» »

Herzklopfen durch das Absetzen von Paroxetin

NKela


Aber was willst du denn dann? ":/

h]abiRbi2Y4x05


Das es weg geht :°( und ich wie ein normaler mensch leben kann.früher war ich lebensfroh ohne ende und jetzt??

NYelxa


Dann lass dich behandeln. Wie sollen wir dir denn helfen können?

h2abib\i24(05


Aber ist es normal das wenn ich jetzt einen blutdruck von 143zu 80 hab das das blutdruckgerät bis über 200 pumpt??

NZela


Tu mir nen Gefallen und schließ das Ding weg. Du brauchst das nicht!

PSustebSlume,6x5


Das es weg geht und ich wie ein normaler mensch leben kann.früher war ich lebensfroh ohne ende und jetzt??

Dann arbeite mit Hilfe deines Psychotherapeuten an deiner Psyche!!!

C1ha-xTu


Was waren das noch für tolle Zeiten, als es diese verdammten Blutdruckmessgeräte NICHT frei zu kaufen gab, bzw. als sie so teuer waren, dass kaum jemand sie sich leisten konnte...

Habibi, ja, das kann passieren, passiert bei mir auch manchmal, dass das Ding bis 240 pumpt und ich habe aber 120:80 oder 140:85 oder so. Mein Gott, wenn ich mir auch noch DARÜBER Gedanken machen würde... Sorry, aber allein die Tatsache, dass DAS einem Angst macht, zeigt mir, dass da ganz viel Seelisches mit reinspielt.

Gruss

cvhrcisx_hb


Hallo Habibi,

ich habe auch eine Herzneurose, genau wie Du. Es ist immer wieder erstaunlich, daß es für Außenstehende offensichtlich ist, daß ein seelisches Problem vorliegt, während man selbst noch mit letalen Krankheiten beschäftigt ist ;-)

Hier meine (selbst ausprobierte) Anleitung für Angstpatienten:

1. Zum Arzt gehen und sich bestätigen lassen, daß man organisch gesund ist.

2. Zum Neurologen gehen und sich etwas verschreiben lassen, was die Angst erstmal etwas eindämmt. Es gibt noch andere Medikamente als Paroxetin. In schlimmen Fällen ist auch ein Krankenhausaufenthalt nötig.

3. Eine Psychotherapie beginnen. Dies ist der schwierigste, aber auch der wichtigste Schritt. Es kann dauern, bis man einen geeigneten Therapeuten gefunden hat, muß aber nicht.

4. Nicht googeln! Und wenn, dann höchstens Begriffe wie "Herzneurose" oder "Angsterkrankung".

5. Sich bewegen, Sport treiben, und wenn's nur ein täglicher Spaziergang ist.

Vor Dir liegt ein steiniger Weg. Ich habe seit 2011 mit dieser Krankheit zu tun und bin alles andere als geheilt. Vor allem Schritt 5 macht mir immer noch Probleme. Aber man muß/kann sich auch über kleine Erfolge freuen. Meine letzte Fahrt im Rettungswagen ist 15 Monate her und da bin ich verdammt stolz drauf ;-D

h^abiXbiE240x5


hallo chris_hb

denkst du denn wirklich es handelt sich bei mri um eine herzneurose?hattest du denn die gleichen symptome wie ich und sind sie bei dir noch da?

cKhriIs_xhb


Hallo nochmal,

meine Symptome umfassten Herzrasen (ständig, also dreistelliger Ruhepuls), Herzstolpern, "komischer" Herzschlag (Ärzte sprechen da von Palpitation), Blutdruckschwankungen, Schwindel, Übelkeit, Ohnmachtsgefühle, Schwitzen, Schmerzen im Brust- und Rückenbereich, Kribbeln / Glucksen / Zucken in der Brust, Verspannungen, Zittern, Atembeschwerden, totale Erschöpfung usw. usw. usw.

Dazu kam dann die extreme Angst, daß ich schwer herzkrank bin und das sog. Vermeidungsverhalten. Außerdem habe ich mehrmals täglich meinen Blutdruck gemessen und lief manchmal stundenlang mit einem Pulsoxymeter herum, um immer die Bestätigung zu haben, daß mein Herz wirklich schlägt ;-D

Die Symptome sind schon noch da, aber ich habe gelernt, anders damit umzugehen. Es gibt gute Tage, und es gibt schlechte Tage. Gestern war ein Schei*tag, ich hatte von morgens bis abends Ohrensausen und Schwindel. Heute ist ein guter Tag, ich war mit dem Rad draußen.

Ich kann natürlich nicht sicher sein, daß Du eine Herzneurose hast, daher ja auch Punkt 1 in meiner Liste :-)

hcabibi28405


so ähnlich ist es bei mir auch ;-) mit den palpilationen meinst du damit das du deinen herzschlag ständig merkst so wie ich so eine art herzklopfen ??? und sind die herzbeschwerden bei dir weggegangen?

c\hris]_hb


N'abend!

das du deinen herzschlag ständig merkst so wie ich so eine art herzklopfen

Ja, genau. Manchmal kommt mir das Herzklopfen auch irgendwie "härter" vor als normal.

und sind die herzbeschwerden bei dir weggegangen?

Das Ziel einer Therapie besteht eher darin, daß man seinem Körper und den Beschwerden nicht mehr so viel Beachtung schenkt. Die Beschwerden sind nicht weg. Aber man kann lernen, daß man nicht jedes Zwicken in der Brust mit einem Herzinfarkt in Verbindung bringt.

h9abibi2x405


Ja richtig so hab ich das auch,so kräftig und hart wie ein art hammer im körper,abends ist es besonders schlimm,aber ich frage mich woher das kommt,die anderen"normalen"merken ihren herzschlag doch auch nicht die ganze zeit.hast du auch medikamente bekommen und sind die symptome dadurch besser geworden?

BTrombe*erkücohlein


die anderen"normalen"merken ihren herzschlag doch auch nicht die ganze zeit

Die sind auch nicht Angstkrank und selbst wenn die "normalen" es merken – dann interpretieren sie keine Herzerkrankung in ihren Herzschlag. ;-)

hWabi\bi24x05


blutrduck war grade 125 zu 73 puls 80 :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH