» »

Mutter hat Linksherzschwäche

p!raxxa hat geantwortet


EF ist von 32 auf 36 % gestiegen, LVEED von 63 auf 61cm zurückgegangen.

Da will aber hoffen, dass dies nicht stimmt. Ein linker Ventrikel mit 61cm wäre doch etwas groß. ]:D

Ansonsten will ich dir nicht die gute Laune vermissen, aber als Fortschritt kann man das nicht bezeichnen.

Beide Werte liegen in der Toleranz und sprechen eher für einen Stillstand. Das kann man bei dieser Krankheit, aber durchaus als positiv betrachten.

Deine Mutter ist allerdings weit davon entfernt austherapiert zu sein und somit sieht die Prognose doch ganz gut aus.

Nur mal zum Beispiel. Meine EF ist vor gut einem halben Jahr auf ca. 20% gefallen und ich bekam deshalb ein weiteres Medikament. Durch das neue Medikament hat sich meine EF jetzt wieder auf rund 30% erhöht.

Wenn es sogar bei mir, immer noch Möglichkeiten gibt, die Herzleistung zu verbessern, dann kannst du dir vorstellen, was bei deiner Mutter noch alles möglich ist.

I\tKzyB{itzyzSpi+der8x9 hat geantwortet


War mein Fehler, sry ;-D

Quatsch, du vermiest mir nichts. Der Kardiologe sprach halt von einer minimalen Besserung. Für uns (mich und meine Mutter) als Laien hörte es sich halt auch eher positiv und nach kleiner Besserung an ;-)

MfG, Itzy.

I9tzyBit\zySp2idexr89 hat geantwortet


Musste vorletzte Nacht den Notarzt rufen... Mama hatte wahnsinnige Schmerzen im ganzen Körper und konnte beide Hände nicht mehr bewegen.

Als der Notarzt dann da war, wurden wir erstmal ziemlich unfreundlich behandelt. Am Telefon sagte ich nämlich, dass meine Mutter Probleme mit dem Herzen habe, ich aber nicht wisse, ob es ein Infarkt ist. Weil es keiner war, bekam ich in meiner Aufgeregtheit dann eben noch 'nen Einlauf vom Notarzt :)= Unglaublich. Jedenfalls wurde meine Mutter dann in das nächstgelegene Krankenhaus gefahren, die sie nach 500mg Novalgin wieder entlassen haben, mit dem Tip, am nächsten Morgen zum Orthopäden zu gehen. Am nächsten Morgen dann konnte meine Mama kaum laufen, hat sich trotzdem zum Orthopäden gequält. Der meinte dann, es sei etwas neurologisches, also hat er sie (obwohl sie kaum laufen konnte, wegen der Lähmungserscheinungen!) wieder nach Hause geschickt und meinte, sie solle ins Uni Klinikum fahren. Dort angekommen wurde sie dann erst mal gründlich und wirklich sorgfältig untersucht, doch die Ärzte wussten erst mal nicht weiter. Sie meinte, es wäre halt schon komisch, dass sie die Arme, aber eben nicht die Hände bewegen kann. Blutabnahme, MRT, CT, nichts. Heute dann eine Punktion im Rückenmark und ein erneutes MRT, in dem dann endlich was gesehen wurde. Die letzten Tage waren die Hölle!

Jedenfalls gehen die Ärzte jetzt von einer Entzündung im Rückenmark aus, könnten aber auch Gerinnungs-Störungen sein, weshalb sie zur Prophylaxe Blutverdünner bekommt. Für die Entzündung 500mg Cortison.

Dachte ich halte euch mal auf dem Laufenden.

Weiß jemand, ob Gerinnungs-Störungen eine Folge der DCM sein können?

MfG, Itzy.

C#ha-Txu hat geantwortet


Hallo, Itzy,

was heisst denn, Du hast einen Einlauf bekommen? Meinst Du wirklich einen EINLAUF, oder soll das ein Wort für irgendwas anderes sein ???

Weiß jemand, ob Gerinnungs-Störungen eine Folge der DCM sein können?

Nein, das glaube ich nicht... Mir ist nicht bekannt, dass das beides zusammenhängt.

Lieben Gruss und gute Besserung für Deine Mutter

Cha-Tu

I~tzyzBitzy,Spixder89 hat geantwortet


Einlauf bedeutet, dass ich ziemlich (und mit ziemlich meine ich ZIEMLICH) unfreundlich gefragt wurde, wieso ich so einen Terz veranstalte und was er denn jetzt hier soll, wir hätten ja auch mit dem PKW ins Krankenhaus fahren können :-)

MfG, Itzy.

Iytzy[BiBtzyFSpidjeer8x9 hat geantwortet


Ach und danke für die Genesungs-Wünsche!

Ceha-]Tu hat geantwortet


Hast Du den Namen des Arztes? Ich würde da eine Beschwerde loslassen. Das geht nicht. Deine Mutter hat eine Herzschwäche, da kann immer was sein, und dafür ist so ein Arzt schlicht und ergreifend da.

Gruss

Cha-Tu

I[tzyBigtzqySp/ideru89 hat geantwortet


In der ganzen Aufregung habe ich da leider nicht drauf geachtet :-| Wusste anfangs ja nicht mal mehr die Nummer des Notrufs.

Iztzy2Bit(zySpid'exr89 hat geantwortet


Hat sowas wie die Sache an der Wirbelsäule meiner Mutter eigentlich auch Auswirkungen auf ihr Herz? Also, kann es sein, dass ihr Herz deswegen noch schwächer wird? Weiß das jemand?

MfG, Itzy.

CJhKa-xTu hat geantwortet


Hallo, Itzy,

solange man nicht weiss, was es GENAU ist, ist ja alles Spekulation. Aber selbstverständlich wird das Herz (auch das gesunde!) durch zusätzliche Krankheiten belastet und muss mehr arbeiten als wenn man diese andere Krankheit nicht hätte.

Schönen Gruss

Cha-Tu

I^tzyBwitzyxSpider89 hat geantwortet


Ist ein Puls von 59 nach dem aufstehen, 56 am Mittag eigentlich bedenklich oder normal im Falle meiner Mutter, die seit Tagen entweder nur liegt oder sitzt?

Ich mein, sie kann zwar noch nicht richtig laufen und wenn dann nur ein paar langsame Schritte, aber selbst danach geht der Puls nicht wirklich hoch.

Die Ärzte scheint das nicht zu beunruhigen...

C7hab-Txu hat geantwortet


Nein, Itzy, das würde mich auch nicht beunruhigen. Wenn es unter 50 geht, sollte man mit dem Arzt sprechen. Nimmt sie eigentlich Betablocker?

Gruss

Cha-Tu

I!tzyBitHzySpid7er8x9 hat geantwortet


Ja, Bisoprolol. Aber nicht all zu hoch dosiert, weil Blutdruck und Puls nie wirklich zu hoch bei ihr waren.

Ich mach mir halt wieder viele Gedanken :)z Ich mein, mache ich ja schon, wenn sie nicht gerade im Krankenhaus liegt ;-D

Heute werden jedenfalls noch Schluck-Echo und 24-Stunden-EKG durchgeführt, um sicher zu gehen, dass der Anfall und die Lähmungserscheinungen nicht vom Herzen (Durchblutungsstörungen) kommen.

MfG, Itzy.

CShak-Txu hat geantwortet


Itzy,

unter Betablockereinnahme ist so ein Puls sowieso absolut unbedenklich. Darüber brauchst Du Dir wirklich keinerlei Sorgen zu machen... :-)

LG

Cha-Tu

IBtzyBitDzy2Spiderx89 hat geantwortet


Diagnose steht... Schlaganfall im Rückenmark. Noch nie gehört...

MfG, Itzy...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH