» »

Qrs fehlt im Ekg

TToWm77xHH hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen;

ich bin nach einigen Untersuchungen meine Herzangst fast vollständig los. Nur noch eine Frage um mich endgültig zu beruhigen: im 24 Stunden EKG steht "fehlendes QRS: eins". Der Arzt hat das überhaupt nicht erwähnt; also evtl. nur ein Fehler vom Computer? Aber wenn nicht, also was wenn wirklich ein QRS gefehlt hat, ist es dann von Bedeutung? Ausser ein paar Extrasystolen und einer leicht kaputten Mitralklappe bin ich ganz gesund....

Vielen Dank!

Tom

Antworten
bGuddlxeia


...ein QRS ist eine Kammererregung. Ein fehlendes auf 24 Stunden ist auch nicht erwähnenswert, es gibt einfach einmalig eine Pause. ;-)

TDo;m77HxH


Danke Buddleia. Aber warum gibt es denn da eine Pause? Oder anders herum gefragt: warum wird das auf der Computer-Auswertung denn überhaupt so selektiv angezeigt? Naja, VES und SVES werden ja auch angezeigt obwohl sie beim gesunden Herzen keine Bedeutung haben...Ich würde das einfach gerne besser verstehen...

Chha-Txu


Hallo, Tom,

Aber warum gibt es denn da eine Pause?

Zum Beispiel eine kompensatorische Pause, nach einer ES, die etwas länger dauert. Die Leute hier im Forum denken immer, das Herz müsse wie ein Präzisions-Uhrwerk oder wie ein Computer arbeiten, nur ja keine Abweichungen, immer gleich. Tut es aber nicht. Das Herz arbeitet fast schon chaotisch, und es MUSS auch nicht präzise arbeiten. Es muss ja nur "pumpen". Das ist seine Aufgabe. Ob da mal Extrasystolen da sind, oder die kompensatorischen Pause, oder sonstige Stolperer tangiert das Herz überhaupt nicht, seine Pumpfunktion ist ja dadurch nicht eingeschränkt. Und Pumpen ist sein Lebenselixier ;-)

Gruss

Cha-Tu

JEan7x4


Das ist auch irgendwie das fiese dran, oder? Das einzige Organ, was man so richtig bei der Arbeit beobachten kann. Auf jeden neuen Schlag kann man nervös (kommt er auch?) warten, wenn man will. Leber, Nieren und co sind ja sozusagen still und unsichtbar, zeigen sicher auch massiv chaotisches Verhalten oder gar krankhafte Ausfallerscheinungen, aber von alledem kriegt man meistens nix mit. Das Herz bietet einfach viel mehr Potenzial, sich drüber Sorgen zu machen. Obwohl es genauso zuverlässig seinen Dienst verrichtet wie alle anderen Organe auch.

ich mein, die meisten Menschen werden ziemlich alt, und die, dies nicht werden, sterben eher selten an Herz-Geschichten.. muss man sich auch mal klar machen. Eher eine der unwahrscheinlicheren Todesarten, zumindest in "nicht-hohem Alter".

bGuddvlexia


Oder anders herum gefragt: warum wird das auf der Computer-Auswertung denn überhaupt so selektiv angezeigt? Naja, VES und SVES werden ja auch angezeigt obwohl sie beim gesunden Herzen keine Bedeutung haben...

Die Auswertung erfolgt, wie du auch selber schreibst, per Computer. Dieser kann aber nicht die Wertigkeit einschätzen, die Extraschläge oder eben Pausen haben und wirft daher alles letzlich als Fehler aus.

Aus diesem Grund schaut aber über die Computerauswertung hinaus Mensch, in der Regel Arzt, noch einmal die angezeigten Ereignisse an und bewertet.

(wobei mir die bildhafte Darstellung von Cha-Tu besser gefällt als meine technische Erklärung..... ;-) ).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH