» »

Leicht eingeschränkte systolische Pumpkraft

mXkZ7x8 hat die Diskussion gestartet


hallo,

aufgrund körperlichen unwohlseins (müdigkeit, trägheit, lustlosigkeit) hat mich mein hausarzt, nach ausschluß der übleichen verdächtigen zu einem kardiologen überwiesen, zwecks ausschluss koronarer erkrankungen.

da war ich nun gestern.

diagnose:

hinweis einer strukturellen herzkrankheit

- global leichtgradig eingeschränkte systolische lv-funktion ohne regionale betonung

ekg:

rechtstyp, sinusrhythmus hf 69/min.

kein hinweis einer erregungsleitungs / erregungsrückbildungsstörung

echokardiographie:

normale große herzhöhlen, normale weite der a.ascendens, normale wanddicken des linken ventrikels, globale normale systolische lv-funktion ohne regionale wandbewegungsstörungen, normale diastolische funktion, kein perikarderguss, herzklappen morphologisch und im bewegungsabluf auauffällig, iass morphologisch und im doppler unauffällig, normales dopplerprofil entlang der klappen.

in der echountersuchung zeigt sich eine leicht eingeschränkte systolische pumpkraft die per kardio-mrt abgeklärt werden sollte.

was bedeutet das für mich?

muss ich mir sorgen machen?

tabletten nehmen?

ich bin doch erst 33.

Antworten
phraxxa


– global leichtgradig eingeschränkte systolische lv-funktion ohne regionale betonung

globale normale systolische lv-funktion ohne regionale wandbewegungsstörungen,

Ja, was den nun?

Beides kann ja nicht sein.

Wurde die Auswurffraktion (EF) auch bestimmt?

m;k78


so stand es jedenfalls in dem schreiben für meinen hausarzt.

mehr kann ich dazu auch nicht sagen, mrt ist erst im september

phraxa


Sorry, da kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich sehe auch keinen Grund für ein MRT.

Spreche deinen Arzt am besten noch mal darauf, wie diese unterschiedlichen Diagnosen zustande kommen.

Du hast die Frage wegen der EF noch nicht beantwortet.

mvk7x8


ich kann nur dass weitergeben, was er aufgeschrieben hat.

den rest soll das krankenhaus(kardio-mrt) klären.

wird diese leistung von der kasse getragen?

einen schein "verordnung von krankenhausbehandlung" habe ich.

Coha_-xTu


Wenn der Arzt das verschrieben hat, zahlt es die Kasse.

SCeanetc7or


Irgendwoher muss der Verdacht ja kommen. Nach dem was du bisher geschrieben hast, ist das nicht nachvollziehbar. Ich würde da nochmals nachhaken.

Gruß

mbk]78


er meinte, das mein herz etwas "eiförmig" schlagen würde.

normal wäre wohl "gegenüberliegend", meins schläge etwas "unrund".

kann das mrt jeder radiologe machen?

m7k178


ist die diagnose besorgniserregend bzw. akut?

mein behandelnder arzt ist leider im urlaub.

P|edxdi


Wenn es akut wäre, dann wärst du schon im KH. Der EF würde mich auch intetessieren.

Hast Du denn sonst noch Beschwerden??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH