» »

Herzklopfen durch das Absetzen von Paroxetin

hJabibix2405 hat die Diskussion gestartet


Ich habe im März angefangen das Medikament Paroxetin aufgrund meiner Angststörung verschrieben bekommen.Jedoch bekam ich schon nach kurzer Zeit heftige Nebenwirkungen u.a Herzklopfen,Das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können und so eine Art Elektrizität im ganzen Körper.Mein Arzt riet mir das Medi auszuschleichen was ich auch tat,jedoch besserte es sich bis jetzt nicht wirklich etwas.Ich nehme jetzt seit knapp zwei Monaten nichts mehr,bzw ich habe das Medi ausgeschlichen.Mir geht es seelisch recht gut nur ich habe andauernt sehr niedrigen Blutdruck manchmal 90 zu 58 und ständiges Herzklopfen,manchmal Stolperer,ich merke den grössten Teil des Tages mein Herzschlag und habe das Gefühl ich stehe unter elektrisches Spannung auch habe ich das Gefühl das mir jemand auf dem Brustkorb sitzt und so eine Schwere ums Herz.Ich habe gelesen das es sich dabei um Absetzerscheinungen handeln könnte aber schon über zwei Monate ??? Ich habe noch nie irgendwelche Probleme mit dem Herz gehabt weder Bluthochdruck noch sonst irgendwelche Probleme.Nach Nachfrage in der Apotheke wurde ich darauf hingewiesen viel zu trinken so das der Körper die Reststoffe des Medis ausscheidet.Als ich Ihr dann sagte das ich manchmal noch nicht einmal einen Liter trinke;sagte sie mir das es auch daran liegen könnte,da mein Körper die Stoffe aufgrund meines wenigen Trinkes garnicht richtig ausspülen kann.ich bin langsam echt am Verzweifeln und irgendwie habe ich doch Angst das ich was am Herzen habe ":/

Antworten
P9usteFblume=65 hat geantwortet


Entschuldige,

aber das es dir schlecht geht ist ja wohl kein Wunder, bei einer Trinkmenge von unter 1 Liter, dabei kann doch garkein regulärer Blutdruck aufgebaut werden. Du hast doch viel zu wenig Flüssigkeit in deinen Adern.

Tinke mal 1 Monat mindesten 2 Liter am Tag und wenn du dann noch Symptome hast, melde dich wieder.

SyunfloVwe/r_7x3 hat geantwortet


Klingt immer noch sehr nach Angststörung... allein schon diese Selbstbeobachtung bzgl. Herz...

h"abib/i24x05 hat geantwortet


@Pusteblume65 aber denkst das die Symptome daher kommen können??Und warum sagst du 1 Monat lang 2 Liter Trinken?

Cbha-Txu hat geantwortet


Und warum trinkst Du so wenig? Das kann Nieren, Herz etc. schädigen.

hSabibiV24x05 hat geantwortet


Ich weiss %-| aber so blöde wie es sich jetzt anhört vergess ich es manchmal

S^unfloDwer_7x3 hat geantwortet


Dann: Überall Flaschen hinstellen. Oder Trinkbecher mitschleppen.

PQustOeblumxe65 hat geantwortet


Klingt immer noch sehr nach Angststörung... allein schon diese Selbstbeobachtung bzgl. Herz...

Stimme zur. Weis aber von mir, wenn ich das trinken vergesse zwischen der Arbeit, dann habe ich auch Symptome wie Derealisationen, Schwindel usw, allerdings nicht so heftig wie durch eine psychische Ursache.

Ppustebl1umex65 hat geantwortet


@Pusteblume65 aber denkst das die Symptome daher kommen können??Und warum sagst du 1 Monat lang 2 Liter Trinken?

Damit Du dir ein normales Trinkverhalten angewöhnst und dein Körper die Chance hat normal zu funktionieren.

h(abibri2405 hat geantwortet


Aber was sagt Ihr zu den Absetzerscheinungen von Paroxetin hat da jemand shon Ähnliche Erfahrungen gemacht??

P|usteb|lumex65 hat geantwortet


Dun hast die Symptome schon unter Paroxetin gehabt. Also liegt es nicht am Paroxetion absetzen, sondern warscheinlich an deinem Trinkverhalten. Zweite Möglichkeit wäre deine Angststörung.

Aber, es is tja immer leichter ein Medikament zu beschuldgen, als sich einzugestehn, das Problem warscheinlich selber verursacht zu haben.

Vor allem, wenn man sein Problem selber verursacht hat, kann man es auch nur selber lösen. Also Eigenverantwortung zeigen, möchtest Du das überhaupt?

heabi#bi24025 hat geantwortet


Ja aber wie gesagt hatte ich es vor der Einnahme nicht und ich hatte eigentlich noch nie Probleme mit Antidepressiva(hatte vorher Fluoxetin und Opripramol)

P0ustebAlume6x5 hat geantwortet


Ich habe im März angefangen das Medikament Paroxetin aufgrund meiner Angststörung verschrieben bekommen.Jedoch bekam ich schon nach kurzer Zeit heftige Nebenwirkungen u.a Herzklopfen,Das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können und so eine Art Elektrizität im ganzen Körper.Mein Arzt riet mir das Medi auszuschleichen was ich auch tat,jedoch besserte es sich bis jetzt nicht wirklich etwas.Ich nehme jetzt seit knapp zwei Monaten nichts mehr,bzw ich habe das Medi ausgeschlichen.Mir geht es seelisch recht gut nur ich habe andauernt sehr niedrigen Blutdruck manchmal 90 zu 58 und ständiges Herzklopfen,manchmal Stolperer,ich merke den grössten Teil des Tages mein Herzschlag und habe das Gefühl ich stehe unter elektrisches Spannung auch habe ich das Gefühl das mir jemand auf dem Brustkorb sitzt und so eine Schwere ums Herz

Nach deinen eigenen Angaben hier hattest du die Symptome bereits unter Paroxetin. Somit kommen sie nicht vom Absetzen.

Ich habe den Eindruck Du suchst die Schuld für dein befinden krampfhaft in äußeren Bedingungen.

Wenn Du wirklich willst Das es dir bessser geht, dann übernimm die Verantwortung für dein Wohlergehn.

hCabib-i24"05 hat geantwortet


@ Pusteblume65

Ich suche nicht krampfhaft nach irgendwelchen Bedingen "es ist so" ich habe die Beschwerden und bilde sie mir nicht ein.Mir geht es doch seelisch gut und ich habe keine Panikattacken mehr.Also kann es ja nicht sein das diese Symptome von der Angst kommen

N(e)lxa hat geantwortet


ich habe die Beschwerden und bilde sie mir nicht ein

Hat ja hier auch niemand gesagt, aber Pusteblume hat dann ja auch die passende Antwort gegeben:

Tinke mal 1 Monat mindesten 2 Liter am Tag und wenn du dann noch Symptome hast, melde dich wieder.

Davon mal abgesehen habe ich das hier:

Mir geht es doch seelisch gut [...] Also kann es ja nicht sein das diese Symptome von der Angst kommen

auch lange geglaubt, bzw. mir so lange eingeredet, bis ich selbst dran geglaubt habe. Das weiß ich jetzt, im Nachhinein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH