» »

Verdacht auf Prinzmetall-Angina

JHan7x4


seufz..

Cbha_-Tu


Ich frage mich gerade, wo unser Freund roulette abgeblieben ist...

Btrombeqerkü?chleqixn


@ Cha-Tu

Tus doch nicht herauf beschwören *dreimal auf Holz klopp*

Er wartet sicher im Hinterhalt um dann zu zustechen wie ne Biene. ;-D

J*an7M4


( @Cha-Tu OT aber am Rande.. wollte Dir schreiben aber es ging nicht, nicht dass Du Dich wunderst.. )

Das was neq durchmacht ist ja der Albtraum für einen Herzneurotiker, oder? Fest verbissen in die Angst und dazu Symptome (Schmerzen) und Diagnose (EKG-Auffälligkeiten), die den Verdacht, das was sein KÖNNTE, ständig verhärten, und es umso schwerer machen, Abstand von der "ich bin schwer krank"-idee zu gewinnen. Tut mir schon leid, schön ist das nicht.

Aber, neq, wenn Du Dich immer ins krank-Gegrübel fallen lässt, kommst Du da nicht raus..

Ich hab auch phasenweise Beklemmungsgefühle und etwas, was man als "Atemnot" empfinden könnte, wenn man wollte.. alles psychosomatisch (bis zum Beweis des Gegenteils ]:D ).

Was kann Dir denn nun helfen? Nur der Herzkatheter, wa? Gibt ja noch mehr im Folterlabor der Kardiologen.. wie wärs mit MRT mit Kontrastmittel, Szintigraphie und als Ultima Ratio dann eine Herz-Biopsie? *biss-böse guck*

Meine Diagnose- und Therapieempfehlung wäre.. rauf aufs Fahrrad, 30 min, und dabei mind. 10 km zurücklegen.

B&aFdXGal


Ab einem gewissen Grad sollte Herzphobikern die KARDIOLOGISCHE Behandlung verweigert werden..sag mal, was läuft denn da schief auf dieser Welt?! Meinen Opa hätten sie nach multiplen Herzinfarkten und Schlaganfällen nach einem weiteren Schlaganfall fast in der Notaufnahme sterben lassen, während die ein EKG und Echo und was weiß ich nicht alles nach dem anderen bekommen..

B/roembe_e5rküchlxein


Ich glaub aus der U35 haben sie die Herzuntersuchung schon rausgenommen. Weils ganz einfach unter 50 Jahren unnötig ist einen gesunden Menschen ohne Symptome zum Kardio zu schicken.

Coha-Txu


Ja, in der U35 gibt es kein EKG mehr.

BadGal,

ich hätte auch mal gerne eine Herz-MRT als schonendere Massnahme anstelle der Katheter oder der Szintis. Aber das hat bei mir die Kasse noch NIE genehmigt. Ich wundere mich ECHT, wie manche Leute es schaffen, schon beim zweiten Kardiologen-Termin in die MRT-Röhre zu kommen. Mir ist das noch nie gelungen.

Gruss

Cha-Tu

m@neTf


Ich wundere mich ECHT, wie manche Leute es schaffen, schon beim zweiten Kardiologen-Termin in die MRT-Röhre zu kommen.

Ich mich auch. Was andere alles an Untersuchungen verpasst bekommen, da wunder ich mich immer, wieso bei mir sowas nie anklangt. Ob man mich nicht ernstnimmt :=o Naja, ich will eh keinen Untersuchungsmarathon. Sowas hier:

Ich hab auch phasenweise Beklemmungsgefühle und etwas, was man als "Atemnot" empfinden könnte, wenn man wollte

habe ich ziemlich genau auch so und ich bezweifle, dass mir da 100.000 Untersuchungen helfen würden. Geht auch so ganz gut, wenn man's richtig deuten kann.

Z+appe.rloott


Bei mir sollte ein MRT mit Kontrastmittel gemacht werden, aber ich habe gesagt, dass ich es nur machen lasse, wenn es wirklich nötig ist und der Kardiologe es als notwendig erachtet, weil ich es nervlich einfach nach dem Arztgehopse nicht gepackt hätte, da 30 Minuten still drin zu liegen (und nein, ich habe keine Platzangst).

Der ganze Stress mit Ärzten und allem stresst viel mehr und gibt der Angst immer neues Futter. Der Kardiologe meinte, ich bräuchte keine Kontrolle und nichts, meine ST-Negativierung war beim letzten EKG beim Hausarzt (was im übrigen auch der Arzt wollte und nicht ich) schon geringer, weiß der Geier, woher das letztlich kam.

Es ist gruselig und man hat Angst, aber irgendwann steckt man so tief in der Sch***e, dass man den Kopf nicht hängen lassen darf, sondern nach oben gucken muss und die Angst einfach aushalten muss. Ablenken, Abwarten und ruhig atmen. Ich finds auch nicht lustig, aber wie mnef schreibt: Da hilft keine Untersuchung der Welt. Und jede einzelne gruselt schon wieder. %:|

BeadGMal


Lieber Cha-Tu,

genau das find ich eben so schlimm..wenn Herzkranke schlechter und weniger gründlich untersucht werden als die Leute, die schon mehrfach als HERZgesund befunden wurden..mir tut das einfach leid, da hätte sich schon lange was grundlegend ändern müssen..besonders wenn diese Leute dann so 'unkooperativ' sind, bspw auch nicht mit dem Rauchen aufhören wollen..da kann ich nur sagen, Pech gehabt, selbst Schuld. Und so groß kann die Angst um die Gesundheit dann ja auch doch nicht sein, wenn das Rauchen immer noch nicht aufgegeben werden kann..

Tut mir leid, wenn ich mich da so aufrege, aber vllt. ist das, weil ich selber auch schon bald fast ein bisschen 'eifersüchtig' werde, dass manche es so leicht haben, an Kardiologen zu kommen..

Lg!

C?hax-Tu


Der ganze Stress mit Ärzten und allem stresst viel mehr und gibt der Angst immer neues Futter. Der Kardiologe meinte, ich bräuchte keine Kontrolle und nichts,

Liebe Zapperlott,

ja, so sehe ich das auch.

Und nicht, dass hier der falsche Eindruck entsteht, ich würde Herzangstler nicht ernst nehmen. Ich habe jahrelang auch mit solchen Patienten gearbeitet. Aber ich habe in meiner therapeutischen Praxis noch kaum jemals so beratungsresistente Angstpatienten gehabt, wie einige (nicht alle!) hier im Forum sind.

Lieben Gruss

Cha-Tu

NCeq


Nach den Blut und EKG Untersuchung vor 5 Std ist noch niemand zu mir gekommen und hat was gesagt. Ich dreh echt durch. Und ja das ich noch rauche ist ein Fehler. Nachdem rauchen hab ich auch meist die schmerzen aber nicht immer.

BIro$mbee4r_küchlexin


Ich finde das so erschreckend ... :-o

Du hast schmerzen nach dem rauchen aber rauchst trotzdem? Du hast kagga in der Hose wegen deinem Herz aber bekommst es nichtmal im Krankenhaus auf die reihe die Kippen weg zu lassen? Jetzt sag mir nicht, das das sooo schwer ist aufzuhören. Jede Schwangere hat mehr Disziplin im Arsch wie du, denn die hören ihren Kind zu liebe sofort damit auf (die meisten jedenfalls).

Du bist ja echt fast noch einen zacken schlimmer als unser roulette und bei dem fehlten mir und auch Cha-Tu schon die Worte.

Unglaublich ... %-|

Nach den Blut und EKG Untersuchung vor 5 Std ist noch niemand zu mir gekommen und hat was gesagt.

Dann scheint auch nichts im argen zu liegen, denn sonst wär schon lang einer da gewesen. Bei uns im Krankenhaus lag kein wirklich Herzkranker mit schlechtem EKG und schlechten Blutwerten 5 Stunden rum ohne das ein Arzt kam und gesagt hat wie es weiter geht.

J*anx74


Ja es ist bizarr. Gestern war EKG noch top und Blut auch, heute sagt 5 std lang hinterher niemand was zu Dir nach derselben Untersuchung, und Du drehst durch

Bist Du denn so überhaupt nicht in der Lage, Deinem Gefühlsleben ein bisschen rational zu begegnen? Du lässt Dich da so willenlos reinplumpsen.

J:an7x4


zusatz..

auch neqs Antwortverhalten zeigt, wie sehr er schon den gedanklichen Tunnelblick hat. Denn er geht ja auf all das was wir schreiben gar nicht mehr ein ;-). Nur noch "herzpanik" im Kopp.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH