» »

Mutter hat Linksherzschwäche

Csha -xTu hat geantwortet


Brauchst Du nicht, Itzy. Ist ja kein Notfall...

Lieben Gruss

Cha-Tu

ImtzyBitzySNpider89 hat geantwortet


Danke für deine lieben Worte.

Heute Morgen lag der Blutdruck bei 120 zu 80, Puls aber war bei 150. Ein paar Minuten später habe ich mit dem Finger nachgemessen, da lag er wieder bei 96. Vielleicht macht Sie das Messgerät auch einfach nervös.

Naja, gehen gleich zum HA.

I3tzyBibtzyOSpiderx89 hat geantwortet


So, HA hat Blutdruck und Puls gemessen, waren bei ihm in Ordnung.

Er meint, dass meine Mutter evtl. eine kleine Herzphobie entwickelt habe, sei bei einer solchen Diagnose aber "normal". (Das ist ja noch nachvollziehbar)

Aber:

Ihr "Entzündliches-Gelenk-Rheuma" (was für mich nicht weniger ist als eine rheumatoide Arthritis) könne man nicht weiter behandeln als mit Kortison (habe ich auch anders gelesen), die könne auch nicht aufs Herz übergehen (können Systemerkrankungen soweit ich weiß aber alle). Auch er sagte nur: "Ist nun mal so." :-) Außerdem meinte er, dass meine Mutter momentan in Herzinsuffizienz(?)-Stadium 0 wäre und sie in den nächsten Jahren erst mal keine Probleme bekommen werde, vor allem unter medikamentöser Therapie und kardiologischer Kontrolluntersuchungen.

Wie auch immer, meine Mutter hat einen Termin beim Rheumatologen gemacht.

Wenn Kardiologe und HA nicht aktiv werden und meinen uns mit "Ist nun mal so" abfertigen zu können, werden wir eben selber aktiv.

C_ha-Txu hat geantwortet


Ihr "Entzündliches-Gelenk-Rheuma" (was für mich nicht weniger ist als eine rheumatoide Arthritis)

Was von beidem hat sie denn?

Soviel ich weiss, kann aber jede Art Rheuma auch aufs Herz übergreifen.

Gruss

Cha-Tu

I@tzyBi3tzySp;ider8x9 hat geantwortet


Tut mir leid, dass ich nicht mehr geantwortet habe, aber ich brauchte ein wenig Abstand von dem Ganzen. Hat schon sehr an meinen Nerven gezehrt!

Meine Mama ist jetzt jedenfalls bei einem Rheumatologen in Behandlung, der auch gleichzeitig Kardiologe ist. Dieser vermutet eine Spondyloarthritis, bei der kardiale Manifestationen laut einer Seite im Internet zwar selten, aber nicht ausgeschlossen sind. Wer weiß, wenn sie auf diese Art von Arthritis behandelt wird, wirkt sich das vielleicht auch noch einmal positiv auf ihr Herz aus (so hoffe ich zumindest).

Ihr geht es jedenfalls immer noch sehr gut. Sie ist zwar hin und wieder schon sehr früh Müde, hat aber auch seit kurzer Zeit Schlafstörungen, ist mehrmals in der Nacht oder sogar die ganze Nacht wach.

MfG, Itzy.

Cohaa-uTu hat geantwortet


Hallo, Itzy,

dann hoffe ich sehr, dass Eure Hoffnungen da erfüllt werden. Alles Gute für Deine Mutter und Dich. Dass Du mal abschalten musstest, finde ich gut und richtig.

LG

Cha-Tu

IPtzyBZitzyS1piderx89 hat geantwortet


Dank dir, Cha-Tu!

Nimmst du zufällig Ramipril? Meine Mutter meint, sie bekäme dadurch ein sehr unangenehmes Kratzen im Hals, das einen Hustenreiz bei ihr auslöst.

MfG, Itzy.

C9haB-Txu hat geantwortet


Hallo, Itzy,

ich habe früher neben dem Betablocker Ramipril bzw. einen ACE-Hemmer genommen. Und ich hatte GENAU diese Nebenwirkungen. Der Husten wurde so schlimm, dass das Medikament abgesetzt werden musste und gegen ein Sartan (AT1-Blocker) ausgetauscht wurde. Die Probleme Deiner Mutter können tatsächlich von dem Medikament kommen, es ist sogar eine "häufige" Nebenwirkung. Nicht gefährlich, aber eben unangenehm.

Gruss

Cha-Tu

I'tzyBOixtzySpidxer89 hat geantwortet


Hallo!

Ich bin es mal wieder...

Meiner Mama geht es momentan soweit unverändert, also gut. Allerdings wird ihr seit einigen Tagen öfters sehr schwindelig. Wenn sie allerdings ihren Blutdruck messt, hat sie relativ normale Werte, also keinen ungewöhnlich hohen oder niedrigen BD/Puls.

Trotzdem habe ich ihr geraten, ihren Hausarzt aufzusuchen. Sie aber schiebt diesen Schwindel auf ihre Knochen und meint, sie hätte am 13. ja eh einen Termin beim Kardiologen...

CXha-xTu hat geantwortet


Schwindel kommt nur ganz selten vom Herzen, Itzy. Viel häufigere Ursachen sind Halswirbelsäule, Innenohr oder Auge. Wenn das öfter wiederkommt, würde ich damit aber zum Arzt gehen, denn wenn man beim Schwindel stürzt, kann das üble Verletzungen geben.

LG

Cha-Tu

ITtzyB.itzySpaider8x9 hat geantwortet


:) Sie meinte eben auch zu mir, dass irgendwas mit ihrem Nacken nicht stimmt und wenn sie ihn bewegt, dieser Schwindel auftritt... Ich dachte aber, sie möchte mich bloß beruhigen.

Bin halt sehr empfindlich was sie betrifft in letzter Zeit und vermute hinter allem das Schlimmste. Siehe Termin beim Kardiologen: habe panische Angst (und sie wohl auch, zeigt es nur nicht so), dass die EF tiefer gegangen ist oder ähnliches.

Naja, jedenfalls danke für die beruhigende Antwort @:)

Cshax-Tu hat geantwortet


Sie meinte eben auch zu mir, dass irgendwas mit ihrem Nacken nicht stimmt und wenn sie ihn bewegt, dieser Schwindel auftritt... Ich dachte aber, sie möchte mich bloß beruhigen.

Nee, da kann ich Dich beruhigen, Itzy. An allererster Stelle der Ursachen für Schwindel steht: "Ursache unbekannt". Aber schon an zweiter Stelle stehen die Nackenverspannungen. Dann Ohren, Augen. Das Herz ist selten die Ursache.

Bin halt sehr empfindlich was sie betrifft in letzter Zeit und vermute hinter allem das Schlimmste.

Ja, ich weiss, und verstehe das auch. Du hast grosse Angst um Deine Mutter. Aber in diesem Fall ist das wirklich nicht nötig. Dass sie sich bei einem schwindelbedingten Sturz verletzt ist viel wahrscheinlicher als dass es vom Herzen kommt.

Siehe Termin beim Kardiologen: habe panische Angst (und sie wohl auch, zeigt es nur nicht so), dass die EF tiefer gegangen ist oder ähnliches.

Auch das verstehe ich. Aber umso mehr wirst Du Dich freuen, wenn das nicht der Fall ist :-)

LG

Cha-Tu

I#tzayBixtzy3Spiderx89 hat geantwortet


Hoffen wirs :)^

Dank dir, Cha-Tu!

IktzyBi\tzySpHider8x9 hat geantwortet


So, Mama war heute bei der Kontrolluntersuchung.

EF ist von 32 auf 36 % gestiegen, LVEED von 63 auf 61cm zurückgegangen.

Laut Kardiologe wäre das angesichts ihrer niedrigen medikamentösen Dosierungen die sie bisher hatte ein guter Fortschritt. =)

Wurde nun noch mal etwas höher dosiert und soll in 3 Monaten wiederkommen.

Gruß, Itzy.

C|hap-Txu hat geantwortet


Super :-) Ich wünsche ihr weiterhin eine gute Entwicklung.

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH