» »

Extrasystolen immer ungefährlich bei gesundem Herzen?

B"adGxal


Bin ich unnormal, weil ich keine Angst vor denen hab? ]:D Sorry, bin ein sehr sarkastischer Mensch..

JmaRn7x4


ich hab ja auch so gut wie keine Angst vor den Dinger. Bin sicher auch unnormal. Aber steht beides nicht in Zusammenhang.

C?h~a-TTu


Bin ich unnormal, weil ich keine Angst vor denen hab? ]:D Sorry, bin ein sehr sarkastischer Mensch..

Komm, Bad, wir bilden eine neue Gruppe, die UKAE, die "User, die keine Angst vor Extrasystolen haben".

JIan74


Stolperfreunde e.V. :-)

H5eRr+z3x3


@ midnightlady41:

ich warte eigentlich nicht auf symptome, zumindest nicht bewußt, ich schrieb ja auch das ich selbst bei ablenkung diese symptome bekomme. und wenn du sie hättest wie ich, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen das du diese nicht bemerken würdest.

@ Marulabaum:

ich bereits mehrfach das ich mich bei einem psychologen angemeldet habe......da schnippt man aber auch nicht einfach mit dem finger und schon ist man geheilt.

(erklärt und geklärt, sind noch lange nicht meine symptome)

C@ha-(Txu


Hallo, Marlene,

ich weiss, dass es schwer ist, zu glauben, aber man kann wirklich dahin kommen, dass man diese Dinger nicht mehr "spürt". Man "überspürt" sie, so wie man ja auch andere Dinge übersieht, überhört usw. Klar, wenn ich genau in mich hineinhorche, spüre ich sie auch. Aber sie sind mir so gleichgültig geworden, dass ich sie nicht mehr in meine Wahrnehmung lasse. Und das war nicht immer so! Ich hatte immer schon Extrasystolen, schon als Kind, aber immer nur eine sehr überschaubare Anzahl, vielleicht 30, 40 am Tag. Aber durch meine Herzinfarkte sind sie mengenmässig enorm angewachsen, mehrere Tausend am Tag. Anfangs war ich wegen jedem einzelnen Stolperer beim Kardiologen, manchmal mehrfach am Tag! Das alles hat mir extreme Angst gemacht, zuzüglich zu der Angst, einen dritten Infarkt zu bekommen. Ich habe dann eine Psychotherapie gemacht, zwei Jahre lang sehr intensiv, und danach wurde es immer besser. Ich habe mich daran gewöhnt, so wie man sich an andere Dinge gewöhnen kann, obwohl sie lästig sind. Aber sie nehmen einfach nicht mehr den Raum in meinem Leben ein, den sie mal hatten. Ich will mein Leben selbst leben, und es nicht von Harmlosigkeiten leben lassen!

Alles Gute

Cha-Tu

HGerzx33


unnormal aufgrund fehlender angst vor ES ........ist das jetzt zynismuss?

@ Cha-Tu:

die "normalen" ES (wo es mal in brust oder hals klopft) "übersprüre" ich teils auch schon, aber die zu überspüren wo es einen bei wegdreht, stell ich mir tatsächlich schwierig vor!

ich bin ein mensch der wenn er etwas nicht versteht/nicht weiß was etwas ist, es erfragt bis er es weiß! ich lasse ungern dinge ungeklärt im raum stehen, gleich gar nicht wenn es dabei um dinge geht die mein körper und meine gesundheit angeht. ich komme mit den krassen rumplern besser zurecht weil ich sie einordnen kann, als mit den komischen symptomen wo keiner noch nicht aufgezeichnet oder gehört hat zum teil. natürlich setze ich alle hoffnungen in mein psychologen. aber trotzdem würde ich sagen kann er mir nicht helfen die "komischen" ES (vorrausgesetzt es sind welche, aber was soll es den sonst sein bei einem organisch gesundem herzen) besser zu ertragen, wenn bisher noch nicht mal ein arzt diese dinger abgeklärt hat/konnte. ich hab mal gelesen das einem der therapeut erst behandeln kann wenn organisch alles abgeklärt ist, ist ja auch logisch, aber bei mir würde ich sagen es trifft zum einen teil zu (herz strukturell i.o.) aber zum anderen trifft es nicht zu (ES sowie bestimmte Symptome ungeklärt).

LG Marlene

C7ha-QTu


ich bin ein mensch der wenn er etwas nicht versteht/nicht weiß was etwas ist, es erfragt bis er es weiß! ich lasse ungern dinge ungeklärt im raum stehen

Das verstehe ich, aber Du wirst auf diese Frage u.U. keine Antwort finden. Denn die meisten ES entstehen, ohne dass Dir irgendein Arzt dieser Welt sagen kann, warum das so ist. Extrasystolen sind nämlich oft (meistens!) Varianten des Normalen. Warum hast Du grüne oder blaue oder braune Augen? Auf gewisse Dinge gibt es keine Antwort, und das zu akzeptieren, gehört zum Prozess des Lebens. Wer immer alles hinterfragt, und nicht eher aufgeben will, bis alles geklärt ist, wird verrückt. Und das meine ich genauso wie ich es schreibe. Und es ist auch egal, wie diese ES sich anfühlen. Meine fühlen sich oft so an, als würde ein elektrischer Schlag das Herz treffen, und ich zucke dann regelrecht zusammen. Auch die sind harmlos... Gewisse Dinge muss man hinnehmen. Nach einer Antwort zu suchen, kostet kostbare Lebenszeit.

Aber vielleicht muss man so alt werden wie ich, ich hätte das vor 30 oder 40 Jahren auch nicht geglaubt.

Gruss

Cha-Tu

n%ancxhen


Liebe Marlene,

warst du schon beim Arzt bezüglich deiner Blutwerte?

Man könnte schon behaupten das du eine Herzangst hast, denn sonst hättest du schon längst deine Blutwerte zu Hause liegen. ;-)

O.T.

darf ich mich auch im Club der Angstlosen vor ES anmelden? ;-D

Na ich kann schon behaupten, ich nehme die Dinger gar nicht wahr. Obwohl bei mir alle Sorten vertreten sind. Bei mir rumpelts ständig irgendwo, mal der Rücken, dann der Magen... Da ist es mir schon egal, was grad passiert, weil man irgendwann denkt das einem die ganze Fülle an "Krankheiten" nervt und man einfach solche Sachen nicht mehr an sich ranlässt. Wenn bei meinen 08/15Herzproblemen wirklich eine deutliche Verschlechterung da wäre, würde ich das schon sehr deutlich merken.

m4idnwightla^dxy41


und wenn du sie hättest wie ich, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen das du diese nicht bemerken würdest.

vieleicht merke ich sie auch nicht, weil ich noch viel mehr andere schmerzen habe, da ich nicht nur herzkrank bin. sei doch froh, dass bei dir alles ok ist. ich tausche gern mit dir. @:)

H erxz33


@ nanchen:

sorry, aber vielleicht sollte ich's mir sparen was zu schreiben wenn nicht richtig gelesen wird. :-x Ich schrieb u.a. das mehrere bluttests gemacht wurden (habe sogar alle Befunde zu Hause liegen). Und was hat das jetzt mit herzangst oder meinen Symptomen zu tun? Bei mir rumpelt auch mal der rücken oder Magen........und da hab ich auch nicht gleich Angst, es geht jetzt auch nicht um irgendeine fülle von Krankheiten. Und es muss auch nicht sein das man es merkt ob sich das Herz verschlimmert oder nicht anhand irgendwelcher Symptome.

C{ha-Txu


Und es muss auch nicht sein das man es merkt ob sich das Herz verschlimmert oder nicht anhand irgendwelcher Symptome.

Das ist teilweise richtig, Marlene, aber wenn man wirklich herzkrank ist, und sich da RELEVANT was verschlimmert, dann merkt man es. Lass es Dir von einem Betroffenen gesagt sein.

Ich sehe bei Dir einfach kein Symptom, das auf eine Herzerkrankung hinweist. Hier antworten Dir teilweise selbst langjährig Herzkranke, die wissen, was sie sagen (z.B. midnightlady, praxa, ich; alles Leute, die teilweise jahrzehntelange Erfahrungen mit Herzkrankheiten haben). Und was bekommen sie zu lesen? "und wenn du sie hättest wie ich, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen das du diese nicht bemerken würdest." Und wenn man Dir dann antwortet, dass man das alles durchaus "ignorieren" lernen kann, dann reagierst Du nicht darauf, weil unsere Antworten nicht die sind, die Du hören willst.

Wenn jeder Mensch, der ES hat, herzkrank wäre, wäre die Menschheit bereits ausgerottet. Und dass sich ES immer wieder anders anfühlen, ist auch normal. Ich schrieb es ja schon. Aber auf solche Infos gehst Du ja nicht ein...

Gruss

MYarGuklabaxum


Stell Dir vor, bis zu Deinem gesegneten Lebensende von 100 Jahren wird auch die ganze Ärzetewelt Dir keinen Grund liefern können. Was machste denn dann??

Psychologen helfen Dir nicht? Auch so eine vorgefaßte Meinungen. Geh mal in eine psychosomatische Klinik, wo ein Drittel der Leute auch deshalb da sind, die werden – ob nun das Herz mal stolpert oder nicht, zum Nordic Walking/ Jogging geschickt, machen Tanztherapie, noch jede Menge anderen Sport, haben ihre Übungen, wie sie mit den Extrasystolen umgehen müssen (ein Programm also) und stellen bereits nach einer Woche erstaunt fest, dass es funktioniert.

Sie mögen immer noch Extrasystolen haben, aber sie lernen es – alles harmlos, man kann ohne sich den Kopp zu machen, das Leben wieder genießen, statt immer wieder selbstzerstörerisches Kopfkino zu fahren. Sie haben gelernt: abgeklärt ist abgeklärt.

Aber Du meinst immer noch, Ärzte seien Idioten und bei Dir wäre nix abgeklärt. Noch mal: schwer herzkranke Menschen haben nicht mal so zwischendurch ein normales EKG. Die haben noch ganz andere Probleme, von denen Du aber gar nichts beschreibst, weil Du die Gott sei Dank ja auch gar nicht haben kannst – mit einem gesunden Herzen.

Wie ernährst Du Dich denn? Meine Extrasystolen sind immer nur da, wenn ich fertige Nahrung zu mir nehme. Auslöser: Geschmacksaromen, Verdickungsmittel, Zuckeraustauschstoffe alles, was künstlich oder naturidentisch ist.

Nein, ein Kardiologe hat das nicht rausgefunden, der ist auch kein Ernährungsspezialist. Das wurde offensichtlich, als ich wegen einer Bauchspeicheldrüsensache mal über Monate aufschreiben mußte, was ich esse.

Seitdem habe ich weder Herzrrhythmusstörungen noch Magenprobleme mehr.

mWidnigUhtlaxdy41


Herz33

wir meinen es nur gut mit dir u wollen dir vermitteln, dass deine angst unnötig ist, aber du musst gegen diese angst was tun und gegebenenfalls mit prof. unterstützung.das ist doch nix schlimmes. hinterher bist du dann erleichtert.

FWra+uchenx10


Hallo in die Runde, was wenn die Therapie nicht hilft? Ich habe zwei Therapien hinter mir. Ich gehe zum Sport trotz ES, ich bin abgeklärt und weiß dass es ungefährlich ist. Trotzdem, ab einer gewissen Menge drehe ich durch vor Angst.

Die Leute die ihre Angst überwunden haben, was genau habt ihr getan? Was habt ihr euch gesagt wenn die Angst kam? Mich würde das wirklich mal interessieren, anstatt immer nur die Empfehlung zur Therapie. Danke :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH