» »

Was tun bei Bluthochdruckattacke?

spwatkatxten162 hat geantwortet


Gerade gemessen: 189/160 Puls 99. Das regt mich aber nicht weiter auf, das war schon immer so hoch, trotz Pillen. Ich möchte aber nicht wissen wie hoch das ohne Pillen ist...

Wenn es weniger ist, so im 140er-Bereich wird mir prompt schwindelig und schwarz vor Augen. EKG normal, ich hatte aber schon drei leichte Infarkte, die ich kaum bemerkte. Erst der Arzt macht mich darauf aufmerksam. Ab ins KH, Untersuchungen folgten: ohne Befund. Alles ein wenig seltsam...

skwatkiatteLn162 hat geantwortet


Nein, doch nicht OB, ich 'leide' unter angina pectoris habe einen Koronarstent. Es geht mir aber gut.

p-raxxa hat geantwortet


Gerade gemessen: 189/160 Puls 99. Das regt mich aber nicht weiter auf

Schön das dich das nicht auch noch aufregt, denn dann wärst du wahrscheinlich tot.

Ich bin ja eigentlich froh, wenn ich im Herzforum jemanden sehe, der nicht gleich in Panik verfällt, aber in diesem Fall wäre dies schon angebracht.

Mit diesen Werten gehörst du in ein Krankenhaus und nicht vor den PC.

das war schon immer so hoch, trotz Pillen

Dann muss man andere Medikamente ausprobieren oder die Dosis erhöhen. Was sagt den dein Arzt dazu?

s wa0tkattJen1x62 hat geantwortet


Der Arzt meinte, ich sei ein Sonderfall, aber so selten wäre das garnicht. Ich habe ein Nitrospray und Nitroglycerin-Kapseln bekommen, darf meine üblichen Medis (Amlodopin und Clopidogrel-hydrochlorid) nicht gemeinsam mit dem Nitro-Zeugs nehmen, da es zu einem bedrohlichen Blutdruck-Abfall kommen könnte. Zum EKG gehe ich regelmäßig, aber die Werte sind immer normal. Zu den Kapseln fragte ich, ob die nicht explodieren könnten. Lachend verneinte er es, das sei nicht möglich... Ich habe es mal angetestet und einen schweren Stein auf so eine Kapsel habe fallen lassen. Da nichts passiert ist, war ich auch beruhigt. :-)

pNrxaxa hat geantwortet


ich sei ein Sonderfall, aber so selten wäre das garnicht

Ich kenne auch mindestens 100 Menschen, bei denen in der Erholungsphase des Herzens, fast die Adern platzen. (Vorsicht Ironie)

darf meine üblichen Medis (Amlodopin und Clopidogrel-hydrochlorid) nicht gemeinsam mit dem Nitro-Zeugs nehmen,

??? ??? ???

Verstehe ich nicht.

Das würde ja heißen, dass du nie deine Medikamente einnimmst, weil du ja nie wissen kannst, ob du im laufe des Tages mal Nitro benötigst.

Ausserdem finde ich einen Calciumkanalblocker und einen Gerinnungshemmer, doch sehr, sehr wenig für so einen Blutdruck. Zumal Clopidogrel nicht als Dauermedikament eingesetzt wird, sondern nur eine bestimmte Zeit, nachdem ein Stent gesetzt wurde. Dauerhaft, wird in der Regel, ASS 100 genommen.

da es zu einem bedrohlichen Blutdruck-Abfall kommen könnte

Das ist in erste Linie aber keine Wechselwirkung, sondern eine Nebenwirkungen des Nitros. Natürlich kann es in Verbindung mit BD Medikamenten, zu einen höheren Abfall kommen.

Die Kombi nehmen aber viele Patienten, da muss man halt abwegen was besser ist. Eventuell, kurzzeitig einen zu niedrigen BD oder einen Herzinfarkt.

Deshalb keine Medikamente zu nehmen, ist auf Dauer, bei deinen BD, auf jeden Fall auch tödlich.

Nochmal auf den Sonderfall zurückzukommen.

Der Sonderfall ist, meiner Meinung nach, der Arzt. Bei solch einem hohen BD nur einen Calciumkanalblocker und einen Gerinnungshemmer zu verordnen und dann zu sagen, wenn keine Senkung eintritt, du wärst ein Sonderfall, halte ich wirklich für sehr fragwürdig.

sKwat2kattZen1x62 hat geantwortet


Wieso keine Medikamente nehmen? Ich nehme die doch regelmäßig, ich darf nur nicht alle nehmen! Ein Notfall, wogegen ich das Spray habe, ist noch nicht eingetreten. Das Stent Medi soll ich nur noch bis Jahresende nehmen. Ass 100 habe ich natürlich auch, das muß ich lebenslang nehmen. Hin und wieder vergesse ich mal die Einnahme, was aber nicht weiter tragisch ist. Einen Tag mal ohne ist nicht weiter schlimm, meinte mein Kardiolge, deshalb werde ich nicht gleich abnippeln.

pArBaxa hat geantwortet


Ich nehme die doch regelmäßig, ich darf nur nicht alle nehmen!

Sorry, ich kann dir nicht folgen.

Du nimmst sie regelmäßig, aber nicht alle. ":/

Ich stehe im Moment etwas auf dem Schlauch.

Was hast du den für Medikamente und wie nimmst du sie ein?

sBwatkVatDt-en16x2 hat geantwortet


Ich nehme jetzt nur noch die Nitro-Pillen und Ass 100. Die Anderen darf ich nicht zusammen mit dem Nitro-Zeug nehmen, habe sie darum auf Anraten meines Kardiologen abgesetzt. Der Koronarstent ist ohnehin Medikamentenbeschichtet.

CUha-Txu hat geantwortet


Ja, aber warum keinen Versuch mit einem Betablocker, oder einem Sartan, oder beidem? Ich nehme täglich Nitro, ASS und Betablocker und Sartan, und das verträgt sich seit 18 Jahren perfekt.

pYraxxa hat geantwortet


Ich finde das alles schon sehr seltsam.

Wie viele Nitrokapseln nimmst du den täglich ein und welche Kapseln nimmst du?

Wie lange hast du den schon deinen Stent?

Das Nitro wirkt, im besten Falle, ja nur einige Stunden und die restliche Zeit, läufst du dann mit dem hohen BD herum.

Hat der Kardiologe, den mal vernünftige Gründe genannt, warum er so behandelt?

Der Koronarstent ist ohnehin Medikamentenbeschichtet.

Das hilft dir aber nicht bei deinen BD.

GCugcky0x68 hat geantwortet


Also lieber Cha-Tu,

der Kardiologe hat mir erklärt, das ich keinen AV-Block III° habe, das es aber dennoch sein könnte, das ich eien HSM benötige, aber das sei unwahrscheinlich.

Als ich dann noch gefragt habe, was die Ursache sein könnte, hat er das gespräch abgebrochen und gesagt ich solle endlich akzeptieren, das ich nicht Organisches habe.

Gruß Gucky

C8ha-xTu hat geantwortet


Hallo, Gucky.

Und warum einen HSM? Langsam verstehe ich nix mehr. Ich kann Dir nur empfehlen, endlich die alten EKG-Unterlagen wegzuwerfen, das sind sowieso alles nur Computer-"Diagnosen", die keinerlei Wert haben. KEIN Arzt richtet sich danach. Und ehrlich: Wäre ich Arzt, würde ich diese Analysen sofort vernichten, und nur das "Kurvenbild" dem Patienten mitgeben. Diese Sch***-Computeranalysen verunsichern nur total.

Bei der Frage nach einem HSM hätte ich aber nachgehakt: Wenn er sagt, Dein Herz sei i.O., warum erwähnt er dann einen HSM? Oder hast Du da falsch verstanden/interpretiert?

Gruss

GWuc4ky0o6x8 hat geantwortet


Hi Cha-Tu,

er sagte das er HSM-Implatation nur machen würde, wenn es mehrfach zu Synkopen kommt und das es im meinen Langzeit-EKG keinerlei Anzeichen für eine verlängerte (glaube QRS-Zeit) gibt und es daher unwahrscheinlich sei, das ich einen HSM brauche.

Also nachdem ich noch gefragt habe, ob Druchblutungsstörungen die Usache des Schenkelblocks sein könnten, hat er sich schlich geweigert das Gespräch fortzusetzten. Ich solle das mit meien HA besprechen.

Wie gesagt, er meint ich solle akzeptieren, das ich nicht organisches habe und endlich eine VT machen. Ich würde mir selbst das Leben schwer machen.

Der alte Ausdruck, okay den vergesse ich, Hatte in der Zwischenzeit genug, EKG's.

Aber der Befunde mit dem inkompletter trifaszikulärer Block, ist ja aktuell.

Nach seinem Ergebnis zu fragen habe ich mich dann nicht mehr getraut, er hat mich ja quasi rausgeworfen.

Gruß Gucky

CYha.-Tu hat geantwortet


Hallo, Gucky,

Also nachdem ich noch gefragt habe, ob Druchblutungsstörungen die Usache des Schenkelblocks sein könnten,

Das ist ein Rechtsschenkelblock, nicht wahr? Der tritt sehr oft auf, ist aber harmlos. Durchblutungsstörungen haben damit nichts zu tun. Anders ist es beim Linksschenkelblock, der ist heikel.

Wie gesagt, er meint ich solle akzeptieren, das ich nicht organisches habe und endlich eine VT machen. Ich würde mir selbst das Leben schwer machen.

Nun, ich denke, damit hat er ja nicht Unrecht, oder?

Aber der Befunde mit dem inkompletter trifaszikulärer Block, ist ja aktuell.

Das ist aber was anderes als ein Rechtsschenkelblock. Nicht durcheinanderwerfen. Ein inkompletter trifaszikulärer Block ist eine Summe von 3 verschiedenen Störungen. Aber auch der kann harmlos sein, und das kann nur der Kardiologe entscheiden. Warum glaubst Du ihm nicht? Hat ER den Befund gemacht oder wieder so ein Computer?

Gruss

Cha-Tu

GWucky0o68 hat geantwortet


Hi Cha-Tu,

ich habe ein AV-Block I°. + kompletten Links Block+ inkomp. Rechtsblock.

So wie ich ihn verstanden habe, gibt es aber immer noch eine Ersatzschaltung für den (ähm Rechtsblock oder war es Links. Mist ":/ )

Im EKG zeigt sich ein inkompletter trifaszikulärer Block

....

Sinusrhythmus. AV-Block I. LAHB, inkompl. RSB, RS-Umschalg in V5. Herzfrequenz 50 pro Minute. TNegativierung in V1, aVR, konkordant in aVL, identisch mit Vor-EKG

wurde vor 4-5 Moanten im Krankenhaus diagnostiziert. Das Ergebnis des Kardi. kenne ich nicht, aber seiner Beschreibung nach unterscheidet es sich kaum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH