» »

Stromschlag 230V

IHt's az beauteiful ^day


(dem einzigen Leiter, der Strom führt, der andere führt den nur zurück und den kann man theoretisch sogar gefahrlos anfassen)

Nicht wenn der Fön eingeschaltet ist oder im Wasser liegt.

Mann, Mann, Mann.

STalPdo


Ich sagte schon, dass man das besser lässt, oder?

I#t's a" tb8eauti(ful daxy


So ein Disclaimer ist unwirksam, wenn man vorher schreibt, dass man den N "theoretisch sogar gefahrlos anfassen" kann.

SAaxldo


Kann man aber. :-p

Esxoyrzist


Hab mal eine schöne Prüfungsfrage für euch: "kann man sich an eine 180.000 Volt Hochspannungsleitung hängen, ohne umzukommen?"

dPummsgchmTarrexr74


OT:

Ich mag mich ja wirklich täuschen, aber beim Fön gehe ich davon aus, dass man im Prinzip zwei Drähte ins Wasser hält.

so habe ich es mir auch vorgestellt: du hast eine parallelschaltung von wasser und körper. wegen dem hautwiderstand und dem weiteren weg ist der körperwiderstand > wasserwiderstand --> nur ein minikleiner strom fließt über den körper. wenn die wanne geerdet ist, ändert sich erstmal an dieser betrachtung nichts, aber der FI-spricht an (weil die stromsumme nicht mehr stimmt durch den erdstrom).

wenn man den strompfad über den körper attraktiv macht gegenüber dem weg über wasser und wanne, z.b. hand an der wasserleitung, wird es anders aussehen. der FI spricht zwar auch an, aber bis zur auslösung fließen hohe ströme durch den körper.

ausprobieren würde ich es in der kunststoffwanne aber nicht, weil ich mir über die leitfähigkeiten nicht sicher bin. der hautwiderstand wird rel klein im wasser, und im blut sind sicher viele mineralien. also in schlecht leitendem wasser und fön nahe am körper wird das sicher kritisch ]:D

auf der sicheren seite wäre man mMn mit einer schutzleitung am fön, aber ich kenne nur föne ohne schutzleiter.

ddummsch/marrexr74


hupps, meine antwort hat etwas gedauert... musste zwischendurch was arbeiten ;-D

E1rnesVto_x55


Hallo lieber Saldo

Als gelernter Elektrofachmann mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung kann ich über Deine Aussage nur eines:

STAUNEN!

In jedem Elektrosicherheitskurs den die Firma veranstaltet wird ausführlich und sorgfältig auf die Sicherheitsregeln hingewiesen, es werden die Lebensrettenden Massnahmen (CPR) geschult, die praktischen Beispiele der leider geschehenen Unfällen werden besprochen und zum Schluss wird mehrmal betont: Dass NIEMALS Leiter, die unter Spannungen stehen könnten, angefasst werden!

Solltest Du selbst ausgebildete Elektrofachkraft sein, dann würdest Du diese Regeln kennen und einhalten.

Wenn Du aber Laie bist, dann bitte unterlasse es, solche gefährliche Aussagen zu verbreiten.

Strom ist nützlich und hilft uns z.B. das Internet zu betreiben!

Aber er ist auch gefährlich und das sollten alle und vorallem die Laien beachten!

Unfälle geschehen NICHT, sie werden VERURSACHT!

Liebe Grüsse

sEub#ito<43


"kann man sich an eine 180.000 Volt Hochspannungsleitung hängen, ohne umzukommen?"

Ja, das kann man. (Das ist aber eine ziemlich krumme Spannung, wo gibt es denn sowas?) Man sollte aber strikt darauf achten, von anderen Leitern und der Erde ausreichend Abstand zu halten. Es gibt genug Vögel, die das täglich üben.

d(um(msch~marroer7x4


störche haben leider eine zu große flügelspannweite :)-

Izt'sA a belautiful dxay


Saldo

Kann man aber. :-p

So ein Quatsch. Du schreibst selber, dass der Strom dort "zurückfließt". Reiben wir uns mal nicht an der Fließrichtung, dann gilt: Dem Strom ist es egal, in welche Richtung er fließt. Er fließt einfach. Und wenn er das tut, dann tut es weh.

Deine Aussage kann nur theoretisch gelten, wenn der Strom gar nicht fließt.

Aber auch das ist Leichtsinn, siehe Beitrag von Ernesto_55.

Eprnes%to_5x5


Hallo lieber Exorzist

Es gibt Spezialfirmen die solche Höchstspannungsleitungen (220 000V oder gar 400 000V) mittels Hubschrauber während dem sie in Betrieb sind reparieren.

Es gibt mit Sicherheit im Internet Videos die das zeigen.

Die Videos zeigen aber auch welche Schutzmassnahmen erforderlich sind!

Deine Frage ist also nur dann zu beantworten, wenn die Schutzmassnahmen vorhanden wären.

Gedankensprung:

Immer wieder liest man, dass Menschen beim Uebersteigen von Bahnwagen getötet werden, weil sie mit der Fahrleitung in Berührung kommen.

Wäre es denn nicht besser, einfach den Strom als gefährlich zu respektieren und solche Fragen wie Deine nicht in einem Laienforum zu stellen?

Liebe Grüsse

ZwRub


"kann man sich an eine 180.000 Volt Hochspannungsleitung hängen, ohne umzukommen?"

Ja, das kann man. (Das ist aber eine ziemlich krumme Spannung, wo gibt es denn sowas?) Man sollte aber strikt darauf achten, von anderen Leitern und der Erde ausreichend Abstand zu halten. Es gibt genug Vögel, die das täglich übe

du würdest wahrscheinlich gegrillt werden.

Du scheinst nämlich nicht zu Wissen dass du nur an einem Finger hängen solltest oder schauen solltest dass zwischen zwei Fingern nur sehr wenig Platz ist.

Die Vögel sitzen da nicht drauf weil durch sie kein Strom fließt sondern weil man die Stecke zwischen den Masten im Verhältnis zur Strecke zwischen den Beinen betrachten muss.

EDrnest(o_x55


Hallo It's a beautiful day

Danke! :)^

cIhxi


auf der sicheren seite wäre man mMn mit einer schutzleitung am fön, aber ich kenne nur föne ohne schutzleiter.

Einen Schutzleiter braucht man auch nur, wenn am Gehäuse Metallteile sind, die Stormführend sein könnten oder wenn im Gehäuse Metallteile sind, die nicht durch Kunststoffteile vom Gehäuse abgeschrankt werden können. Beispiel: Bohrmaschine. Meistens ist kein Schutzleiter vorhanden, es gibt aber Metallteile am Gehäuse. In diesem Fall muss innen alles metallene durch Kunststoffteile quasi... ummantelt werden. Ich kanns sauschlecht beschreiben und man erschlage mich mit der VDE (glaub 700? oder 701?), wenn ich Unfug schreibe^^

*schonmal Deckung sucht*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH