» »

Rentenantrag aufgrund mehrfacher Herzinfarkte abgelehnt

HRerxzele


Guten Morgen,

bin Typ2 Diabetikerin aber meine Bitte an den ein oder anderen welcher mich falsch verstanden oder zu schnell gelesen hat ich weiß schon was eine Reha ist da ich schon auf der ein oder anderen war und ich schrieb extra dazu, daß

ich mich momentan körperlich (Herzschwäche, Inkontinen, Frozenshoulder-

syndrom sowie wegen eines Bandscheibenschadens nicht mehr als ein paar

Meter gehen kann dazu könnte ich nicht morgen an Maßnahmen teilnehmen

da es mir da wegen meinem nicht verdauenden Magen noch sehr schlecht geht. Muß ich nur eine Treppenstufe ersteigen bin ich schon erledigt daher

werde ich den Rat von tatua befolgen aber auch Euch anderen vielen Dank.

Herzele

CWha-UTu


Hallo, Herzele,

wenn der Rententräger oder die Kasse der Meinung ist, dass Du eine Reha durchführen kannst, wirst Du nicht darum herumkommen, es wenigstens zu VERSUCHEN. Das ist gesetzlich so vorgesehen ("Reha geht vor Rente"), und das wird Dir nicht erspart bleiben. Falls Du das nicht leisten kannst, wird man die Reha abbrechen (eine Bekannte musste nach nur 2 Tagen abbrechen) und das ist für die Rente sehr gut, weil der Rententräger dann ärztlich beglaubigt WEISS, dass es nicht geht.

Alles Gute

Cha-Tu

krleisnerxpreis


Typ 2 wird meist nicht so hoch angerechnet wie Typ 1.

Im allgemeinen werden Bandscheibenschäden auch sehr gering eingestuft.

Die Rentenkasse spart eben, und an eine Rente zu kommen ist schwer, da muss man schon extreme Sachen haben, leider.

Zb meine Mutter hat einen Wirbelsäulen Tumor, der nicht zu operieren geht, sie wurde in die volle EU geschickt, da sie bald im Rollstuhl sitzt und soviel Morphium nehmen muss, das sie den ganzen Tag eh nicht viel mitbekommt.....

Sowas nenne ich zb Extrem.

s5ofia34$-3n9 jahrre axlt


ohne reha/kuraufenthalt

keine rente

Muss nicht sein. Ich war allerdings im Jahr vor dem Antrag erst auf Intensivstation und dann 3 Monate in Rehakliniken gewesen. Musste "nur" zum Gutachter und bekam dann volle EM-Rente.

Offiziell ist allerdings Reha die Regel, und dann guckt die DRV primär, was im Entlassungsbericht zur Erwerbsfähigkeit steht.

Pauline11

ja aber wenn schon vorher 3 monate reha versucht wurden, und du immer noch nicht arbeitsfähig warst, ist es kein wunder, daß du nicht nochmal zusätzlich zu einer reha mußtest.

meine sätze galten NUR für nicht eindeutige fälle, also wo erstmal festgestellt werden muß, ob WIRKLICH jemand nicht arbeitsfähig ist.

nur dann gilt, ohne reha keine rente

bei eindeutigen fällen oder wenn schon anderweitige rehaversuche unternommen wurden, reicht wohl ein gutachter aus, dann braucht man keine reha evtl.

CHA TU

kann mich deinen beitrag von 9.50 uhr nur anschließen.

wie auch immer jeder muß selber wissen, was er machen möchte.

:-)

slofiVa3d4-39 jahcre alt


cha tu

ich finde diese möglichkeit der reha perfekt

dem kranken wird es ermöglicht, evtl. seine arbeitsfähigkeit wiederzuerlangen oder sich zu bessern, kostenlos.

und wenn man krank ist, aber es schlecht beweisen kann bzw. zeugen braucht, zahlt die rentenkasse einem die besten zeugen die man kriegen kann, das nenne ich service :)^ , man muß nicht zum sozialamt rennen oder jahrelang sich streiten um die rente, weil man dort die besten zeugen zur verfügung gestellt bekommen hat.

besser gehts nicht.

liebe grüße sofi *:) @:)

kaleine7rpremis


Eine Rente bekommt man deshalb leider nicht.

Bwertix_54


sofia34-39 jahre alt

OHNE REHABESUCH keine rente

(und: du ersparst dir viele streitereien und kämpfe, eine kur ist das beste was dir passieren kann, dort hast du ständig zeugen (die ärzte) wie krank du wirklich bist, einfach perfekt.

:)z

Herzele

Du wirst die Reha machen müssen. Und sie wird dir gut tun!

Versuche mit deinem Arzt den passenden Ort zu finden, und mache der Kasse einen Vorschlag. Und die guten Kurärzte setzen auch die richtigen Schreiben an die Rentenkasse auf, schreiben dir etwas fürs Versorgungsamt (Schwerbeschädigung), und helfen dir, deinen Rentenantrag duch zu kriegen!

kileMinEerpreois


upps..ein klick zu früh :(

Heutzutage zumindest nicht mehr.

Mit dem VDK ist heute nicht mehr viel anzufangen,da ist die Caritas besser.Wenn du einen GdB von 50 hast arbeiten die für dich umsonst.

Reha vor Rente stimmt!

Solltest du deinen Zucker nicht gut unter Kontrolle bekommen warum auch immer,wird dir die Reha viel helfen.

Wenn Du es selber willst,kannst Du alles schaffen!

Viel Glück dabei :)* :)*

k'lueiyner=prxeis


Wenn ich Typ 2 hätte,ich würde alles tun um es los zu werden weil es eben eine fiese Erkrankung ist!

Und in den meisten Fällen reicht eben Sport und eine gesunde Ernährung aus es weg zu bekommen.

Höre ich in jeder Diabetes Schulung... Bewegung und gesunde Ernährung, auch für Typ 1 gilt das.

Ich bin schlank und mache, seit ich den Diabetes habe, noch mehr Sport.

c<hi


Schön, dass du es offensichtlich so leicht hast, kleinerpreis. Das gilt leider nicht für alle. Wenn man mal eine zersäbelte Schilddrüse und gleichzeitig 30 Jahre zu früh eine nette Osteochondrose inkl Randanbauten, diversen Protusionen und nen Scheuermann 2. Grades hat, ist es nicht mehr sooo leicht, wie bei dir – egal welchen Typ Diabetes man hat. Fälle wie meiner sind keine Seltenheit.

kdlei/ner#preixs


Ich habe weitaus mehr als nur Diabetes Typ 1!

Mein GdB ist 70 mit MZ G! auf lebzeit...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH