» »

Verdacht auf Prinzmetall-Angina

BMrombeuerk\üchl;ein


was ssagt ihr dazu?

Endlich mal kompetente Ärzte! :)^ :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)=

C{ha-7Tu


Mir war gar nicht klar, dass bereits eine Kardio-CT gemacht worden ist. Dann ist eine MRT wirklich überflüssig.

Nxeq


CHA Tu sie haben sich das ct von vor 2 Jahren besorgt und auf Grund dessen, dass dort alles okay war und auch die Gefäße sichtbar und nicht zu waren machen sie keine weiteren Untersuchungen. Ich mein mulmig is mir schon das sie auf das alte ct zurück greifen aber was soll ich tun. Ich habe ja gestern noch mit dem nerologeb gesprochen der sagte das ich eine starke angterkrankung mit stark kardialen Symptomen. Bekomme jetzt noch ein neues Medikament zum test für die angst. Wir werden sehen.

Als nächstes dann stationäre Therapie. Und Der ortophäde.

Crha-xTu


Hallo, Neq,

ein Cardio-CT, das zwei Jahre alt ist und der Patient noch keine 30 (soviel ich weiss) ist nicht "alt". Die Herzkranzgefässe können nicht in so kurzer Zeit dicht machen. Und für eine Prinzmetal-Angina scheint es keinerlei Hinweis zu geben.

der sagte das ich eine starke angterkrankung mit stark kardialen Symptomen.

Das sehe ich ähnlich.

Bekomme jetzt noch ein neues Medikament zum test für die angst. Wir werden sehen.

Ja.

Als nächstes dann stationäre Therapie. Und Der ortophäde

.

Ggfs. auch Neurologe, denn ich habe immer noch den Verdacht, dass da der Interkostalnerv eine Rolle bei Dir spielt...

Gruss

N#exq


Ja denn werde ich dann auch noch besuchen. Gestern war noch was komisches. Ich hatte schwere Gefühl in beiden armen bis zu den Fingern. Orthopäde?

BoadGxal


Hallelujah kann man da nur sagen!;-)

Und jetz mach was draus, damit du wieder angstfrei leben kannst!:)=

B|romCbeer,küch=leixn


Naja es wird wie folgt laufen *Glaskugel rauskram*:

Neq ist unzufrieden weil in seinen Augen das CT zu alt ist und nen Katheder hat er auch nicht bekommen. Schlussfolgerung: er fühlt sich weiter Herzkrank, weil die Ärzte nicht alle für ihn notwendigen Untersuchungen gemacht haben. Daraus folgen weitere Kardiobesuche und Notaufnahmebesuche.

Erklärungen eines Herzerfahrenen Menschen es könnte der Intercostalnerv sein werden ignoriert, denn jetzt werden Arme und Finger schwer. Also wenn ihm das Herz nicht mehr genügend Aufmerksamkeit beschert, wird er wohl zur nächsten Krankheit umschwenken. Das ist das typische Leben eines Hypochonders. Das nächste wird auf grund seiner schweren Arme wohl der Neurologe sein, der ihn jetzt mindestens genauso oft sieht, wie ihn der Kardio gesehen hat.

Auch kann man damit gut in die Notaufnahme, denn wenn was schwer und taub wird ist das ja ein gefundenes Symptomfressen.

Bekomme jetzt noch ein neues Medikament zum test für die angst.

Welches haste denn bekommen?

Z7appBerl'ott


Stationäre Therapie klingt sehr vernünftig. Der Neurologe sagt doch schon, was du als Hauptproblem hast.

Ich wünsch dir alles Gute, dass du die Chance nutzt, die dir geboten wird und klinke mich ab hier aus. @:)

C~has-Tu


Neq,

ja, Orthopäde.

Brombeerküchlein:

Ganz schön giftig heute ;-) Aber Du hast Recht...

Das Gute an Neq und Roulette (wo ist der eigentlich?) ist aber, dass sie unsere Giftigkeiten nicht übel nehmen, nicht beleidigt sind, und weiterhin mit uns sprechen...

Gruss

Cha-Tu

Jeanu7x4


Na nun sind wir eigentlich wieder so schlau wie vorher, oder?

Hatte grad eine Phantasie.. irgendwann demnächst wird es eine Geiselnahme geben.. der junge Täter (der einen nervlich sehr aufgelösten, angespannten Eindruck macht), mitte 20, hat einen Assistenzart und eine Krankenschwester der kardiologischen Abteilung als Geisel genommen und eingesperrt und sagt, das er sie erst frei lässt, nachdem bei ihm eine Herzkatheteruntersuchung gemacht worden ist.. das ist seine Bedingung. Die Öffentlichkeit wundert sich ein wenig.

]:D

Ich empfehle noch die Sache mit dem Fahrrad.. jeden Tag eine Tour, erst kleine, dann weiter steigernd. Wenn Du flott ne dreiviertel Stunde unterwegs warst, erhöht dass Deine Chance, einzusehen, dass Du so krank wohl nicht sein kannst, doch erheblich.

Du musst mit dem Verstand gegen Deine Angst an.. nicht immer so reinfallen lassen. Da ist nix. Es kann einfach nicht sein.

Gruß+alles Gute

NOexq


Welches haste denn bekommen?

Efectin ER 75 mg 1x Täglich.

Hab sie heute genommen und muss sagen, erst mal WoW. Stimmung "war" super hab an nix gedacht. Nebenwirkung Benommenheit / Schwindel und kann nicht ruhig sitzen bleiben.

Naja es wird wie folgt laufen *Glaskugel rauskram*:

Neq ist unzufrieden weil in seinen Augen das CT zu alt ist und nen Katheder hat er auch nicht bekommen. Schlussfolgerung: er fühlt sich weiter Herzkrank, weil die Ärzte nicht alle für ihn notwendigen Untersuchungen gemacht haben. Daraus folgen weitere Kardiobesuche und Notaufnahmebesuche.

Ich hoffe nicht. Im hinterkopf schweben immer noch die Schmerzen die kommen können und das Auffällige Ekg von Donnerstag. Aber ich arbeite dran! Morgen hausarzt , Montag Psychologe und nächsten Monat Stationäre Therapie.

So is der Plan.

BTromb~eer=kücmhlxein


Roulette (wo ist der eigentlich?)

Vielleicht macht er jetzt genau das, was er seit zwei jahren verspricht – eine Therapie. Dann hat er meine Hochachtung, das er endlich die Kurve bekommen hat.

Biromb%eerk8ücyhlein


Efectin ER 75 mg 1x Täglich.

Hab sie heute genommen und muss sagen, erst mal WoW. Stimmung "war" super hab an nix gedacht. Nebenwirkung Benommenheit / Schwindel und kann nicht ruhig sitzen bleiben.

Ahh ein Antidepressiva ... nimm es ... lass es wirken und du wirst sehen – es wird von Tag zu Tag besser. ;-)

J.aFn714


Solche Medikamente brauchen aber 1-2-3 Wochen bis sie richtig wirken.. also nicht so schnell aufgeben.

Nrexq


Ja das ist richtig Jan. Mir wurde gesagt ca 2 Wochen. Nun will ich euch noch was fragen bzw das ist in meinen Hinterkopf..... Ich habe ja mal nitro preperate bekommen und die schmerzen waren weg. Hab die aber nur wenn 1x genommen weil ich angst hatte habe das es doch was..... Na ihr wisst schon. Also soll heißen mein Kopf sagt die haben geholfen du hast was am herz

Ja ich weiß ich wurde untersucht aber es geht nicht aus den Kopf.....

Und die T negativierung war schon öfter da und ist wieder verschwunden. Meine Hausarzt sagt das habe dann so keine Bedeutung... Stimmt das?

LG der Neq

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH