» »

Tiefes Durchatmen kaum noch möglich

bminky@bra7in68x9 hat geantwortet


Aber es ist mir ohnehin egal. Bitte raucht doch weiter wenn der Lungenarzt meint ihr seids eh "gesund".

T^inc+henx6 hat geantwortet


Aber es ist mir ohnehin egal. Bitte raucht doch weiter wenn der Lungenarzt meint ihr seids eh "gesund".

binkybrain689... Aber ich Rauch doch nicht mehr...

Der lungenspezialist hat nen lungenfunktionstest gemacht und die Lunge geröntgt und nix auffälliges gesehen. Das war im Dezember und da hatte ich keinen lufthunger! Den hab ich erst seid ca 4 wochen. Ich liege jetzt auf den Sofa, bin völlig ruhig und könnte alle 20 Sekunden Gähnen und hab den Drang tief durchzuatmen. Und meistens klappt es nicht. Und wenn es klappt dann ist es richtig erleichternd. Dann geht's nach ein paar Sekunden wieder los.

Ich Versuch es dann auch krampfhaft tief durchzuatmen... Ist das schädlich??

Ich hab schon überlegt, ob es mit dem Stoffwechsel Zusammenhängen kann... Kein Rauchen mehr.. Bin mit Sport angefangen seid drei Monaten..

Hab die Ernährung etwas umgestellt... So eine Art Entgiftung...?

PKustebWlumeH6x5 hat geantwortet


Atemtherapie durch einen Physiotherapeuten und der Besuch einen Facharztes für Psychiatrie wären sinnvoller.

aEgnxes hat geantwortet


Es schadet nicht, macht es aber auch nicht besser. Es ist eben eine funktionelle Störung. Was passiert, wenn Du abgelenkt bist?

TNinJchexn6 hat geantwortet


Das ist es ja... Ich kann Stress haben, kein Stress haben, fernseh schauen, auf der Arbeit, abgelenkt sein... Ich hatte Stress Situationen da war es da, aber auch welche wo es nicht da war oder nicht so schlimm.

Das Gefühl fängt im hals an irgendwie. Nicht im Brustkorb. Hab auch kein Kribbeln im hals.. Bei mir ist es nur dieses Gefühl tief durchatmen zu müssen. Den Tag hab ich noch im Durchzug gesessen. Und abends beim fernseh gucken war es mit mal da.

Da dachte ich noch.. Ok, du hast bestimmt nen Zug bekommen... Aber mittlerweile 4 Wochen??

Tzin~che8n6 hat geantwortet


Manchmal denke ich im Liegen ist es besser als im sitzen... Schlafen kann ich gut.

a`gxnes hat geantwortet


Kannst Du singen?

Ethema}ligefr NutNzer (#25x7357) hat geantwortet


@ Tinchen6

Ich hatte haargenau dieselben Symptome wie Du, wirklich bis aufs i-Tüpfelchen gleich. Du bist also nicht allein. :)_

Dieser ständige Drang durchzuatmen und das nicht zu können, ist sehr quälend. Ich hatte immer das Gefühl, die Luft würde nicht richtig "ankommen", als würde das letzte Stück auf dem Weg in die Lungenspitze "fehlen". Wenn es dann sehr selten mal geklappt hatte, war ich sehr froh und hab mir vorgenommen, nicht gleich wieder durchatmen zu wollen, um das Glückserlebnis noch ein Weilchen zu behalten. Hat nicht funktioniert, nach ein paar Sekunden ging es wieder von vorne los und der Frust war wieder da.

Manchmal hat geholfen, mich mit nach vorn gebeugtem Oberkörper und ausgestreckten Armen auf einem Tisch o.ä. abzustützen und dann zu atmen. Oder mal eine Minute oder zwei bewusst flach zu atmen, was aber ungeheuer schwierig ist, weil man eben diesen schrecklichen Lufthunger hat.

Ja, auch ich hatte den Eindruck, dass es im Liegen ein wenig besser war. War ich dann endlich mal eingeschlafen, war's ok, bin nie deswegen aufgewacht. Auch die ersten Atemzüge am Morgen waren in Ordnung, aber kaum war ich "richtig" wach, fing der Zirkus wieder an. Bei mir also wohl wirklich was Psychosomatisches, was ich aber nirgendwo festmachen konnte. Meiner Meinung nach hatte ich keinen übermäßigen Stress, nichts Außergewöhnliches war vorgefallen oder so. Der ganz normale Wahnsinn halt. ;-D

Ich hatte diese Symptome bisher 3 Mal in unterschiedlichen Abständen, mal länger, mal kürzer. Sie verschwanden von alleine, von einem Tag auf den anderen - wie sie auch gekommen waren - waren sie wieder weg. Seit ungefähr einem Jahr bin ich nun beschwerdefrei. *auf Holz klopf*

Und wenn es wiederkommen sollte, wird es zwar wieder sehr sehr unangenehm sein, aber ich weiß jetzt, dass es auch wieder weggeht. Kann vielleicht ein wenig dauern, aber es wird wieder. Das gibt mir ein Stück Gelassenheit.

Gute Besserung wünsch ich Dir! :)*

T3inchoen6 hat geantwortet


Danke chaltuu und natürlich auch an die anderen...

Meine Physiotherapeutin meinte das könnte evtl auchir dem Stoffwechsel Zusammenhängen. Durch das Nichtrauchen... Entgiftungsprozess ???

Keine Ahnung...

Aber ich bin froh zu wissen das ich nicht allein bin :-) :-)

Und vor allem das es nicht schlimm ist!!! Aber es ist halt sehr nervig und anstrengend.... ;-D 😓

Dann hoffe ich mal das es wieder weg geht!!

Chaltuu... Wie lange war es bei dir denn immer? Ich habe es bald schon 5 Wochen mal mehr mal weniger... Aber es ist nicht ganz weg...

TpincQhenx6 hat geantwortet


Seid zwei Tagen habe ich wieder dieses Problem mit dem tief durchatmen. Aber ich hab das Gefühl das ich hinten im Hals wo dieses Gefühl sitzt irgendwas ist. Das brennt und bei Kaffee wird das brennen und der Drang mit dem tief durchatmen schlimmer... Kann das ne aphte sein die solche missempfindungen auslösen kann?

T;inchSenx6 hat geantwortet


Hab auch zwischendurch son Klos gefühl im Hals... Irgendwas sitzt da... ich hab keine Halsschmerzen... Nur rechte Seite das Gefühl da sitzt was was dieses Gefühl auslösen könnte. Was nach dem Essen etwas brennt...

T;inTcheXnx6 hat geantwortet


Wenn da irgendwas sitzt.... Ne aphte oder was weiß ich... Wie lange bleiben aphten? Dieses Gefühl im Hals Rechte Seite kommt ganz plötzlich und manchmal denke ich durch Kaffee wird es schlimmer. Ich war am Montag auch beim osteopathen der ne Blockade am Atlaswirbel festgestellt hat und mich behandelt hat. Habe die ganze Woche schon Halsschmerzen. Son brennen halt... Auch nur Rechte Seite im Hals. Dieses Gefühl ist echt unangenehm und macht mich so langsam echt kirre. War am Freitag beim Arzt. Er hat nix gesehen. Evtl noch zum HNO?

Tki(nch eBn6 hat geantwortet


Dieses starke Gefühl dadurch tief einatmen zu müssen macht mich kirre

T}incrhxen6 hat geantwortet


Schade... Niemand hier mit solchen Erfahrungen?

ERhemal9iger NVutzer ({#257357x) hat geantwortet


Doch, ich. *:)

Das mit dem Kloßgefühl im Hals kenne ich aber nicht, dazu kann ich nichts sagen.

Das nicht Durchatmenkönnen kenne ich gut, kommt auch bei mir immer mal wieder. Ging schon auch mal einige Monate lang. Das wollte ich Dir damals so nicht schreiben, weil es ja eher mutlos macht. Ich weiß, wie belastend das ist, und die Aussicht auf mehrere Monate mit diesem Lufthunger macht sicher nicht froh.

Aber man erstickt nicht. Es fühlt sich zwar so an, ist aber nicht so. Das weiß ich inzwischen. Lebe ja noch. ;-D

Und kann nun gelassener damit umgehen. Ich weiß, dass es wieder weggeht.

Hab Geduld (ist schwer, ich weiß) :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH