» »

Ferritin zu niedrig, Eisenwert gut (Schwangerschaft)

bnieneQ0x07 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin schwanger und zur Zeit ständig erkältet, weshalb mir letzte Woche Blut abgenommen und untersucht wurde. Nun verstehe ich nicht:

Ferritin liegt bei 6,8µg/dl (10-291), Eisen bei 152µg/dl (50-170) – ich hab gelesen, dass das Ferritin quasi zuerst anzeigt, dass man sich in einen Eisenmangel bewegt (stimmt das so? ??? ":/ ). Mein Arzt hat aber gar nix dazu gesagt, sondern nur, dass ich mehr Zink zu mir nehmen soll, obwohl dieser Wert mit 72µg/dl (70-150) immerhin knapp in der Norm liegt.

Sollte man wegen des Ferritins nicht auch was unternehmen? Oder ist ein so niedriger Ferritinwert in der Schwangerschaft normal?

Nächste Woche rufe ich mal beim Arzt an und frage nach, wollte aber davor gern Eure Meinungen wissen, damit ich ggf. argumentieren kann.

Danke schonmal,

Antworten
H&e*lmuqt Lb. FriTedrich


Hallo "biene007",

wegen der Werte gibt es hin und wieder unterschiedliche Angaben – je nach der verwendeten Quelle, die man ausgewählt hat. Normal richte ich mich nach dem "Pschyrembel", einem "Klinischen Wörterbuch", das mir schon gute Dienste geleistet hat.

Ich bekomme von meinen Ärzten auch immer – freiwillig oder auf meine Bitte hin – einen Ausdruck meines Blutbefundes ausgehändigt. Durch häufigen Blutverlust sind nämlich meine Werte hinsichtlich Hämoglobin, Ferritin und Eisen oftmals zu niedrig, und Eisentabletten sind auch nicht der Weisheit letzter Schluß. Sogar Bluttransfusionen musste ich schon bekommen.

Aber zurück zu Deinem Beitrag: Generell liegen die Referenzwerte bei Frauen etwas niedriger als bei Männern, z. B. wegen der Menstruation oder der körperlichen Konstitution. Bekanntlich vertragen Männer ja z. B. auch eine größere Menge an alkoholischen Getränken als Frauen, aber da Du ja schwanger bist, gehe ich bei Dir mal von der "Null-Promille-Grenze" aus! :)=

Ich habe wegen Deiner Frage einmal in mein Smartphone "gespickt", wo ich gerade mal bei der Android-App "Laborwerte Pro" nachgeschaut habe: :)

Dort wird für Eisen bei Frauen als Referenzwert 60 – 160 Mycrogramm/dl bzw. 11 – 29 Mycromol/l. (zum Vergleich die Werte für Männer: 80 – 180 bzw. 14 – 32 mycromol/l. [S-Einheit]).

Beim Ferritin liegt der App zufolge bei Frauen der Normwert zwischen 15 – 250 Mycrogramm/l (Männer: 20 – 500 Mycrogramm/l).

Über Hämoglobin hast Du nichts geschrieben, sollte aber auch auf Deinem Blutbefund erwähnt sei. Bei Frauen gelten als Referenz 12 – 15 g/dl bzw. 120 – 150 g/l bzw. 8,44 – 10,67 mmol/l [S-Einheit].

Hämoglobin sind eisenhaltige, den Sauerstoff in unserem Blut transportierende Eiweißkörper. Nach dem HGB oder auch mit Hb abgekürten Hämoglobin wird eigendlich zuerst geschaut, aber noch wichtiger ist das Ferritin (Abkürzung Fe), das als Depot-Eisen oder als Eisenspeicher bezeichnet wird. Zu finden ist das Ferritin vorwiegend in der Leber, der Milz und im Knochenmark, wobei bei einem gesunden Menschen rund 20 Prozent seines gesamten Eisens in eben diesem Ferritin gespeichert sind.

Obwohl sich das meiste Ferritin innerhalb der Zellen befindet, ist die Ferritinkonzentration im menschlichen Blutserum ein aussagekräftiges Maß für den gesamten Eisenspeicher des Organismus. Gerade als Schwangere solltest Du daher auf ausreichende Zufuhr des Eisens für die Bindung als Ferritin achten. Dazu ist auch sehr wichtig, auf genügend Folsäure für die Entwicklung des kindlichen Organismus zu achten und ggfs. gerade beim erhöhten Bedarf wegen der Schwangerschaft an entspr. Nahrungsmittel zu achten. Natürliche Nahrungsmittel wären zwar ideal, aber wegen der Schwangerschaft würde ich auch mal ausnahmsweise auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, sofern ein Folsäuremangel vorliegen sollte. 1,8 – 9,0 Mycrogramm/l bzw. 4 – 20 nmol/l wären im Serum eines Erwachsenen normal [Umrechnungsfaktor: nmol/l = 2,27 Mycrogramm/l].

Neben der Schwangerschaft besteht an Folsäure auch z. B. während der Wachstumsperiode, bei Tumoren, Psoriasis, Dermatitis exfoliativa oder Leukämie. Also nicht verrückt machen lassen! *:)

Folsäure ist ein Vitamin und kommt vor allem in folgenden Lebensmitteln vor: Leber, Getreide, Salat, Gurke, Spinat oder Spargel. Folatmangel gilt übrigens der häufigste Vitaminmangel in Europa! Frage ggfs. mal bei Deiner Hausärztin bzw. Deinem Hausarzt (ggfs. Deiner Frauenärztin bzw. Deinem Frauenarzt nach! :[]

Regional gibt es übrigens unterschiede, die genetisch bedingt sein müssten: Während man in Europa den Referenzbereich Folat in Erythrozyten, den roten Blutkörperchen, bei 150 – 450 Mycrogramm/l bzw. 341 – 1022 nmol/l festgelegt hat, geht man in den USA z. B. vom 280 – 791 Mycrogramm/l bzw. 636 – 1796 nmol/l.

Was Dein Arzt mit der Zufuhr von Zink bezweckt, kann ich jetzt so nicht sagen, aber zum einen könnte es daran liegen, dass Du – wie Du ja selbst geschrieben hast – gerade so die untere Granze des Referenzwertes "ankratzt", aber vermutlich besteht da ein Zusammenhang mit Deinen Leberwerten, genauer: der Gamma Glutamyltransferase oder kurz GGT oder Gamma GT genannt. Bei Frauen sollte der Referenzwert des GGT unter 38 U/l (Vergleich bei Männern: unter 55 U/l) liegen. Auch hier hilft nur eine gezielte Nachfrage beim Arzt. Ursachen für einen erhöhten oder erniedrigten Wert gibt es viele, aber ich möchte Dich da als Nicht-Mediziner beunruhigen, und es steht mir ja auch nicht zu, Vermutungen anzustellen, und dafür hast Du sicherlich Verständnis! :-X

Nach dem Gespräch mit Deinem Arzt kannst Du uns ja aufklären, was ihn veranlaßt hat, Dir die Einnahme von Zink anzuraten!

Ich wünsche Dir ein gutes und vertrauensvolles Gespräch mit dem Arzt sowie einen ruhigen und stressfreien Verlauf Deiner Schwangerschaft und Dir und Deinem "Lütten" alles Gute! :)* @:)

Helmut *:)

LCihlah


Ich habe während der Schwangerschaft eine Eisenmangelanämie entwickelt und Tardyferon bekommen. Das hat super geholfen! Bei dir ist der Ferritinwert auf jeden Fall zu niedrig. Sprech deinen Arzt mal auf Tardyferon an. Das gibt's auch mit VitaminB9 (Folsäure), da man dort auch schnell zu einem Mangel neigt und es wichtig für die Blutbildung ist.

Frag deinen Arzt auch mal nach speziellen Vitaminpräparaten für Schwangere. Ich habe die ganze Zeit welche genommen und hatte nie auch nur einen einzigen Mangel! Je weiter du in der Schwangerschaft bist,desto mehr nimmt sich das Baby von dir. Und da können deine Vitaminreserven ganz schnell ausgehen.

bnioenex007


Guten Morgen,

danke für Eure ausführlichen Antworten! @:)

Selbstverständlich trinke ich überhaupt keinen Alkohol in der Schwangerschaft! :-D

Hämoglobin steht auf dem Befund nicht mit drauf, dafür aber Folsäure – dieser Wert scheint gut zu sein, nämlich 22,9 µg/ml (Mangel <3,4, Normal >5,4). In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten hab ich ein Folsäurepräparat genommen, jetzt bin ich im 7. Monat.

Also würdet Ihr mir zustimmen, dass man wegen des niedrigen Ferritinwertes etwas unternehmen sollte? ??? Mir wurde nicht mal gesagt, dass ich auf eisenhaltige Lebensmittel achten soll oder so. ":/ Allerdings hab ich auch nur mit der Sprechstundenhilfe telefoniert.

slpookxy79


@ biene

dass man wegen des niedrigen Ferritinwertes etwas unternehmen sollte?

ja unbedingt.

dein funktionseisen(also im blut) ist noch ok.

beschwerden kommen meist erst wenn das funktionseisen auch zu niedrig ist,und dann fangen an sich die anderen blutwerte zu verändern und dann steuert man richtung eisenmangelanämie.

also unbedingt was einnehmen.

sGpo\o0ky7x9


Mir wurde nicht mal gesagt, dass ich auf eisenhaltige Lebensmittel achten soll oder so.

typisch,mir wurde damals nach einem hohen blutverlust gesagt meine beschwerden kämen von der narkose.

paaah,eisen und ferritin wurde damals nur kontrolliert weil ich es verlangt habe,sonst hätt ich wohl heut noch ne anämie.

O9chotzonia


Der Eisenwert ist im Prinzip nicht wichtig, der schwankt so stark im Tagesverlauf dass man ihn häufig gar nicht mehr bestimmt. Selbst bei Wiki steht dass man das Serumeisen zur Diagnosestellung von Eisenmangel vergessen kann. Ferritin hingegen zeigt deinen Speicher an und der ist wirklich sehr niedrig.

Den HB-Wert findet man eigentlich im Mutterpass, in den Spalten wo auch Gewicht, Schwangerschaftswoche ect vermerkt sind. Über kurz oder lang wirst du wohl Probleme mit dem Eisen bekommen und gerade in der Schwangerschaft wird sehr viel Eisen benötigt, da es für die Blutbildung benötigt wird. Du selber hast ja dann viel mehr Blut, und auch das Baby braucht viele Nähstoffe. Dein FA hat ja zumindest nie etwas gesagt wegen dem HB, also wird er ok gewesen sein, nehme ich an. Meine FÄ hatte mich immer darauf hingewiesen dass der HB zu niedrig ist und ich Eisen nehmen soll.

Bist du denn müde, abgeschlagen? Ich würde auf jeden Fall mit Eisentabletten anfangen, wenn dir das zu viel ist, erstmal mit Kräuterblut.

bFiwene|0x07


Den HB-Wert findet man eigentlich im Mutterpass, in den Spalten wo auch Gewicht, Schwangerschaftswoche ect vermerkt sind.

Ich weiß, aber der war bisher glaub ich nie niedrig (ich schau nachher nochmal nach), immer so bei 11 oder 12. ":/ Kann der innerhalb von 4 Wochen so arg absinken? ???

Müde bin ich schon, aber das ist nix Neues bei mir ;-) , ich bin ein Schlafmonster. Also ich fühle mich im Vergleich zu sonst nicht extrem abgeschlagen.

O$chotonxia


Ja zwischen 11 und 12 ist normal in der Schwangerschaft. In 4 wochen kann der schon etwas absinken, aber das muss nicht sein. Zuerst leert sich der Eisenspeicher und dann sinkt erst der HB. Ich denke dein Eisenspeicher ist nun leer aufgrund der Mehrbelastung durch die SS und irgendwann würde auch der HB schlechter werden. ich würde an deiner stelle etwas dagegen tun, denn schaden kann es nicht, da dein Ferritin nachweislich niedrig ist. Außerdem hast du ja bald eine geburt vor dir, wo du auch Blut verlieren wirst, du brauchst also das Eisen und deine Kräfte :)

bDienex007


ich würde an deiner stelle etwas dagegen tun, denn schaden kann es nicht, da dein Ferritin nachweislich niedrig ist. Außerdem hast du ja bald eine geburt vor dir, wo du auch Blut verlieren wirst, du brauchst also das Eisen und deine Kräfte :)

Genauso hatte ich mir das auch überlegt. Ich weiß noch, dass ich in der letzten Schwangerschaft gleich Eisentabletten verschrieben gekriegt hab, als ich minimal unter die 10µg/dl gerutscht bin. Deshalb irritiert mich das ja so, dass der FA diesmal gar nix unternehmen will. ":/

aygnPe}s


Laß Dir Tabletten verschreiben. Eisenmangel der Mutter kann sich auf das Kind auswirken.

b?ien+e00x7


Ah ja stimmt, im Mutterpass steht ja gar nicht das Ferritin, sondern der HB-Wert. :)z Der lag vor ein paar Wochen über 12. ":/ Tabletten hatte ich in der letzten Schwangerschaft dann wohl schon bekommen, als der Wert bei 11,6 lag. Ich werde morgen mal in der Praxis anrufen und dann auf jeden Fall irgendwas unternehmen.

Danke für Eure Antworten! @:)

T#hi^s mTwiplight VGardxen


[[http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php]]

b)ien9e0x07


Den Link finde ich nicht so hilfreich, meint dort "Eisenwert" Eisen, Ferritin oder HB? ???

b%ienve00x7


Oh, wer lesen kann... 8-) Sorry, steht ja drin. ;-D Aber meinen aktuellen HB-Wert kenne ich ja nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH