» »

Wechselwirkungen Schmerzmittel und Betablocker

wfieb:ele hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich nehme Carvedilol als Betablocker, nun habe ich mir heute nacht einen Schulternerv eingeklemmt, was extrem schmerzhaft ist, und würde gerne ein schmerzmittel nehmen.

Im beipackzettel der Betablocker steht man solle wohl keine NSARs nehmen. welches Schmerzmittel darf ich jetzt trotzdem nehmen?

Zur Verfügung stehen Dicofenac, Novalgin, Aspirin und Ibuprofen.

Antworten
Syunf!loweFr_7x3


Novalgin wäre die beste Lösung. Diclo und Ibu sind beides NSAR. Bzgl. der Aspirin-Zuordnung muss ich gerade leider (peinlicherweise) passen.

Ggf. mal eben in die Apotheke hüpfen und nachfragen.

Cgha-xTu


Ich nehme seit Jahrzehnten Betablocker und wenn ich Schmerzen habe, nehme ich Aspirin.

Viele Herzkranke nehmen ja Betablocker und nehmen TÄGLICH 1090 mg Aspirin als "Blutverdünner", ich übrigens auch.

Ich denke, mit Aspirin bist Du auf der richtigen Seite.

Gruss

Cha-Tu

wZieRbelxe


Aspirin scheint auch ein NSAR zu sein, im Beipackzettel des Betablockers steht man müsse den Arzt darauf hinweisen, wenn man NSARs nimmt. Die Frage ist ob das nur für dauerhafte, oder auch für kurzfristige Einnahme gilt..Novalgin ist halt recht heftig.

Sinnvoll ist es vielleicht tatsächlich in der Apotheke anzurufen ;-)

Csha-lTxu


Wie gesagt, ich habe da noch nie von relevanten Wechselwirkungen gehört, und ich schätze, dass Millionen herzkranker Menschen diese Mischung täglich (!) nehmen, denn beide Medikamente sind z.B. für alle Menschen mit koronarer Herzkrankheit, nach Herzinfarkt, zur Herzinfarktprophylaxe Standard.

Natürlich kann JEDES Medikament Wechsel- und Nebenbwirkungen haben, sogar Baldriantropfen können irgendwas auslösen, was sie nicht sollen. Es gibt keine Wirkung ohne potentielle Nebenwirkung. Aber das Risiko muss man schon eingehen, wenn man halbwegs gut leben will.

Gruss

.

MwoniUM


NSAR können die Wirkung von Carvedilol etwas verringern, da durch die NSAR die Nierenfunktion eingeschränkt werden kann. Salz- und Wasserretention kann die Wirkung von Carvedilol einschränken.

Diese Einschränkung der Nierenfunktion tritt aber meist erst nach längerem, häufigerem Gebrauch auf-eine einmalige Einnahme ist ok, gerade weil auch die antientzündlichen EIgenschaften der NSAR hier positiv sein können.

Da ein eingeklemmter Schulternerv aber eher nach etwas langfristigerem klingt, würde ich den Arzt (den du wegen des Nervs wahrscheinlich eh aufsuchen wirst) auf ein verträglicheres Schmerzmittel ansprechen.

Novalgin wird dann gerne gegeben, ich persönlich stehe dem Medikament aufgrund seiner möglichen fatalen NW eher kritisch gegenüber.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH