» »

Verdacht auf Prinzmetall-Angina

Coha'-Tu hat geantwortet


Ich finde dieses sukzessive Vorgehen richtig und gut, also erst EKG, dann ggfs. MRT, dann ggfs. Katheter. Das ist das richtige und verantwortungsvolle Vorgehen.

Ich würde nicht bei jedem Schmerz schnellen, sonst kriegen die irgendwann mal den Rappel und schmeissen Dich raus ;-) Im Ernst, je öfter Du klingelst und es ist nichts, umso weniger ernst nehmen die Dich. Du solltest JETZT, wo Du so weit vorgeprescht bist, auch alles daran setzen, dass die Untersuchungen durchgeführt werden, sonst geht der ganze Mist in wenigen Tagen/Wochen wieder los. Und den Test, ob eine Prinzmetall-Angina vorliegt, sollten die unbedingt machen, sonst nimmt das Ganze ja nie ein Ende. Du brauchst jetzt Klarheit: Entweder da ist nichts, dann bitte DRINGEND Psychotherapie. Oder aber da ist wirklich was, und dann muss dringend behandelt werden. So geht das ja nicht weiter.

Gruss

NOexq hat geantwortet


Nachtrag..... Ich habe mir einem Neurologen gesprochen über alle das was bei mir so los ist. Er sagte ich hätte eine schwere kardiale angststörung. Danach hab ich mich gut gefühlt und bin raus gegangen. Bin dann bei hoch gehen auf Station Treppen gelaufen und hatte Druck auf der brust.... Uff nach dem ich stehen geblieben bin ging der Druck aber wieder weg kam aber sofort wieder als ich weiter ging. Jetzt ach ich mir sorgen wegen dem Belastung EKG..... Angst Störung auch unter Belastung Beschwerden?

Cuha-xTu hat geantwortet


Jetzt ach ich mir sorgen wegen dem Belastung EKG.....

Wenn Du umkippst, kippst Du in einem KRANKENHAUS um, Jesses...

Erst hast Du Angst vor den Symptomen und jetzt Angst vor der Abklärung der Symptome. Was soll Dir denn passieren? Selbst WENN Du während des EKGs einen Anfall bekommst, so bist Du dort an der besten Stelle, wo das passieren kann! Wäre es Dir lieber im stillen Kämmerchen?

Ganz ehrlich, Du kommst mir manchmal vor wie ein kleines Kind.

Zyap"perlotxt hat geantwortet


Wenn dir nichtmal ein Krankenhaus mit Ärzten Sicherheit gibt, ist bald wirklich Hopfen und Malz verloren. Ganz ehrlich, wenn du nichtmal dort so etwas wie Sicherheit empfindest. :-|

m;nef hat geantwortet


Angst Störung auch unter Belastung Beschwerden?

Wenn eher mit Belastung Beschwerden assoziiert werden als mit Ruhezustand, können sie auch eher dann auftreten.

Selbst WENN Du während des EKGs einen Anfall bekommst, so bist Du dort an der besten Stelle, wo das passieren kann!

Jep, einmal wegen der Sicherheit, einmal weil die Ärzte dann mal was relevantes sehen können, was bei diesen Anfällen in deinem Körper passiert.

BradGaxl hat geantwortet


Dieser Faden ist doch für manche Leute in diesem Forum wie ein Schlag ins Gesicht..

J$a(nx74 hat geantwortet


Katheter muss doch auch für den Arzt komisch sein.. "ich mache gleich mit meinem Patienten einen Eingriff, der nicht 100% risikofrei ist, obwohl ich ihn eigentlich für unsinnig halte". Gut, das die Leute da offenbar zögerlich und verantwortungsvoll mit umgehen.

Was mich echt bischen nervt ist diese Unreflektiertheit.. obwohl wirklich absolut rein gar nix für eine Herzgeschichte spricht (gab doch sogar schon ein CT, ohne Befund, oder), lässt Du den Gedanken einfach nicht los. Auch dein Druck auf der Brust und Dein "Zusammenbruch" lässt sich problemlos mit "Angststörung" erklären, aber anstatt dass Du mal offen und aufgeschlossen in diese Richtung vorstösst, verbeisst Du Dich so sehr, das die Angststörung immer stärker wird. Der Neurologe hat da ja vollkommen Recht.

Ich verfolg das ja nun auch von Anfang an mit (über 1 Jahr nun oder?), das KANN doch einfach keine Herzkrankheit sein.. was soll denn das bitte seltsames sein dann? Starke, starke Schmerzen, so stark, das eine Krankheit, die solche Schmerzen verursacht, Dich sicherlich nicht einfach so ein Jahr weiter frei rumlaufen lassen würde, aber trotzdem passiert ausser den Schmerzen GAR NIX und mit keiner kardiologischen Untersuchungsmethode ist irgendwas zu finden. Es ist wirklich sehr frustrierend dass Du angesichts dieser erdrückenden Indizienlage trotzdem nicht in der Lage bist, mit dem Verstand ein bisschen gegen Deine Angst entgegenzusteuern. Hach ja.

Aber wenn ich von anderen hier lese, das sie sowas schon seit 30 Jahren mitmachen.. au weia. Neq, noch 29 Jahre so weiter, wie siehts damit aus? ;-)

Jeden Tag aufs neue ein ratloser Gruß ;-).

Nmexq hat geantwortet


Gute frage Jan. Belastung EKG fertig aber nur bis 125w Oberschenkel haben schlapp gemacht. Auswertung weiß ich nicht.

Z%apyperflott hat geantwortet


Machst du an sich denn Sport, wo du Herz-Kreislauf trainierst? Einem Untrainierten brechen auch die Beine weg, wenn man nichts tut. Woher soll das Muskelschmalz (lapidar gesagt) denn kommen? Das wächst nicht auf dem Baum.

Muskeln muss man trainieren im Rahmen, wo man es kann, das gilt auch für den Herzmuskel. Gleichzeitig kann Sport – wie Jan74 auch mehrfach geschrieben hat – beruhigen, weil man merkt, wie stark der Körper ist.

Mein Belastungs-EKG ist auch bei 125 abgebrochen worden, weil ich damals die obere Pulsgrenze erreicht hab (und fürchterlich aufgeregt war und Angst hatte, mit nem Startpuls von 110 vor lauter Panik ist da halt nicht viel Luft nach oben ;-)).

Unter normalen Bedingungen funktioniert dein Körper ganz anders als unter dem Stress der Untersuchungen.

CAhaM-Tu hat geantwortet


Ich dachte, Du fährst regelmässig Fahrrad, Neq (oder war das Roulette?)? Und dann machen bei 125 W die Beine schlapp ???

NQepq hat geantwortet


Nein fahr ich nicht. Bin nur ab und an mal schwimmen gewesen. Ja bei 125w war vorbei mit meinen Beinen.

Z&apFpKerxlott hat geantwortet


@ Cha-Tu:

Jan74 fährt viel Fahrrad. @:)

Jean7x4 hat geantwortet


Ich glaub Cha-Tu meinte roulette. Der ist sogar beruflich 6 std/tag mit dem Fahrrad unterwegs und denkt er hätte Angina Pectoris. Was meinst Du, neq, wie wahrscheinlich ist es, das er das hat? ;-) ;-)

Ich fahr viel Fahrrad und geh viel schwimmen, ja. Ständiger Bewegungsdrang.

Z=apperJl(ott hat geantwortet


Ah ok, von roulette habe ich nichts gelesen. Manche Sachen triggern mich auch zu arg, da lese ich dann nicht rein ;-).

Bewegungsdrang... du sagst es. Das momentane Sitzen und Lernen ist ein Graus, ich wäre viel lieber mit dem Rad draußen unterwegs.

N/exq hat geantwortet


So ich kann wieder nach hause. Mrt wird nicht gemacht da sie sich die Herz ct Untersuchung besorgt haben die auch die Gefäße zeigt. Mit der Auswertung des Belastung , eks kann ich nun wieder entlassen werden. Mit dem Hinweis auf orthopädische Untersuchung und stationäre Therapie. Einen Grund für einen Katheter sehen sie nicht.

was ssagt ihr dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH