» »

Zu hoher Puls auf dauer gefährlich?

0Xsir&is hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Habe erst seit ein paar Wochen bemerkt dass mein Puls immer so über 90 liegt. Ich bewege mich kaum. Und habe ein unangenemes Gefühl im Herzen.

Habe keine Krankenversicherung und kann daher nicht zum Arzt und komme eigendlich auch gar nicht aus dem Haus.

Ich weiß dass das auf Dauer böse enden kann aber, nur zu hoher Puls ist doch nix schlimmes oder? Da wäre doch zu hoher Blutdruck schlimmer oder? Weil der ist so im normal bereich.

Antworten
~Iy~Ere;mitq~y~ hat geantwortet


Ob das gefährlich ist, weiß ich nicht. Ich selbst hatte jahrzehntelang immer über 100. Bei richtiger Panik sogar 200. Beim Zahnart 160, und im Normalzustand um die Hundert bis 120.

Bei Herzuntersuchungen wurde dahingehend nichts festgestellt. Man nahm das nicht so ernst. Seit ich Nichtraucherin bin, ist der Puls auf Dauer sehr runtergegangen. Ca 86 ist normal, ganz in der Früh um die 70 und bei Aufregnung um die 100.

Rauchst du?

CthaE-Tu hat geantwortet


Ich bewege mich kaum.

DA liegt vermutlich die Ursache. Warum bewegst Du Dich nicht? Warum kommst Du nicht aus dem Haus? Das sind die Grundlagen, auf denen irgendwann mal ein hoher Blutdruck mit allen Folgeschäden "gedeiht"...

Gruss

0+sir2is hat geantwortet


Also. Ich rauche nicht, trinke nicht. Ich esse sehr viel Zuckerhaltiges. Bewege mich wirklich kaum, vielleicht nur ca. 30 Meter am Tag seit vielleicht 6-8 Monaten.

Aber wenn man sich nicht bewegt wieso erhöht sich dann der Puls?

Probleme mit dem Herzen hat angefangen vor 4 Jahren, da bin ich nur durch komisches Gefühl in der Brust zum Arzt, bin zur Uniklinik zum Kardiologen, sogar MRT wurde dann gemacht, aber nichts auffälliges bemerkt. Vor 1 1/2 Jahren habe ich Sport gemacht war auch fit und stark und alles, habe Ausdauer trainiert, nach 1 Stunde laufen war ich nicht erschöpft oder müde, eigendlich perfekt. Dann dieses Jahr hats angefangen und vor 10 Monaten hab ich alles eingestellt.

Csha=-Txu hat geantwortet


Warum bewegst Du Dich nicht?

Warum verlässt Du das Haus nicht mehr?

Angststörung? Depressionen?

~"y~Erem_it~yx~ hat geantwortet


Dann liegt es wirklich an mangelnder Bewegung. Gesund bist du ja (noch), wenn der Sport so gut klappte. Oh man...nur noch 30 m am Tag? Das ist klar...dann ist aufstehen vom Sitzen zum Stehen ja schon für dein Herz eine besondere Anstrengung...mal scherzeshalber gesagt. Aber SO wenig Bewegung, das kann nicht lange gut gehen. Wenn Du schon nicht rausgehst, warum auch immer, dann hole dir wenigstens einen Heimtrainer, so ein Rad, mit dem du dann im Wohnzimmer ein bisschen Speed geben kannst.

0]si{rixs hat geantwortet


Also jetzt ist es so, dass ich einfach keinen drang verspüre rauszugehen. Es gibt halt da draußen nix wofür es sich lohnt hinauszugehen. Ich hab auch keine Krankenversicherung mehr, kein Job (Ich schaffe es nicht was längerfristig zu halten), beziehe keine Sozialhilfe oder so, lebe halt bei meinen Eltern.

Depressionen hab ich glaub ich keine. Also ich kann noch lachen. Angst, habe ich jetzt nur davor von meinen Nachbarn gesehen zu werden und dann angesprochenzuwerden von wegen "Wo warst du?"

Also was ist denn jetzt damit, mit dem Puls, wieso erhöht der sich wenn man sich nicht bewegt?

oUctTavia hat geantwortet


Es gibt halt da draußen nix wofür es sich lohnt hinauszugehen.

Na ja, ein stückweit scheinst du ja an deiner Gesundheit zu hängen, sonst würdest du dir keine Gedanken darum machen. Also hast du ja schon ein Argument, deine Gesundheit, um rauszugehen.

Ich hab auch keine Krankenversicherung mehr

Wieso?

Also was ist denn jetzt damit, mit dem Puls, wieso erhöht der sich wenn man sich nicht bewegt?

Du bist halt untrainiert, da kommen Schwankungen deutlicher zum Vorschein. Aber der Grund ist einfach, dein Körper "arbeitet" trotzdem in Ruhe. Überleg mal, warum du z.B. bei einem spannenden oder nervenaufreibenden Film einen höheren Puls bekommst.

JJan74 hat geantwortet


Das klingt nach einer Problematik die deutlich tiefer geht als die hier angesprochenen Aspekte.

Simpler Rat – bestell Dir nen Fahrrad-Heimtrainer. Sport ohne rauszugehen ;-). Dann langsam anfangen und Dosis steigern.

Aber noch besser ist wenn Du Dich mal bei einer guten Psychiatrie vorstellst.

0isir?is hat geantwortet


Ja schon liegt mir etwas, ich will ja auch eigendlich nicht sterben aber so wie es jetzt aussieht muss ich mich halt mit der Situation abfinden.

Ja die Krankenversicherung, ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob ich noch eine habe. Ich habe einen Brief vor 6 Monaten bekommen, darin stand, dass ich halt von der Familienversicherung austreten werde dann und dann, sollte also schon seit Juli keine mehr haben. Da ich ja nicht arbeite oder sonst was mache und ich mich auch nicht um irgendwas gekümmert habe.

Also ich spüre mein Herz und den Puls da. Das hat mir halt etwas angst gemacht, jetzt während ich schreibe auch und wenn ich schlafen will geht es schlecht wegen den Puls.

o\ctav#ia hat geantwortet


Nachdem, wie du so schreibst, kann ich mich Jan nur anschließen

Aber noch besser ist wenn Du Dich mal bei einer guten Psychiatrie vorstellst.

Es liest sich alles schon recht depressiv. Gerade die Antriebslosigkeit.

oYcItaWv'ia hat geantwortet


Rein theoretisch muss jetzt der erst Schritt sein mit Sozialamt und Krankenkasse zu sprechen. Auch, wenns schwer fällt.

0hsirxis hat geantwortet


Danke für eure Antworten. Mal sehen was ich mache. ":/

~;y~Erexmit~y~ hat geantwortet


Wenn jemand psychisch gesund ist, will er auch raus aus dem Haus. Kein Gesunder geht zufällig über Monate nicht mehr raus, nur weil er draußen keinen Grund sieht. Dann würde er aber wenigstens zum Spazierengehen rausgehen, auf einen Fußballplatz oder sonstwohin.

Du hast garantiert eine versteckte Depression oder Ähnliches.

p|raxma hat geantwortet


Du hast garantiert eine versteckte Depression oder Ähnliches.

Das sehe ich auch so.

Der Mensch ist ein "Rudeltier" und braucht den sozialen Kontakt. Kein gesunder Mensch, verlässt, 6-8 Monate nicht das Haus.

Simpler Rat – bestell Dir nen Fahrrad-Heimtrainer. Sport ohne rauszugehen ;-).

Nicht simpel, sondern sicherlich falsch.

Dann gibt es ja noch weniger Gründe das Haus zu verlassen, zumal sein Hauptproblem ja auch nicht sein körperlicher Zustand, zu sein scheint, sondern eher sein seelischer.

Hier gibt es nur einen Weg.

Erstmal ALG II beantragen, damit wieder eine Krankenversicherung besteht und dann ab zum Arzt, um festzustellen, woher die Antriebslosigkeit kommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH