» »

Extrasystolen immer ungefährlich bei gesundem Herzen?

n/anchexn


Messiago,

auch von mir Beifall :)= :)= :)=

Liebe TE,

bei deiner SD Problematik solltest du dich mit deinen Werten mal ans SD Forum wenden, da sind klasse Menschen, die sich damit auskennen. Es gibt eine Userin, leider nicht mehr so oft online, die hat mich damals bezüglich des Herzrasens und der ES darauf gebracht, meine SD überprüfen zu lassen.

Besorg dir deine letzten Blutwerte, die kannst du ohne weiteres von deinen Ärzten einfordern, und lasse sie hier im SD Forum bewerten.

Weshalb wurde deine SD entfernt?

Joan7:4


Wir brauchen mal einen Extrasystolen-Stammtisch-Faden, ist das jetzt dieser hier?

Mir ist gestern aufgefallen.. waren unterwegs (so nach dem Motto, Essen gehen, bisschen spazieren gehen, weiterfahren), und ich hatte mal (minutenlang gefühlt und vergebens gewartet) KEINE ES. Fand ich nun auch komisch. Vielleicht weil ich im Urlaub im Hotel bin und das PC-Gesitze weitgehend ausfällt? Und mehr Bewegung?

C!hsax-Tu


Vielleicht sollte man wirklich mal so einen Faden eröffnen, "Alles zum Thema Extrasystolen" oder so. Langsam wird es nämlich wirklich sehr nervig, hier fast nur noch dieses Thema zu haben.

JGan}7x4


Ach, warte bis nächsten Sommer, dann ist wieder die AP in Mode, dann wirst Du Dich nach den Extrasystolen zurücksehnen ]:D

Aber gibt doch wirklich so "saisonale Schwankungen", welche Krankheit gerade das bevorzugte Angst-Ziel ist. Man denke an den AP-Sommer mit neq und roulette. Nu gerade ES und PHT.

Ich finds allerdings schon schwierig so völlig ohne Humor und Ironie noch in solchen Fäden zu schreiben. Bitte um Verzeihung.

HNernz3x3


Ich danke allen für eure antworten die mir sehr halfen! ....und ich wollte auch niemanden mit dem thema nerven! wenn ichs mir aussuchen könnte hatte ich keine ES oder wenn ich sie hätte/habe, zumindest keine ANGST!

Danke

LG Marlene

J?aBn74


ich wollte auch niemanden mit dem thema nerven!

keine Sorge, zum Austausch ist das Forum ja da.. aber wenn Du auch mal die anderen Threads im Herzforum liest, wirst Du feststellen, wie verbreitet diese (Stolper-)Angst hier ist. Es geht einfach so vielen so. Der Austausch mit anderen Betroffenen scheint mir sinnvoller als das ständige Wiederholen der gleichen Fragen (obs denn nu wirklich harmlos ist) (was nicht heisst dass DU das tust, aber so alles in allem ist es halt stark zu beobachten).

HMerzx33


@ Jan74:

naja, ich sehe das so: ich persönlich habe den Beitrag verfasst weil ich mir immer wieder denke "vielleicht bist du ja anders als die anderen, hast andere ES, bist ein einzelfall mit der vielfältigkeit der dinger"....dann fühle ich mich besser indem ich eben all meine symptome mal haarklein mitteile, weil es könnten ja welche dabei sein die andere nicht haben und ich deshalb anders bin, oder ich gaaaaanz seltene ES habe. das ist schwierig zu beschreiben. ich glaube man fühlt sich erstmal für den moment besser wenn man die EIGENEN Symptome mal mitgeteilt hat.......auch wenn man "ähnliche" irgendwo von anderen gelesen hat. mit Betroffenen rede ich auch, da ich in einem extrasystolen forum bin, jedoch sind meist betroffene wie ich, die damit null klar kommen, immer wieder und weiter auf der suche nach MEHR, mehr berichten, mehr diagnosen, mehr tips, mehr betroffenen.... . Ich persönlich gehe gerade durch alle bereiche der ESlagen, ich versuche irgendwie damit klar zu kommen, den mich nerven die dinger ja auch. und ebenfalls habe ich über diesen beitrag gefragt, weil ich stuzig wurde durch ein paar aussagen. man ließt ja oft dies und das gehäuft und plötzlich stößt man wieder auf gegenteiliges, aber beide parteien behaupten es gaaaaaaaaanz zu wissen.

nicht so einfach

LG Marlene

PS.: und ich stimme dem ES faden zu

HMerzx33


gaaaaanz genau , sollte das heißen

C$ha-8Tu


Hallo, Herz33,

ich meinte ja nicht Dich persönlich, bitte auch nicht persönlich nehmen ;-)

Aber schau Dir mal die Beiträge der letzten 8 oder 10 oder 12 Monate an. Hier geht es fast nur noch um Extrasystolen. Und selbst wenn man lang und breit erklärt, dass das harmlose Dinger sind, glaubt jeder, dass das bei ihm ganz anders sei, und dass IHRE Extrasystolen gefährlich sind. Was soll man denn da machen? Wenn die Leute einem nicht glauben, und auch den Ärzten nicht glauben, weil sie im Internet gelesen haben, dass eine von 20 Millionen Extrasystolien tödlich enden kann, na dann ist es doch vertane Zeit, weiter dagegen zu argumentieren! Ein Lottogewinn mit Millionenergebnis ist wahrscheinlicher.

Aber dann muss da eben etwas anderes sein, nämlich ihre Seele, die da nicht mitmacht. Aber genau DAS wollen die wenigsten hier lesen.

Schönen Gruss,

Cha-Tu

H>erSz>3x3


@ Cha-Tu:

ja ich versteh das schon, ich verstehe beide seiten: ich kann aber jetzt nur von meiner "betroffenen" seite aus sprechen und sagen, ich würde gern anders denken, KANN es aber nicht. ich persönlich, glaube hin oder her ob ich ein an der klatsche was das thema anbelangt habe oder nicht, habe einen termin beim psychodoc ausgemacht und bin auch schon in 2 angst und panikstörungen foren tätig, ich schließe nicht komplett aus das da was bei mir kopfmäßig passiert ist, muß aber auch zugegeben das ich nebenher trotzdem noch weiter nach organischen gründen dafür suche :-( . und ich als betroffener, kann nur sagen das ich jeden menschen mit diesem problem ernst nehmen und ausführlich beraten würde wenn ich könnte, einfach weil ich verstehe wie es der person, ganz allein für sich, im moment geht. wie lange ich beraten würde und ob es mich irgendwann nerven würde, ....vielleicht, aber wenn dann auch nur dann wenn ich für mich selber mit den (in dem falle) ES gut umgehen könnte. solange wie ich aber damit absolut nicht klar komme, tausche ich mich GERN mit anderen aus.

LG Marlene

m.iss4iz:ippi


Und selbst wenn man lang und breit erklärt, dass das harmlose Dinger sind, glaubt jeder, dass das bei ihm ganz anders sei, und dass IHRE Extrasystolen gefährlich sind

ichhabe viel über dieES gelesen..hier imForum und woanders ;-) aber keiner beschreibt die so,wie ich siefühle(wenn es welche sind,aufmEKG wurden noch keine gesehn)

mein echo war auch ok undmir wurde gesagt,wenn das okist,dann ist es strukturell Gesund und da ist es egal wie und wann undwieoft es stolpert,blubbert oder sonst was macht...es kann nix passieren!

ich wünschte,man hätte es mal aufm EKG gesehn...aber hat man nicht!

ODER es wurde gesehn aber nix gesagt weil es harmlos ist!

HOeruz3x3


@ missizippi:

so ähnlich denke ich ja auch!

da ich noch nicht so lange hier bin, wie sehen den deine ES gefühlt aus?

da ich ja der meinung bin ich hatte bisher FAST alle

bei mir wurden sie ebenfalls noch nicht auf einem ekg eingefangen, das deprimiert mich auch, trotz das es wohl egal ist wie man sagt.....aber die fühlen sich einfach kotz schei.....an und ich sterbe 1000 tode tägl.das mir der glaube an "ungefährlich" eben echt schwer fällt.

LG Marlene

mPidUnig7htlaSdy41


ich habe die sicher auch, aber entweder merke ich sie nicht oder ich weiß nicht wie sie sich anfühlen( will ich auch nicht wissen). das einzige was ich ab und zu habe ist, dass ich ab und an ganz tief luft hole, aber das ist für mich ok. einen schweren herzhinterwandinfarkt hatte ich schon u werde regelmäßig untersucht und wenn was ist werden medikamente umgestellt erhöht oder runtergesetzt. mein kardiologe sagt immer, dass man einen infarkt nicht immer vorher merkt u wenn einer kommt, dann kommt er und wartet nicht dass jemand vorher noch monatelang angst hat. wenn man e s hat und es wurde beim arzt nix weiter festgestellt ist das doch ok. angst macht auch symtome und beeinträchtigt die lebensqualität. ab und zu denk ich auch nach was ist wenn es wieder passiert, aber wenn ich immer nur in mich reinhorche und auf symtome warten würde, dann würde ich das schöne um mich rum gar nicht mitkriegen.

Mzaru!laba>uxm


Man stelle sich vor, ein Herz ist wirklich krank. Dann sieht man das in jedem stinknormalen EKG. Ist so, die reine Wahrheit und nix als die Wahrheit.

Weitere Wahrheit: mehrere Kardiologen haben ein gesundes Herz bescheinigt. Mal waren eben ein paar Unregelmäßigkeiten da, wie es eben genau bei Gesunden mal auftritt, wie ein dicker Furz nach der Erbsensuppe. Da hat der Darm ja auch nix.

Alles andere ist hier Mißtrauen gegen Ärzte, die sich Kardiologen nennen, weil sie genau auf dem Gebiet noch eine jahrelange Zusatzausbildung machen mußten. Dieses Mißtrauen ist Kopfkino auf höchstem Niveau und man sollte den Arzt mal ansprechen, wie man eine Angsterkrankung verhindert, zum Beispiel mit Hilfe eines Psychologen, bei dem man lernt, mit diesen harmlosen Dingen besser umzugehen.

Das wäre die größte Hilfe, die man finden könnten. :)z

Jranv74


Irgendwie hat das auch was mit Einschätzungen zu tun... in der Tat ist ein Pfurz auch kein Indikator für eine Darmkrankheit, genau wie eine Extrasystole kein "anormales Verhalten" ist. Es ist einfach falsch, anzunehmen, sowas würde nicht vorkommen. Haut ist auch nicht krank nur weil sie mal juckt.

Aber ist halt auch bisschen fies.. gibt halt jede Menge dieser sogenannten "funktionalen Herzbeschwerden", die nur eine "etwas von Ideal abweichende" Funktion, der aber keine Krankheit zugrunde liegt, darstellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH