» »

Ergebnis des Langzeit-Ekg: Panik?

CFha-xTu


Hab mittlerweile ein Zucken in der Brust – nicht links oder rechts sondern in der Mitte, also wenn man ein Dreieck zeichnet von beiden Brustwarzen und dem Bauchnabel dann direkt die Mitte des Dreiecks, quasi 5-7cm über dem Bauchnabel.

Mit dieser Beschreibung ist nahezu ausgeschlossen, dass es das Herz ist. Herzschmerzen sind "diffus", nie so exakt lokalisierbar. Die meisten Patienten mit Herzschmerzen legen ihre Faust auf die Frust, schieben sie hin und her und rauf und runter sagen dem Arzt "Hier ungefähr tut es weh". Das ist recht typisch für Herzschmerzen. Aber eine so konkrete Beschreibung weist darauf hin, dass die Beschwerden fast immer NICHT herzbedingt sind.

Jetzt frage ich mich natürlich ob das mit der ganzen Geschichte zusammenhängt.

Einen Muskel der zuckt oder Magnesiummangel schliesse ich aus. Hab die Tage kein Sport gemacht und mich relativ ausgewogen ernährt.

Es kann (sehr oft!) ein Nerv sein, der da zuckt. Der Herz zuckt nicht. Das kann weh tun, drücken, es kann auch manchmal ziehen, und es kann rasen, stolpern, aber nicht zucken. Wenn es zuckt, sind es meistens die Muskeln oder die Nerven (warum schliesst Du einen Muskel kategorisch aus?).

cTitize3ncoxpe


Ich bin heute mal ans Limit gegangen und hab mehrere Stunden Sport gemacht, kein Kraftsport sondern Ausdauer also richtig die Pumpe belastet ; )

Mir ging es relativ gut hab keine Schmerzen gehabt oder so – diese Woche hab ich noch ein Termin beim Arzt fürn Ultraschall ( allerdings nicht beim Kardiologen,sondern beim Magen Darm Arzt ) undzwar ist meine Milz stark vergrößert seit einem halben Jahr und ich persönlich vermute dass die Milz ein bisschen dazu beiträgt dass es mir nicht so gut geht.

Hab öfters mal ein Druckgefühl wo ich nicht genau beschreiben kann welches Organ es denn ist, aber halt in der Herzgegend und nach meinem Kenntnisstand liegt die Milz unmittelbar daneben. Mal gucken was dabei rauskommt, ich bin gespannt.

Gruß und danke für die Informationen ! Einen Muskel hab ich ausgeschlossen, weil das was gezuckt hat sich defintiv nicht wie ein Muskelzucken angefühlt hat + keinerlei körperliche Betätigung.

Mittlerweile hab ich aber eine Vermutung, hab dieses Jahr keinen Tropfen Alkohol getrunken und an dem besagten Tag 0,5 Liter Bier und sonst nichts anderes bis in die Nacht, nichtmal einen Schluck Wasser – also definitiv Flüssigkeitsmangel in irgendeiner Form + Alkohol entzieht Wasser ( wird wohl daran gelegen haben ) ; )

C#h0izzxo


Ich würde da anrufen und den Arzt bitten, dir den Befund vom LZ-EKG auszudrucken. Dann abholen und lesen. Wenn du nichts damit anfangen kannst zum Hausarzt gehen. Ich bin in ständiger ärztlicher Behandlung wegen meinem Herz aber SOWAS hab ich noch nie gehört! Besteh drauf, dass die dir den Befund aushändigen und wenn sie sich weigern sollen sie es an deinen Hausarzt schicken. Das ist dein gutes Recht!!!

Ich habe auch öfter Muskelzucken im Brustbereich was sich wie ein Herzstolpern anfühlt. Es fühlt sich aber eben nur so an, ist aber definitiv der Muskel!

c)itizSencxope


Keine Panik bitte !

Hab da bereits angerufen Befund/Bericht ist nicht abgeschlossen erst nach dem kommenden Ultraschall krieg ich den.

Hab meine Milz die Tage abchecken lassen, war vor paar Monaten stark vergrößert ist jetzt wieder im Normalzustand.

Eigentlich sehr positiv weil eine vergrößerte Milz heißt ja meist eine starke Entzündung oder Tumor/Krebs.

Also die Nachricht kam aufjedenfall sehr beruhigend für mich. Allerdings hab ich insgeheim gehofft dass die Symptome evtl von der vergrößerten Milz kommen als vom Herzen – also ich hätte lieber Probleme mit der Milz als mit dem Herz.

Seitdem ich diesen Brief vom Kardiologen bekommen hab dass ich mich schnell melden soll gehts mir nichtmehr so gut.

Ich achte den ganzen Tag auf mein Herz, hab irgendwie ein andauerndes Druckgefühl in der Gegend und manchmal Schmerzen/Stechen aber eher links an der Seite wo ich mir denke das ist vielleicht nicht das Herz ? Aber warum hab ich das nur links und nicht rechts ? Ich hoffe das ist alles psychosomatisch und ich bin gesund. In ein bis zwei Wochen weiß ich dann endlich was los ist.

Gruß

asgnexs


Was kann denn außer einem Muskel zucken?

cdikti?zenco(pxe


Gefäße/Organe/Arterien/Herz ? Keine Ahnung deswegen frag ich ja nach. Oder war das jetzt nicht an mich gerichtet ? ; )

Es war halt auch kein normales "zucken" wie man das sonst so von Muskeln kennt ( Wade/Brust/Arm ) sondern halt direkt über dem Bauch in der Mitte.

CThizxzo


Seitdem ich diesen Brief vom Kardiologen bekommen hab dass ich mich schnell melden soll gehts mir nichtmehr so gut.

Ich achte den ganzen Tag auf mein Herz, hab irgendwie ein andauerndes Druckgefühl in der Gegend und manchmal Schmerzen/Stechen aber eher links an der Seite wo ich mir denke das ist vielleicht nicht das Herz ? Aber warum hab ich das nur links und nicht rechts ? Ich hoffe das ist alles psychosomatisch und ich bin gesund. In ein bis zwei Wochen weiß ich dann endlich was los ist.

Zu 99,9% => Ja, psychosomatisch!

a#gnxes


Um zu zucken, muß sich was zusammenziehen. Das kann nur ein Muskel.

c8itQize$ncopxe


Zu 99,9% => Ja, psychosomatisch!

Naja so hoch würde ich das nicht einschätzen... Wird ja wohl einen Grund haben warum ich nochmal zum Kardiologen muss oder nicht ? Oder bildet sich mein Arzt auchnur etwas ein ? ; )

C:hwizzo


Ja. Aber das sich die Symptome jetzt verstärkt haben oder neue hinzugekommen sind seitdem du das weisst ist meiner Meinung nach mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit psyschich bedingt ;-)

agg!nexs


Naja so hoch würde ich das nicht einschätzen...

99.999 % ;-D

n>ancchen


Weißt lieber TE, bei mir gibts 0815 Herzprobleme. Da muss ich halt ein bissl drauf achten. So Sachen wie Sport treiben oder allgemein körperliche Belastung sind tabu für mich, wenn ich einen viralen oder Bakteriellen Infekt habe. Ein bisschen was für die Ausdauer machen und dann passt das schon.

Als mein Hausarzt die Ergebnisse vom LZ-EKG bekommen hat, hat er mich auch panisch angerufen und gemeint ich müsste damit schnellst möglichst zum Kardiologen. Der Kardiologe hat Ultraschall und Belastungs-EKG gemacht, ausserdem hat er sich das LZ-EKG angeschaut. Wenn ein Mensch putzmunter vor ihm steht, körperlich belastbar ist, keine äußerlichen Indikationen zeigt, von der Gefahr ausgehen könnte, dann entlässt er seine Patienten mit guten Gewissen.

Du warst einmal persönlich bei diesem Arzt oder? Also da schätze ich deinen Kardiologen soweit ein, das er allein von den Erfahrungen die er in seinem Beruf gemacht hat, einschätzen kann, wie dringend ein Folgetermin stattfinden soll.

cDitiUzencxope


Hab bald den Termin, hab aufjedenfall etwas, die Symptome werden von Tag zu Tag schlimmer.

Die Psyche spielt bestimmt auch eine große Rolle, ich muss dazu sagen mir gehts momentan richtig gut was das Privatleben angeht – null Stress. Aber ich denk halt zu 95 % nurnoch an das Herz und beobachte non stop jeden Aussetzer und jedes stechen. Hab am Freitag beim Kardiologen angerufen und wollte den Termin verschieben, allerdings wäre der nächste freie Termin erst Ende Nov. – bin dann doch bei meinem alten Termin geblieben, obwohl ich an dem Tag was vorhab ( hab da wen kennengelernt und bin eigentlich zum Frühstück verabredet mit der schönsten Frau dieser Welt ; ) ) Und sie ist nurnoch bis zu dem Tag in meiner Stadt und kommt erst in zwei-drei Wochen wieder...

Kann man mit einem Ultraschall eigentlich eine Herzmuskelentzündung feststellen bzw was sind so die Sachen die sich mit einer Ultraschalluntersuchung feststellen lassen ?

Gruß

CXhizxzo


Die grippeähnliche Infektionskrankheit, unter der eine Myokarditis oft entsteht, und das Auftreten der oben beschriebenen Symptome sind meist sehr hilfreich beim Stellen der Diagnose.

Im Rahmen einer Blutuntersuchung können allenfalls die Zeichen einer Herzmuskel-Schädigung oder einer Entzündung gefunden werden. Wenn Entzündungszeichen im Blut gefunden werden, weist dies jedoch nicht direkt auf eine Myokarditis hin, da diese Werte auch bei anderen entzündlichen Erkrankungen in erhöhten Konzentrationen gefunden werden.

Um eine Myokarditis sicherer nachzuweisen, wird eine so genannte Elektrokardiographie (EKG) durchgeführt, bei welcher typische Formveränderungen der Herzkurven gefunden werden. Neuerdings können zusätzlich mit einer Magnetresonanztomographie (MRI) für eine Myokarditis typische Veränderungen im Herzmuskel nachgewiesen werden.

Mittels einer Herz-Ultraschall-Untersuchung (Echokardiographie) kann schliesslich eine durch die Entzündung eventuell hervorgerufene Herzschwäche sowie eine allfällige Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel (Perikarderguss) festgestellt werden.

Mit Ultraschall und EKG lässt sich so ziemlich JEDE Abweichung von der Norm am Herzen feststellen.

7v7er-gxreis


aber nur zeinlich und nur die organischen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH