» »

Erste Infekt, dann Blut beim Husten

lLo9uisx64 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

würde mich interessieren ob jemand ähnliche, eigene Erfahrungen gemacht hat.

Vor eine Woche bekam ich einen grippalen Infekt, zuerst Nase laufen und Niesen den ganzen Tag über, in der ersten Nacht dann die ganze Nacht Husten, später mit gelb-grünem Auswurf.

Nächsten Tag fühlte ich mich richtig krank, aber ohne Fieber, mein Internist hat mich dann krank geschrieben.

Zwei Tage später habe ich dann im Auswurf auch Blut festgestellt, bin noch am gleichen Tag zum Lungenarzt.

Röntgen war ok, dh. ohne Befund.

Blutwerte: CRP leicht erhöht.

Antibiotikum nehm ich seit 5 Tagen, gelb-grünen Schleim beim Husten hab ich kaum noch, aber

leider manchmal noch Blutfäden dabei.

Wer kennt ähnliches?

Findet Ihr, es sollten noch weitere Untersuchungen gemacht werden, und wenn ja welche?

Bin, wie immer, für jede Antwort oder Tipps dankbar.

Viele Dank im voraus :)^

Viele Grüße

Louis

Antworten
l!o)uiOs64


Wollt nur nochmal nachfragen, ob nicht doch jemand irgendwas dazu weiß.

Wäre toll.

C"indereUllax68


Was sagt denn der Lungenarzt dazu?

Deine Röntgenaufnahme war doch unauffällig ...

Dass bei einer Bronchitis ab und an ein bisschen Blut im Auswurf zu sehen ist, scheint – meiner Recherche nach – nichts außergewöhnliches zu sein. Ich hab das nach tagelanger, erkältungsbedingter Rumhusterei auch gehabt.

Zudem kann man sich bei Erkältung nie sicher sein, woher das Blut nun wirklich stammt, was man da rausbefördert – da alle Schleimhäute (also Nase, Rachen, Luftröhre, Bronchien) bei einer akuten Entzündung recht "blutungsfreudig" sind.

M&aruqlabauxm


Wie es auch bei einer Erkältung oft vorkommt: in der Nase platzt ein kleines Gefäß – man schnaubt blutiges aus.

Das Ganze kann halt auch in der Lunge passieren. Da hier eine ernsthafte Erkrankung ausgeschlossen wurde, würde ich das als solches einordnen. Beim starken Husten ist da irgendwo ein Äderchen geplatzt.

l*ouEis64


@ Cinderella68

Erstmal vielen lieben Dank für Deine Antwort!!!

Röntgenaufnahme war zum Glück ok, seltsam ist halt nur, dass seit letzten Woche Mittwoch immer noch

beim Husten, also nicht von der Nase, kleine Blutbeimengungen zu sehen sind.

Wie lange hat es bei Dir gedauert bis kein Blut mehr dabei war?

@ Marulabaum

Natürlich auch ganz lieben Dank für Deine Antwort!!!

Ist mit einer Röntgenaufnahme schon alles ernsthafte ausgeschlossen?

LG an Euch

CJindesrell6a68


Warte doch am besten ab, bis deine Erkältung komplett (!) abgeklungen ist. Dann kannst du ja immer noch weitergehende Untersuchungen machen, falls du noch Blut entdecken solltest. Zu 90% wirst du es nicht :-)

Wie alt bist du?

Man kann es wirklich nicht richtig unterscheiden, woher das Blut stammt. Nasensekrete laufen den Rachen hinab, und wenn man hustet, nimmt der Auswurf den gleichen Weg in umgekehrter Richtung, um rausbefördert zu werden. Da kann sich schon mal was vermischen. Mich hat vor etlichen Jahren mal die Panik erfasst, als ich was dunkelbraunes raushustete, das wie getrocknetes Blut aussah .... Ich hatte kurz zuvor Zartbitterschoko gegessen, und ein bisschen davon hing noch im Hals :=o

lnou`isF6x4


@ Cinderella68

Danke für Deine Antwort.

Deine Schokogeschichte gefällt mir :)=

Ich bin 48.

Hoffe, dass Du recht hast.

Irgendwie erschreckt einen die Symptomatik schon.

LG

Louis

llouisx64


Hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen, ich versteh das echt nicht mehr.

Da die Symptomatik sich verschlechtert hat, sprich immer wieder Blut im Auswurf war, wurde am Mittwoch eine Bronchoskopie bei mir durchgeführt.

Dabei kam nur heraus, dass die Bronchialschleimhaut leicht geschwollen, sprich empfindlich und gereizt ist.

Blutungsquelle wurde keine gefunden.

Erstmal hab ich mich natürlich echt gefreut, dass man nichts schlimmes entdeckt hat,

aber zwei Tage später, also am Freitag morgen hatte ich noch mehr Blut im Auswurf.

Bin als wieder zum Arzt, es wurde ein CT gemacht, bei dem Gott sei Dank weder eine Raumforderung noch eine massive Entzündung festgestellt wurde.

Heute war erstmal den ganzen Tag kein Blut im Auswurf, der nur noch glasig ist.

Doch gerade ist es wieder passiert, der glasige Auswurf mit hellem Blut durchzogen.

Habt ihr eine Idee, ich bin mit meinem Latein am Ende, kann mir das überhaupt nicht mehr erklären, insbesondere, da ich auch nicht mehr viele Huste.

Bin echt für jede noch so kleine Idee sehr dankbar.

Viele Grüße

Louis

ltou9isx64


Hat jemand eine Idee?

C`had-xTu


Bist Du sicher, dass der Auswurf aus den Bronchien und nicht aus den Neben-/Kiefernhöhlen kommt? Oder dass die Blutungsquelle im Mundbereich liegt? Wenn ich z.B. "Speichel pumpe", also solche Mundbewegungen machen, um Speichel zu produzieren, kann ich auch Blut produzieren, weil Äderchen in der Mundschleimhaut platzen. Mein HNO-Arzt hat mir diese "Unsitte" vor vielen Jahren verboten.

Ich würde als nächstes mal zu einem HNO-Arzt gehen, dann zum Zahnarzt. Mir scheint ein wenig, als ob Du Dich total auf die Lunge "versteift" hast, und dabei andere Ursachen übersiehst.

Gruss

Cha-Tu

l8oui{s64


@ Cha-Tu

Erstmal vielen, vielen Dank für Deine Antwort und Idee,

aber der Auswurf kommt definitiv beim Husten von unten.

Das mit dem Blut im Speichel, daß aus dem Mund oder Nase kommt, also von oben, kenn ich auch,

das sieht aber dann anders aus.

Tja leider :-(

Versteh das ganze echt nicht!

Viele Grüße

Louis

CYha-xTu


Wurde die Speiseröhre schon mal gespiegelt?

l.okuisx64


Ja, ca. 2 Wochen bevor das ganze anfing hatte ich eine Magenspiegelung.

War alles ok., nur bißchen Magenschleimhautentzündung.

Denkste du, dass meine Symptomatik noch von dem Infekt kommt, mit dem alles begann?

Schnupfen und so ist schon ziemlich abgeklungen.

Nochmals vielen Dank, dass du mitüberlegst!!!

C?ha-xTu


Ja, sicher ist das möglich. Ich habe bei mir selbst in den letzten 20 Jahren festgestellt, dass meine "Erkältungen" nicht nur immer länger dauern, sondern auch drastischer in der Symptomatik ist, als früher. Das kann am Alter, aber auch an den Umweltbedingungen liegen.

Wurde eigentlich schon mal eine Spirometrie durchgeführt? Ist die Lungenfunktion eingeschränkt?

Gruss

Cha-Tu

leoui}s`64


Die Lungenfunktion wurde ganz am Anfang getestet und war ok..

Irgendwie deprimiert mich die ganze Geschichte:

Beste Grüße

Louis

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH