» »

Psychische Angst nach Herz – OP

JzacTquelinVe F. hat die Diskussion gestartet


ich leide sehr darunter .... :°(

ende april 2012 bekam ich 3 herzbypässe und eine neue herzklappe.

normal ist, dass man 3 monate oder gar 6 monate auf eine nachuntersuchung wartet.

ich hatte schon nach 4 wochen eine untersuchung machen lassen müssen,

weil ich ANGST hatte, es würde etwas nicht stimmen.

druckgefühl, leichte beklemmung, zwicken, atemnot

und das schlimmste .... ZUKUNFTSANGST.

die nachuntersuchungen ergaben keine probleme, aber meine angstgefühle blieben.

meine psyche spielt immer mehr verrückt. ich bin immer müde und könnte immer essen.

morgens mag ich nicht aufstehen und glaube das der tod mir näher ist als alles andere.

dies passiert jeden morgen und ich fange ohne grund an zu weinen.

egal zu welche uhrzeit, welche situation oder gegend

..... plötzlich denke ich wieder über den tod nach und fange ohne grund an zu weinen.

mein mann verstarb mit 49 jahren ( 12 jahre her ) an lungenkrebs.

manchmal habe ich das gefühl, er will mich jetzt holen.

ich hab haus und hof und weiß nicht wie ich alles halten soll,

da ich nur von der kleinen witwenrente lebe.

mein jüngster sohn (26) zieht jetzt weit weg wegen einer lehrstelle, was ja sehr schön ist.

aber ER hat noch keine wohnung dort und er will notfalls auf der strasse wohnen,

nur um seine lehrstelle nicht zu verlieren.

dies alles macht mir angst und mich hoffnungslos.

ich weiß, es ist ein heilloses durcheinander bei mir und ich bekomme das gefühl nicht los,

das ich bald in der klappsmühle lande, oder doch an herzversagen sterbe.

letzten samstag hatte ich einen nervenzusammenbruch und konnte nicht mehr aufhören zu weinen. warum ? keine ahnung, wie immer.

psychologische hilfe nehme ich schon in anspruch, auch einer herzsportgruppe bin ich bei getreten,

nur bringt mich das bisher nicht weiter.

ich hatte nach der herz – op meine reha. das hat mir körperlich etwas gebracht,

aber was ist mit meiner psyche ?

wer kann tips geben, wie ich eine kur für meine psychischen probleme bekomme ?

ist das spychische problem bei mir nach meiner herz op normal,

oder haben das andere auch ?

wer kann helfen ?

Antworten
Cmha-T*u


Hallo,

ich kenne diese Ängste nach zwei überstandenen Herzinfarkten sehr gut...

Machst Du eine Psychotherapie? Das würde ich Dir dringend empfehlen, und zwar keine Verhaltenstherapie, sondern eine tiefenpsychologisch fundierte Therapie, die in die Tiefe geht. Die enorme Todesangst eines Herzkranken kann sich kaum jemand vorstellen, und Freunde oder Eltern oder Kinder oder auch ein Forum können da leider nicht wirklich helfen. Es ist wichtig, dass die Angehörigen zu einem stehen, dass sie "da" sind, aber Hilfe sollte man sich gerade nach so einer schweren Herzerkrankung immer beim Profi holen.

Allerdings kann ich Dich auch ein wenig trösten: Deine Probleme sind nach so einer OP normal. Es dauert in der Regel 1-2 Jahre, bis man sich seelisch von einem Infarkt und/oder einer schweren Herz-OP erholt hat, manche brauchen auch länger. Es ist ja nicht nur die Angst vor einem erneuten Infarkt/Eingriff, nicht nur die Angst vor dem Sterben und dem Tod, sondern es ist auch die Verzweiflung da, dass der eigene Körper so "versagt" hat. Das ist ein ganzes Bündel von Problemen, die da auf einen zukommen, und daher braucht man meist dafür professionelle Hilfe, wie gesagt. Aber das wird wieder...!!!

Liebe Grüsse und alles Gute

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH