kann man [[http://www.dguv.de/dguv-test/de/_pdf/dguv_test_info/03_DGUV_Test_Info.pdf hier]] nachlesen. Und wer neugierig ist, hier mal das passende [[http://www.dguv.de/dguv-test/de/_pdf/pdf_aktuelles/_ProdSG2011.pdf Gesetz]] dazu.

Hab aber selbst schon zu viel erlebt. Dinge, die über Ebay aus China bestellt werden zum Beispiel. Wer will schon "geprüfte Sicherheit". Billig will man... *seufz*

ZpRuWb


Hab aber selbst schon zu viel erlebt. Dinge, die über Ebay aus China bestellt werden zum Beispiel. Wer will schon "geprüfte Sicherheit". Billig will man... *seufz*

Jup das geht ja schon denn Mehrfachdosen los. Hauptsache billig.

Mir kommen da nur Hochwertige ins Haus.

Und vor allem schaue ich mir kurz die Spezifikationen an wenn ich da was großes oder viele Dinge dran hänge...

D>ukeN8ukxem


Dem FI ist es erst mal egal wo der Wechselstrom hin geht. Der vergleicht bildlich gesprochen Zu- und Abfluss.

It's a beautiful day, wenn deine Badewanne so toll isoliert ist das da kein Strom Richtung Erde fließt dann ist das doch toll, denn dann kannst du weiter planschen. Gefährlich wird es doch nur wenn du den Stromkreis schließt aber nicht wenn du eine Parallelschaltung mit unendlich großem Widerstand darstellst.

d*ummjschjma(rrexr74


spontan würde ich sagen, dass dukenukem recht hat. aber ich schreib hier lieber nix mehr, da blamier ich mich bloß ;-)

I$t'-s a beau^tiful xday


Gefährlich wird es doch nur wenn du den Stromkreis schließt

Ich mag mich ja wirklich täuschen, aber beim Fön gehe ich davon aus, dass man im Prinzip zwei Drähte ins Wasser hält. Irgendwo am Schalter oder so kommt das Wasser direkt mit den Leitern in Kontakt (ohne den Umweg über die Heizspirale). Dann schließt das Wasser den Stromkreis.

Wie dem auch sei, gefährlich ist es trotzdem. Und 100 % auf die Technik sollte man sich auch nie verlassen. Ich möchte wetten, dass die Allerwenigsten die vorgeschriebene Testauslösung am FI machen ("Was ist das?").

cRhxi


Die wenigsten wissen überhaupt, was ein FI ist. Und es gibt immernoch Wohnungen komplett ohne... (meine zum Beispiel).

Zum Beispiel Fön... Theoretisch ist es so doch so, wie bei allen anderen Geräten. Tritt ein Kurzschluss auf, werden L1 und N (im Fön) kurzgeschlossen und die Sicherung/ der FI springt. Halte ich (mit einer Kunstoffzange mit Gummigriffen und Sicherheitsschuhen auf einer Gummimatte) einen Fön in normales Wasser in einer Kunststoffschüssel, die vllt noch auf einer Gummimatte steht, wird vermutlich kein Strom irgendwoanders hin abfließen. Der FI wird trotzdem auslösen, weil es eben einen Kurzschluss gegeben hat. Fließt der Strom über mich ins Erdreich, weil ich den Fön direkt in der Hand hatte und barfuß mit nassen Händen da steh, wird der FI auch auslösen, weil ein Fehlerstrom abfließt. Das sind im übrigen nur meine Vermutungen – wie gesagt, Hausinstallation haben wir nicht ausführlich gelernt und das Wissen ist auch schon ein paar Jährchen alt^^

Lustig stell ich mir das ganze übrigens im destilliertem Wasser vor...^^ Zumindest in der Theorie sollte dann doch eigtl nix passieren, oder? :-/ ;-D

I#t's !a PbeautXifulx day


Tritt ein Kurzschluss auf, werden L1 und N (im Fön) kurzgeschlossen und die Sicherung/ der FI springt. Halte ich (mit einer Kunstoffzange mit Gummigriffen und Sicherheitsschuhen auf einer Gummimatte) einen Fön in normales Wasser in einer Kunststoffschüssel, die vllt noch auf einer Gummimatte steht, wird vermutlich kein Strom irgendwoanders hin abfließen.

Da bin ich eben anderer Meinung.

Bei Kurzschluss dürfte der FI nicht auslösen, zumindest nicht sofort, siehe auch meinen Beitrag weiter oben.

Der Kurzschluss erzeugt auch keinen Fehlerstrom, denn Zu- und Abfluss sind ja gleich, um es mal mit DukeNukems Worten zu sagen.

Bei Kurzschluss löst eben irgendwann der LS aus, aber erst viel zu spät.

Mein FI zu Hause hat als Überstromsicherung eine Angabe von 40 A, die LS alle 16 A. Das ist auch der vorgeschriebene Weg, dass die nachrangigen Absicherungen kleiner werden, wenn der Querschnitt sich ändert. Ansonsten hätte ich was falsch angeschlossen, aber bis jetzt toi, toi, toi.

Das heißt, der FI löst auch bei Überstrom (Kurzschluss) aus, aber erst sehr spät. 40 A sind schon eine Hausnummer. Meine ganze Hütte hat insg. nur 63 A.

cfhi


Hui, 40A ist wirklich verdammt viel. Okay, ich hab so ein Ding net daheim und kann nicht nachgucken^^

Ich wäre davon ausgegangen, dass der FI in Kombination auch auslöst, sobald der Kurzschlusstrom geflossen ist, eben wegen der Überlast. Gut zu wissen, dass man sich darauf nicht verlassen sollte ;-D

I`t's a DbeautiMful tday


chi

Sagen wir so, wenn man L und N direkt verbindet, löst der schon sofort aus, dann sind die 40 A ja sofort da. Beim Wasserbeispiel will ich dafür jedoch nicht die Hand ins Feuer legen.

FI ist Fluch und Segen zugleich. Löst auch aus, wenn die Leitung über den LS stillgelegt wurde und legt dann gleich die ganze Bude lahm.

Ich habe mir für den Außenbereich einen zweiten FI-Kreis gebaut, nachdem mein Nachbar mal beim Mähen unseres Rasens über das Kabel gefahren ist, während wir im Urlaub waren. Kommt gut, die Pfütze aus der Gefriertruhe, echt.

SEaldxo


Das Problem ist nicht, dass der Stromkreis im Fön geschlossen wird sondern über einen selbst. Wenn der Strom sich also den Weg von der Phase (dem einzigen Leiter, der Strom führt, der andere führt den nur zurück und den kann man theoretisch sogar gefahrlos anfassen) über einen selbst über die Badewanne durch die Wand in die Erde sucht. Da ist eine nicht leitende Wanne, wie sie vielleicht DukeNukem angedacht hat, als Schutz leider auch nur Theorie, wie 1to3 schon angedeutet hat.

Aber wie schon von einigen bemerkt, schaffen es trotzdem immer wieder Leute, so einen Stromschlag zu überleben, so dass die Zahl der Toten in Deutschland pro Jahr aufgrund dessen nicht sehr hoch ist. (z.B. gemessen an Verkehrstoten)

Von daher sollten wir die Kirche im Dorf lassen, Respekt vor 230 V ist angebracht, aber das reicht dann auch schon. Die TE hat es ja auch überlebt. Und wer sich nicht auskennt und den Unterschied zwischen Erdschluss und FI-Auslösung nicht kennt, der schraubt ja ohnehin nicht an Dosen rum, gell?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH