» »

Kann schlecht ausatmen

zgw-erg-Tim-b.aucxh hat geantwortet


ok.

cornelia.

vielen dank für deine antworten.

C0ornOelia5x9 hat geantwortet


Gern geschehen! *:)

Gute Besserung!

zMwerg-aim-baxuch hat geantwortet


Nehen wir mal an es ist wirklich Athma.

Kann ich da mit Schleimlöser was falsch machen.

oder ist das auch gut gegen Athma?

zUwergz-im6-b2aucxh hat geantwortet


so lange ich sitze kann ich zur Zeit gut abhusten.

Schwer wird das liegen. Dann brumme ich wie ein Bär beim ausatmen

J]o'e<Cool hat geantwortet


Anmerkung: Der Schleimlöser heißt seltsamerweise heute Hustenlöser. Die PTA in der Apotheke wusste das nicht mehr, ich glaube mir sicher zu sein, dass das früher jedoch noch Schleimlöser hieß. O.k., das war jetzt off-topic, aber von jemandem, der Erfahrung mit ACC hat.

Zu meiner Vorstellung:

Ich habe ein Volumen von unter 50 Prozent der Norm und benutze ACC ziemlich oft.

Viele Grüße

JoeCool

J|oeCHool hat geantwortet


Nachtrag: Auch ich empfehle zum Facharzt für den Blasebalg (Lungenarzt) zu gehen. Heute oder morgen noch. Zur Not musst du halt länger warten. Nicht atmen zu können ist Schmerz hoch drei.

Ckorn8eli"a59 hat geantwortet


Wenn du im Sitzen gut abhustest (ich nehme an, der Hustenanfall kommt, sobald du ein paar Minuten stillgesessen hast), dann klingt das umso mehr nach Bronchitis. Ab mit dir zum Arzt, aber dalli! :-D

P$u|stebTlumxe65 hat geantwortet


Bin selber Asthmatiker. Und für mich klingt dein Problem nach Asthma bronchiale. Du hast die typischen Symptome dieser Erkankung.

Besorg dir erst mal Schleimlöser und schau, dass du damit über die Runden kommst. Dann besorgst du dir so bald wie möglich einen Termin beim Lungenfacharzt.

Dem kann ich mich nur anschließen. Allerdings haben Pulmologen/Pneumologen meist wochenlage Wartezeiten. Also wirst du dich noch etwas gedulden müssen. Bis dahin kann sich ja dein Hausarzt um dich kümmern.

PMuste-b{lumex65 hat geantwortet


Übigens, feste husten sollte man vermeiden. Dadruch schadet man seinen Bronchien sehr. Besser ist es nur zu hüsteln. Oder in den Ellenbogen zu husten, dadruch wird der Luftstrom abgebremst und die Bronchien geschont.

Dieser atemtherapeutische Rat gilt sowohl für Leute mit Bronchitis wie auch Asthmatiker.

C|ha-xTu hat geantwortet


Dieser atemtherapeutische Rat

Danke, Pusteblume, das wusste ich nicht.

Gruss

Cha-Tu

N0oNamxe93 hat geantwortet


Schleim lösen kann man auch durch Summen mit geschlossenem Mund ("Ommmmmmmmm...")

Das löst eine Vibration im Brustkorb aus die der schleimlösung helfen kann.

zHw(erg-ifm-ba1uch hat geantwortet


ok..

danke für eure tips..

und bei mir wurde Athma Broniale festgestellt.

Allerdings ist meine Lunge frei.. Aber er hat das brumen und pfeifen gehört.

Habe nun Medikamente bekommen.

Mit unter ein kortison Spray.

Hat auch sofort geholfen

CBoKrtneltia59 hat geantwortet


Also tatsächlich Asthma? Hat der Arzt weitere Untersuchungen angeordnet, um hinter die Ursachen zu kommen?

Prustebl!ume6x5 hat geantwortet


Schleim lösen kann man auch durch Summen mit geschlossenem Mund ("Ommmmmmmmm...")

Das löst eine Vibration im Brustkorb aus die der schleimlösung helfen kann

Jepp! Man kann auch Gesangsübungen auf Konsonanten machen.

P4ustneblume6x5 hat geantwortet


Ist ein Fehler!

Richig ist: Man kann auch Gesangsübungen auf Vokale machen. Wirkt sehr gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH