» »

Stunden später Folgen von Atemreduktion?

Tcikkxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht ist jemand hier, der sich damit auskennt:

Kann diese Technik noch Stunden später - nachdem es einem danach eigentlich gut ging - dazu führen, dass einem total miserabel ist, man aber nicht erbrechen kann und das über Stunden?

Das ist eine ernstgemeinte Frage, bitte nur ernstgemeinte Antworten.

Antworten
1ht*ox3


Atemreduktion ist im wahrsten Sinne des Wortes lebensgefährlich und deshalb aus gutem Grunde für viele ein absolutes NoGo.

Die Grenze zwischen harmlos und bleibendem Hirnschaden ist fließend. Ohne nähere Infos über eure konkreten Techniken aber ziemlich spekulativ.

Tiik(ka


Danke für deine Antwort. Über die konkrete Technik weiß ich selbst nicht Bescheid, weil das völlig überraschend kam und ich das vorher noch nie ausprobiert hatte.

Jedenfalls stellten sich später starke Kopfschmerzen über Nacht ein, die ich aber nicht darauf schob. Dann setzte ich mich nach dem Aufwachen auf, in dem Moment waren die Kopfschmerzen weg und die Übelkeit setzte sofort ein.

G3oldeCnW7inter


Wow, ihr macht euch mit Absicht Sauerstoffmangel? Schrecklich. Aber egal.

Das hier habe ich gefunden:

Unabhängig von der angewandten Technik kann es direkt im Anschluss oder auch erst am nächsten Morgen zu Kopfschmerzen kommen. Diese sind meist desto größer, je heftiger die Einwirkung auf das Gehirn war.

Auch wenn sich der Körper innerhalb kurzer Zeit äußerlich von der Atemreduktion erholt, so dauert es doch oft deutlich länger, bis sich das Niveau im Blut und im Gehirn wieder normalisiert hat. Auch die Zurechnungsfähigkeit kann noch eine Weile eingeschränkt sein, es ist daher, ähnlich wie nach dem Genuss anderer Rauschmittel, davon abzuraten, anschließend z.B. aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

R$igh/tNxow


@ Tikka:

Über die konkrete Technik weiß ich selbst nicht Bescheid, weil das völlig überraschend kam und ich das vorher noch nie ausprobiert hatte.

Entschuldigung für die Frage, aber du betreibst Atemreduktion und weißt nicht genau was da vor sich geht? Ich meine, wenn du schon mit deinem (Spiel-)Partner solch heikle Spielchen treibst, solltest du doch wenigstens wissen, was genau da gemacht wurde. Ist nicht böse gemeint, aber wenn du schon sowas machst musst du doch ungefähr wissen was da geschieht. ;-)

T-ikxka


@ Right Now

Ich wusste ja gar nicht, was da kommt, ich hab nicht gesagt, er soll das machen.

@ Golden Winter

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich hab auch gemerkt, dass ich eine Ewigkeit gebraucht hab, um die einfachsten Sachen wie Zähne putzen und ähnliches zu erledigen. Jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass es im Zusammenhang damit gestanden hat.

GHolde0nWinxter


Wie hier schon gesagt wurde. Das ist ziemlich gefährlich. Gehirnzellen sterben seeeeehr schnell ab. Und die bekommt man nie wieder. Und es ist höchst belastend für das Herz.

Darf ich persönlich mal fragen was daran toll ist? Ich meine ich bin einmal fast erstickt an einem riesen Bonbon. Ich fand es seeeeeehr schrecklich und ich leide noch heute an psychischen Folgen.

D;erH Fraxtz


Ich will mich gar nicht über diese sex. Variante auslassen, aber sowas macht man nicht "einfach so" und schon gar nicht wenn man keine Ahnung über die "Technik" hat.

Ist es IN solche Spielchen zu treiben ohne annähernd mit seinem Partner über die Folgen etc. gesprochen zu haben?

Ich glaube nicht, dass es zu Folgeschäden kommen wird, wenn sich alles wieder im Körper eingespielt hat, aber so ein Verhalten gegenüber sex. Praktiken von denen man KEINE Ahnung hat, erzürnt doch ein bisschen.

Nächstes Mal ein bisschen früher nachdenken bevor der Partner einen an die Kehle gehen darf ;-)

R&igxhtN}ow


@ Tikka:

Ich wusste ja gar nicht, was da kommt, ich hab nicht gesagt, er soll das machen.

Gerade sowas sollte man nicht einfach machen. Ich habe mit meinem Partner auch schon Atemreduktionsspiele gemacht, aber erst nachdem ich mich langsam da ran getastet habe und vor allem nicht einfach so. Für Atemreduktionsspiele muss man sehr viel Vertrauen haben und vor allem vorher drüber reden. Ich finde das grob fahrlässig, dass er das einfach so gemacht hat. @:)

@ GoldenWinter:

Es ist die Panik die an diesen Spielen kickt. Die Panik die entsteht wenn man merkt, dass man keine Luft mehr bekommt. Darauf folgen unglaubliche Glücksgefühle. Viele treiben es auch bis zur Ohnmacht.

Ebenso erregt der Kontrollverlust.

Aber wie bei so vielen Dingen die im BDSM-Kontext stehen: Man muss echt dafür gepolt sein um daran Spaß zu finden, weil es für einen Außenstehenden immer total eigenartig rüber kommt. ;-)

GKoldxenWintxer


@ right now

Aber gerade das von mir erlebte macht mir das so unverständlich.

Jeder dem seinen, aber ich könnte es mir absolut nicht vorstellen. Ich finde es wirklich schrecklich keine Luft mehr zu bekommen. {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH