» »

Bekomme wenig Luft

S&uexdi2 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich weiß nicht wie ich Vorgehen soll und bitte um Ratschläge. Ich habe seit 3 Jahren allergisches Asthma und komme in der pollenzeit sehr gut mit Foster und cetrizin zurecht. Bin 29 jahre alt. Freitag Abend hatte ich mal wieder mein Foster zu mir genommen. Etwa eine halbe Stunde später bekam ich auf einmal sehr wenig Luft, das hatte ich zuvor noch nie. Daraufhin benutzte ich salbutamol Spray was man im Notfall benutzen soll( hatte ich zuvor Anfang des Jahres max 2 mal wegen unwohlbefinden benutzt). Daraufhin zitterte ich am ganzen Körper und rufte den Notarzt. Blutdruck war kurzzeitig bei 220/110 ... Im Krankenhaus angekommen waren meine Beschwerden wieder weg. Ich dachte ich spinne.

Mein Blut wurde geprüft, röntgen, sauerstoffsättigung usw. Alles ok, über Nacht blieb ich dort und weil ich mich gut fühlte liesen sie mich gehen. Ich hatte angeblich eine Überdosis, aber naja...

Nun gestern Abend im Kino war genau das gleiche Gefühl mit der luftenge da. Ich nam daraufhin nur salbutamol, keine Besserung. 10 min später noch einen Hub. Ca 30 min später ging es einigermaßen und ich schlief ein. Heute habe ich auch eine gewisse Enge, aber nicht so schlimm wie in der Nacht.

Mein morgiger Besuch wird der des lungenarztes sein.

Kann mir jemand sagen was ich haben könnte? Können solcher Probleme durch die Psyche entstehen?

Ich danke vielmals für die Antworten.

Gruss

Suedi

P.s: falls fragen kommen warum ich nicht ins Krankenhaus gehe: ich fühle mich dort nicht gut behandelt, es kommen immer sehr junge Ärzte die keine Ahnung haben, es absolut überfüllt ist und man dort nich gut behandelt wird( meine Entlassung gestern hat dort 4 h gedauert, den arztbrief dürfte ich mir heute abholen, sonst hätte ich noch 3 h warten müssen)

Antworten
eKstrexlle


Können solcher Probleme durch die Psyche entstehen?

Auf jeden Fall können sich dadurch die Symptome verstärken. Ich würde darüber mit meinem Arzt sprechen. Vielleicht leidest Du zusätzlich unter Panikattacken.

Jfank74


Vielleicht hat Dich die erstmalige Erfahrung (wg der Du ins KH bist) "sensitiviert", nun achtest Du verstärkt auf sowas und erahnst schon Gefühle der Luftnot, auch wenn die objektiv gar nicht besteht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH