» »

Bluthochdruck und Schweißausbrüche

C6ha?-TIu hat geantwortet


Liebe Carmen,

ich würde diesem Kardiologen wegen der Fabel und seines süffisanten Grinsens eine Mail oder einen Brief senden, und ihm klipp und klar sagen, dass Dich das verletzt hat. Und dass Du jemand bist, der es sich fünfmal überlegt, bevor sie sich wieder der entwürdigenden Ablehnung seitens derer aussetzt, die beruflich eigentlich dafür da sind, zu helfen, und nicht zu verhöhnen. Ich würde ihm das genauso offen schreiben. Du hast doch nichts zu verlieren. Wenn Du willst, helfe ich Dir bei der Formulierung gerne, aber das machen wir dann per Mail.

Wegen des Diabetes: Nun sind 7,0 bei einem HbA1c noch keinesfalls besorgniserregend!!! Natürlich sollte man da was machen, aber Du hast andere "Baustellen", die viel gefährlicher sind.

Einen lieben schnellen Gruss (bin in Eile)

Cha-Tu

cea0rmen1f1211x970 hat geantwortet


Liebe Zapperlott, Lieber Cha-Tu,

ich danke Euch für Eure Hilfe. :)z

Zapperlott, wie geht es Dir? Cha-Tu, geht es Dir besser?

Wegen dem Paracetamol mache ich mir auch Gedanken, da ich es auch sonst bei Kopfschmerzen nehme. Zusätzlich, höher dosiert, dann auch bei Krankheiten wie jetzt. ":/

Wegen dem Zuckerwert muss ich sehen, ob ich da beim Hausarzt etwas erreiche.

aber Du hast andere "Baustellen", die viel gefährlicher sind.

Bei denen ich aber nichts machen kann. :°(

Wenn Du willst, helfe ich Dir bei der Formulierung gerne, aber das machen wir dann per Mail.

Das ist total lieb von Dir. Dankeschön!!! :)_ Aber würdest Du, anhand meiner Beschreibung, wie ich das erlebt habe, über diese Aussage auch verärgert sein, oder hat er das ganz anders gemeint und ich bin ganz einfach zu empfindlich?

Ich überlege, am Montag wieder einmal zum Hausarzt zu gehen. Zuletzt war ich vor 2 Wochen in der Sprechstunde, konnte kurz mit ihm reden. Aber wozu eigendlich? Ich weiß doch, das es sinnlos ist. Und dann sind sowiso alle genervt, das ich schon wieder da bin. :°( Ich setze mich da Stundenlang hin und man kann doch nichts machen. Aber immer wieder das Fieber. Ich bin so kaputt...., könnte nur schlafen. :°(

Ganz liebe Grüße, Carmen

Czhha-TTu hat geantwortet


Liebe Carmen,

ich hätte mich über diese Aussage des Arztes auch SEHR geärgert! Das war eine Unverschämtheit und darum empfehle ich ja auch einen solchen Brief oder Mail, falls Du seine Mailadresse hast. Diese Fabel mag richtig und stimmig sein für Hypochonder. Du bist aber keine Hypochonderin. Wenn er das immer noch nicht erkannt hat, frage ich mich, was er in dieser Position dort zu suchen hat. Allerdings geht man auch mit Menschen mit hypochondrischer Störung nicht so um, denn auch diese sind krank.

Mir geht es nicht besonders, das Wetter macht meiner Lunge arg zu schaffen. Aber danke der Nachfrage.

Lieben Gruss

Cha-Tu

c\armen=11211x970 hat geantwortet


Lieber Cha-Tu,

es tut mir so leid, das es Dir nicht gut geht. :°_ :°_ Hat sich das Wetter hoffendlich inzwischen etwas zu Deinen Gunsten geändert, damit Du wieder besser Luft bekommst? Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und gute Besserung. :°_

ich hätte mich über diese Aussage des Arztes auch SEHR geärgert! Das war eine Unverschämtheit

Also bin ich nicht einfach nur zu empfindlich und Du verstehst sie genauso wie ich. :-( Auch ich habe sie im Bezug auf Hypochondrie verstanden, immer wieder umsonst geschrien zu haben, sodass man mir dann nicht mehr glaubte. Aber ich habe niemals umsonst geschrien. :°(

Leider traue ich mich in solchen Situationen immer nicht, bin nicht schlagfertig genug. %-| Ich hätte ihm noch viel mehr darauf sagen sollen. Jetzt hinterher wüßte ich auch was. Ich hatte mir insgesamt ganz andere/viel mehr Dinge vorgenommen, die ich sagen wollte....... Naja im Endeffekt hätte ich wohl sowiso sicher den kürzeren gezogen. Die winden sich immer irgendwie raus. Das er überhaupt nicht verstanden hat, worum es mir ging, zeigt doch das er sofort nach der Begrüßung meinte man hätte doch mehr als alle anderen für mich getan. Das Drumherum und Wie, das zählt da nicht. Bei der Aussprache hat er sowiso nur zu allem Ja und Amen gesagt, um seine Ruhe zu haben. Ehrlich gemeint hat er das nicht.

Ich werde, in nächster Zeit, Dein Angebot wegen der Mail, dankend annehmen. @:) Im Moment befinde ich mich allerdings körperlich und dadurch auch seelisch in einem Loch. Wenn ich Jürgens Geschichte hier lese, lese wie es Dir geht, schäme ich mich, hier ständig zu jammern |-o |-o , aber Fieber und Kopfschmerzen werden einfach nicht besser. Mein Gesicht ist seit dieser Zeit rot und brennt, die Gelenke sind schmerzhaft geschwollen und warm, das Herz macht mir so sehr zu schaffen. :-( Ich bin so müde und kaputt, das jede Anstrengung zuviel ist, das ich immerzu nur schlafen könnte. Ich habe das Gefühl, es kommt gerade alles auf einmal. %-|

Sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt, Carmen

g este{rn?warxs hat geantwortet


Liebe Carmen :)_ :)_ ,

ich hab mal überlegt, also für mich hört sich das an wie ein Rheumaschub. Ist bei Deiner Art nicht auch Fieber dabei? Wenn Du mal zum Rheumadok könntest würde der das nicht im Blut sehen? Auch denke ich nach Deinen letzten Postings, Dein Herz und die Bauchspeicheldrüse müssten mal dringend behandelt werden.

Aber nach Aussagen des Arztes hast Du ja gar nichts :(v :(v

Da bin ich empört, wie kann der denn so mit Dir reden ??? ??? Dem hätte ich den Marsch geblasen :)z :)z

Was ich bezüglich Deiner Krankheiten überlegt habe, ist vom Laien, habe nur für mich mal alles durchdacht.

Sei liebe gegrüsst und gedrückt von

Cdha&-Tu hat geantwortet


Liebe Carmen,

ich wünsche Dir, dass wenigstens bald das Fieber und diese Erschöpfung weggehen....... Ach, Mensch....

Liebe gesternwars,

wenn ich mich richtig erinnere, ist Carmens Hausarzt Rheumatologe. Der müsste das doch erkennen, oder? Oder erkennt man das nur an gezielten Blutwerten? Ich kenne mich bei Rheuma gar nicht aus...

Lieben Gruss Euch beiden

Cha-Tu

Tahyjax77 hat geantwortet


Liebe Carmen,

auf Anhieb klingt es – als Laie – wirklich nach einem akuten Rheumaschub bei dir...Was sagt denn dein Hausarzt dazu? Das ist doch echt kein Dauerzustand, wenn immer mehr dazukommt. :°_

Ansonsten würde ich es ganz genauso sehen und ich hätte mich mindestens ebenso geärgert über die Aussagen des Arztes! Es ist wirklich eine Frechheit dir bei deinen Erkrankungen noch die Schuld für zu häufige und angeblich sinnlose Kontakte zum Krankenhaus in die Schuhe schieben zu wollen! Die Idee mit dem Brief finde ich gut! :)^

Lieben Gruß und weiterhin gute Besserung!

g@esternxwars hat geantwortet


Hallo Carmen, wie geht es Dir ?

Sind die Schmerzen schon erträglicher geworden?

Hallo Cha-Tu,

ich wusste nicht, dass Carmens HA. Rheumat. ist. Hab ich wohl nicht aufgepasst |-o .

Er macht andere Blutuntersuchungen als ein praktischer Arzt. Ich glaube aber, dass manchmal auch beim grössten Schub nichts gefunden wird |-o Bin mir aber nicht 100% sicher.

Vom Rheuma hab ich nicht soviel Ahnung, obwohl ich selbst betroffen bin. Bei mir hat es ca. 20 Jahre gedauert, bis mich mal ein prakt. Arzt zu einer Rheumatologin geschickt hat. Die hat dann Arthritis Psoriasis festgestellt. Wenn ich mal einen Schub habe, fühle ich mich innen wie roh, der ganze Körper reisst und schmerzt, aussen kommt Schuppenflechte. Ich habe das Gott sei Dank ziemlich selten, daher nehme ich auch nichts dagegen. Wäre bei meinem jetzigen Medi-Cocktail wohl auch nicht sooo prickelnd. Leider hat die arme Carmen auch geschwollene Gelenke und Fieber, dass habe ich nicht.

Liebe Carmen und lieber Cha-Tu,

ganz herzlich Grüsse und Besserungswünsche an Euch

g_esteJrnwarxs hat geantwortet


Liebe Carmen,

Ich vermisse Dich auch (Jürgen), wie geht es Dir?

Damit Deine Zeit etwas leichter und bunter wird schicke ich Dir ganz viele :)* :)* :)* @:) @:) @:) .

Grüsse und :)_

c>armegn11\2119@70 hat geantwortet


Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch für Eure Hilfe und die so lieben Wünsche. @:) Ich hoffe, es geht Euch, den Umständen entsprechend, gut und wünsche Euch alles Liebe. :)*

Ja, mein Hausarzt ist Rheumatologe und Internist. Ich bin bei ihm geblieben, weil er zusagte sich auch um meine Mastozytose zu kümmern, wollte nicht ständig hin und her zwischen den Ärzten.

Er vermutet wie Ihr, seit langem, etwas rheumatologisches, autoimmunes, oder die Mastozytose. Die Schwellungen und Entzündungen z.B., symetrisch an allen Gelenken von Kopf bis Fuss, wurden auch im Szintigramm immer wieder festgestellt. Sie treten immer wieder auf, werden besser - ich habe Ruhe, dann kommen sie wieder. Ebenso immer mal wieder Fieber, AP, die ständigen Durchfälle und die Hautausschläge, die gerade jetzt wieder sehr schlimm sind.Die Hände sind meißt wie aufgeblasen, Kraft und Feinmotorik werden immer weniger, im Moment knickt mir auf einmal das linke Bein einfach mal kraftlos weg. Vorher habe ich das Gefühl, es wird schwer, wie eingeschlafen und dann knickt es weg. ":/

So geht das seit Jahren. Ich bin auch meinem Hausarzt zu komplex - er ist froh, wenn ich wieder gehe. Dabei sind es seit Jahren immer wieder genau die gleichen Beschwerden, nur das sie zunehmen und ich irgendwie immer schwächer werde. Nur der zu hohe Blutzucker war vorher nicht. Aber die Ursache.... :-(

Außer zu hohen Entzündungswerten, habe ich keinen zu hohen Rheumafaktor, keine Antikörper, außer immermal zu hohe ANA-Werte und zu hohe Immunwerte. Bei der Mastozytose wurden diese Mastzellen viel zu hoch mehrfach festgestellt, aber mein Tryptasewert ist normal. Vor Jahren sagte ein Arzt zu mir, mein Immunsysthem würde ständig etwas bekämpfen, aber es ist alles immer nur ein Stochern im Nebel. :-(

Seid ganz lieb gegrüßt und gedrückt, Carmen

SBpeexdyse hat geantwortet


Liebe Carmen, hab jetzt mal kurz überflogen Deine Beschwerden :°_

Hast Du Dich mal wegen Borrelliose checken lassen? Denn die äußert sich auch immer wieder in Schüben mit Fieber, gelenkschwellungen und vielen anderen Beschwerden. Oftmals wird dies außer acht gelassen.........

Wenn Du dies jedoch schon abgeklärt hast und ich dies einfach nur überlass |-o , vergiss einfach meine zeilen ;-)

Gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)*

gIest'ercnwaxrs hat geantwortet


Hallo, liebe Carmen *:) ,

wie geht es Dir im Moment, sind Deine Schmerzen ein wenig besser geworden? Stell Dir vor, ich habe in "Hallo Deutschland" den berüchtigten deutschen Dr. House gesehen, Prof. Jürgen Schäfer aus Marburg. Er hat gerade wieder einem Menschen zu einem besseren Befinden verholfen. Es wäre toll, wenn Du dorthin könntest, scheint ja was dran zu sein.

Ich drücke Dir die Daumen, dass demnächst eine schmerzfreie Zeit kommt, damit Du wieder voraus planen kannst.

Mir geht es einigermassen, das Wetter ist mir zu warm und einen Husten hab ich, der ist aber allergisch, tritt immer um diese Jahreszeit auf.

Für Dich eine :)_ und liebe Grüße von

c6armen1u121f1970 hat geantwortet


Hallo ihr Lieben,

ich befinde mich schon seit 17.2 in Marburg in der Klinik bei Professor Schäfer. Es hat sich einiges ergeben unter anderem schwere Allergien getriggert durch die Mastozytose. Eine Ursache für die Luft und Herz Beschwerden wurde bisher aber nicht gefunden. Ich hoffe das ich bald wieder zu Hause bin. Seit ganz ganz lieb gegrüßt Carmen

d*kevsxt hat geantwortet


Hi Carmen,

alles alles Gute und viel "Erfolg" :-)

Schön dass sich wirklich mal ein Arzt für dich interessiert! :)= :)z

gTest"erznwarxs hat geantwortet


:-o Du BIST ja schon bei Dr. House :-o

Ganz liebe Grüsse an Dich *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH