» »

Xarelto

CZhrigstinax25 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit dem Gerinnungsmittel Xarelto?

Speziell mit Nebenwirkungen?

Antworten
LJ3ANA


Möchte mal den Faden aus der Versenkung holen und auch fragen ob jemand Erfahrungen zu diesem Medikament hat?

Mir geht es speziell um den Wechsel von Marcumar auf Xarelto.

Und vor allem welche Nebenwirkungen bei euch aufgetreten sind.

Und eine wichtig Frage, die mir mein Arzt nicht beantworten konnte, was passiert wenn man es vergisst, wie ist die Langzeitwirkung davon? Muss man sich Sorgen machen, dass dann gleich was passieren kann?

Bei Marcumar hat man immerhin den Schutz, dass ein gewisser Spiegel aufgebaut wurde, und es immerhin ja vor bzw. lange nachwirkt.

Danke schonmal @:)

Dwer. kl+eine Prxinz


Was sollen denn die maßgeblichen Unterschiede sein? Und was könnte ein Wechselgrund sein?

Lo3AxNA


Bei Xarelto ist es ja so, dass man eine feste Dosis nimmt und die praktisch einnimmt wie Asprin und glaub ich nur 24 Stunden wirkt, sodass es eben immer wieder eingenommen werden muss. Bei Marcumar macht dies z.B. nicht soviel aus, da macht es nicht viel am Schutz aus, wenn man es einen Tag vergisst oder sogar zwei.

Und bei mir steht ein Wechsel im Raum, da ich heftige Magenbeschwerden von Marcumar habe und damit einfach nicht mehr leben kann.

Dler kleCine <Prinxz


Ach so. Bei mir geht Marcumar nicht auf den Magen, ich nehme täglich eine Halbe und sonntags eine ganze.

LV3AnNxA


Nimmst du einen Magenschutz dazu?

Ich hab seit der Marcumartherapie einfach heftigste Beschwerden, für die auch keinen Grund gefunden wird, Magen-Darmspiegelung komplett ok. Trotzdem ist mir jeden Abend übel, ich hab ständig Magenschmerzen und andere Störungen in dieser Gegend. Da gehen meine Ärzte davon aus, dass es wohl am M. liegt.

Ich hab schon etwas Angst vor dem Wechsel, hätte eben gern gewusst wie das genau wirkt, was es zu beachten gibt und ob Nebewirkungen auftreten können.

Ich hab auch gehört, dass für dieses Mittel auch kein Gegenmittel gibt, wie Vitamin K oder andere Möglichkeiten.

Dxer klEeine 4Prinz


Nein, ich nehm keinen Magenschutz. Ich nehme täglich acht verschiedene Medikamente, mich wundert eh, dass ich keine Magenprobleme habe. Wenn ich einen Magenschutz nähme, wären es neun verschiedene.

Lp3AWNA


Ohje ja... ich weiß nicht schön und jedes Tablettchen mehr ärgert auf eine ganz fiese Weise...

Aber gut, dass du keine Magenprobleme hast :)z

MTahuxt


Ich halte nichts von diesem Gerinnungshemmer, siehe hier

[[http://www.cbgnetwork.org/4725.html]]

in den USA sind schon 58 Tote durch die Einnahme von Xarelto gewesen.

Es gibt noch viele neue Gerinnungshemmer, die auch Fraglich sind.

es wird versucht viele neue Gerinnungshemmer auf dem Markt zu bringen, ohne das es einen Nutzen bringt, im Gegenteil.

Warum musst du einen Gerinnungshemmer nehmen, Herzklappen operierte, durfen nur Marcumar nehmen, da alle anderen nicht dafür zugelassen sind

LU3<A9NA


Nun, mir ist bekannt, dass der Vorgänger Pradaxa zu Todesfällen führte, worauf eben Bayer mit Xarelto Verbesserung erzielte, dieses Medikament ist schon seit einem Jahr freigegeben, es würde mich mal interessieren, WANN genau diese Zwischenfälle aufgetreten sind.

Natürlich habe ich auch Angst, aber mein derzeitiger Zustand unter Marcumar ist für mich nicht mehr länger tragbar.

Ich nehme es nicht wegen dem Herz, sondern wegen anderen Erkrankungen.

M\ahuxt


Lese doch mal den Link den ich reingestellt habe, die letzten Todesfälle, mit Xarelto, sind 2012 gewesen

hier ein Ausschnitt

//58 Todesfälle//

//Diese Fall-Geschichten haben die Coordination dazu bewogen, beim "Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte" (BfArM) anzufragen, von wie vielen solcher Schicksale die Behörde Kenntnis hat. Über 800 waren es allein im Jahr 2012. 58 Meldungen über "tödliche Verläufe" nach der Einnahme von XARELTO und 750 über schwere Nebenwirkungen wie Blutungen erhielt das BfArM. Auch wenn "ein Kausalzusammenhang im Einzelfall nicht sicher belegt ist", wie das BfArM betont, schockieren diese Zahlen.//

L!3ANeA


Die Links haben ich gelesen.

CJhrqistMina2x5


Hallo zusammen,

schön das in diesem Faden doch noch geschrieben wird :)^

uns sagte der facharzt das xarelto das beste Medikament wäre was es zur Zeit geben wird.

Xarelto hat eine Halbwertzeit von 11-17 Stunden und muss halt im Gegenzug zu Macumar nicht kontrolliert werden. Wen ich fragen darf, für was musst du das nehmen? Bei meinem Partner war es wg. Thrombose – Lungenembolie.

L&3ANxA


Ja, bei mir auch, aber ich nehme bereits schon einige Jahre Marcumar.

Ich höre eigentlich große Skepsis bei meinen Ärzten. Nimmt dein Freund denn nun Xarelto und wie geht es ihm damit?

Cihrifsti}na25


Ja er nimmt es seit circa 4 Monaten, ihm geht es gut damit.

Er mus es auch noch mindestens ein jahr nehmen.

Ich bin ziemlich schockiert das letztes Jahr so viele Menschen daran gestorben sind, ich hatte auch schon ältere berichte gelesen, habe mich dann aber gefragt warum es in Deutschland verschrieben wird...

Aber Nebenwirkung laut Packungsbeilage gibt es auch da ne ganze Menge :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH