» »

nach Thrombose Schmerzen in Achillessehne?

D:agonxa hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Wer nicht fragt bleibt dumm und deshalb MUSS ich diese Frage jetzt hier einfach mal stellen. Ganz kurz zu meiner Geschichte: ich bin jetzt 29, mit 16 hatte ich einen tiefe Beinvenenthrombose die nicht erkannt und behandelt wurde (erst nach 2 Jahren diagnostiziert und behandelt), war so blöd um vor einigen Jahren Strümpfe und Marcumar eingenständig abzusetzen, vor 6 Wochen dann erneute Thrombose und Lungenembolie (Zusatzinfo: Ja, ich bin fett ^^ BMI: ~31). So, das dazu :D

Seit letztem Jahr habe ich Schmerzen in den Achillessehnen (ich denke zumindest, dass sie das sind). Vor allem wenn ich morgends aufstehe, schmerzt es sehr und ich kann kaum laufen. Mit der Zeit geht es dann besser. Auch nach anderthalb Stunden sitzen zieht es sehr hinten am Fuß, wenn ich dann aufstehe um irgendwo hin zu gehen. Ich kann den Schmerz auch provozieren, wenn ich beidseitig hinterm Knöchel drücke. Mein Arzt sagte, dass läge an meinen falschen flachen Schuhen (bin Liebhaberin von Chucks :-D). Sein Rat war: Schuhe mit Absatz tragen und Treppen vermeiden.

Ich habe jetzt aber gelesen, dass das gar nicht die Sehnen sein müssen, sondern "ganz normale Schmerzen im Sprunggelenk" nach einer Thrombose. Kann das denn sein? oO

Tatsächlich werden die Beschwerden ein bißchen besser, wenn meine Schuhe ein wenig Absatz haben und ich lange nicht im Schneidersitz saß.

Hat einer von Euch da Erfahrungen?

Beste Grüße

Dag

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH