» »

Bronchoskopie – Erfahrung

m-f;bMac hat die Diskussion gestartet


Hi @ll.

Da ich hier und in div. anderen Foren schon was gelesen habe möchte ich doch auch meine Erfahrung im Bereich der Bronchoskopie weitergeben.

Also, ich spucke seit einiger Zeit Blut. Bessergesagt seit einigen Jahren. Da div. HNO´s bisher nichts brauchbares an den Tag legen konnten bin ich zum Lungenspezialisten. Der hat jetzt nach dem 2. Besuch gemeint: "Ja mei, da schaug ma jetz mal rein!" Ich gleich gegooglet, die üblesten Geschichten gelesen.. Dacht schon, machs aus, und geh net hin. Naja, heut morgen um halb 8 wars aber soweit und ich war da.

Ablauf:

1. Ich musste so ein Zeug inhalieren. Schmeckt nach Minze. So 10 Min. lang. Soll wohl den Rachen und die Luftröhre bissal schmerzunempfindlich machen. Die bronchien haben ja eh kein schmerzempfinden.

2. Bekam ne Creme die brannte wie die hölle auf mein linkes Ohrläppchen.

3. Nach ca. 15 Min hab ich mich reingelegt. Der Dok hat so zwischen Tür und Angel erklärt was er denn eigentlich macht. Hab dann noch paar Sachen gefragt weil ich das einfach für wichtig hielt.

4. Die Betäubung lies nach!!! Ich dachte mir :)= :)^ :)= :)^ das wird was werden.

5. Seddierung? Was ist das?? Neee, nicht mit mir. Ich will schon klar im Hirn sein wenn man mir da was in Rachen reinschiebt.

So, dann wurde mir erklärt, das das Rohr (Flexibel, ca. 7-8 mm dick in meinem Fall) in den Rachen geschoben wird, durch den Kehlkopf, die Stimmbänder, durch die Luftklappe in die Luftröhre. Und jetzt mal ganz chillen! Es ist zwar krass wenn er das erzählt, aber im grunde ist es nichts anderes als bei einer Magenspiegelung (die ich auch schon 2x ohne Narkose gemacht hab).

So, hingelegt auf den Rücken, Beisring in Mund, Infusion gelegt mit Kochsalzlösung, Dingens auf den Finger für die Sauerstoffsättigung und Schlauch rein.

6.1.

Der Schlauch im Hals ist ein verdammt komisches Gefühl. Hab mich bei der Magenspiegelung auch net dran gewöhnen können. Ist aber wesentlich dünner!!! Dok hat dann durch das ... kop noch eine örtliche Betäubung in den Rachen gespritzt was auch sofort gewirkt hat. Er meinte zwar davor das er was reinspritzt und dann wart ma so ne Minute aber er hat dieses drecks Teil gleich reingehaun!! Ich dacht ich sterb. Sollte glaub auch nur ne Ablenkung sein weil ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Ich hab tief eingeatmet und schon hab ich dieses Gefühl gehabt.. Ich will keinem Angst machen aber ich dacht ich ersticke! Ich bin fast aufgestanden aber die nette Hilfe hat meine Schulter runtergedrückt und gemeint ich soll ruhig Atmen, ganz ruhig.. Ich dacht mir auch: Chill! Es kann nicht schlimmer sein als im Magen.

So, das waren jetzt alles ca. 15-20 Sek und somit auch die unangenehmste Zeit! Wirklich, war nicht mehr. Der Dok hat dann mit der anderen rumgeshakert, über Gott und die Welt geqautscht und zwischendurch die Untersuchung durchgeführt. Ich fands cool weil mich das total abgelenkt hat. Ich weiss nicht mehr was die geredet haben aber es war ok. Dann fing er an mir zu erklären wo er ist, was er anschaut usw.

Keine Tumore, keine Polypen, alles top.. Ausser: linker Lungenflügel rötlich gereizt, minimal Blut. Sehr deutliche Anzeichen für eine Bronchitis. Evtl. auch Chronisch. So, dann kam das Ende.

Er wollte noch Gewebeprobe entnehmen und kam an die Gurgel. Ich hab so einen Würgereiz bekommen. das war echt scheisse. Den zweiten und dritten konnte ich unterdrücken. Es hat auch nichts wehgetan. Ich musste zwischendurch einmal ganz minimal husten, das wars. Ich war hellwach. Diese Spülungen werden sofort abgesaugt. Die injizieren in das ... kop was rein und saugens raus. Komisches Gefühl. Man denkt man muss es raushusten und zack, ists wieder weg.

So, dann das ganze Zeug wieder rausgezogen und das wars. Das danach ist bei mir schlimmer! Ich hab übelste Lungenschmerzen, mein Hals fühlt sich an wie wenn ein liter schleim drinwär, darf nichts trinken/essen (Je nach aussagen im internet auch zwischen 2 und 6 Stunden).

Achja, versucht NICHT nachdem er das rausgezogen hat zu reden. Warum? weil ihr es nicht könnt! :-D Glaub die Stimmbänder sind da kurzzeitig kaputt. Bei mir hats ca. 20 min gedauert bis es wieder ging.

Seitdem denk ich die ganze Zeit ich muss was raushusten was nicht da ist, mein Hals schmerzt wie bereits geschrieben.

ABER: es war bei mir zumindest wesentlich chilliger als was ich so gelesen habe. Deswegen: glaubt net alles was im internet steht. Umso ruhiger ihr seit, umso angenehmer ist es für euch und fürn dok. Deswegen auch die seddierung bei vielen, weil die einfach nicht abschalten können und total unruhig sind.

Meine Frau hat mich für bescheuert erklärt das ohne dem WegBeamZeug zu machen, aber das ist ne Erfahrung. Beachtet aber, das die ersten 20 Sek echt krass sind. Ich dachte echt ich hau die alle um und lauf raus. Das Gefühl das man erstickt ist unbeschreiblich. Aber wenn man einfach versucht normal und wirklich ruhig weiterzuatmen ist es kein Ding. Die Untersuchung hat so ca. 10 Min gedauert. Er meinte dann auch das ich wohl einer der ersten Patienten bin die so ruhig waren.

Ja, bin jetzt schlauer, hab ne erfahrung mehr im leben und hoffe das ich einigen von euch die Bedenken, den Kummer, die Angst nehmen konnte. Gibt schlimmeres auf der Welt. z.B. ein Zahnarztbesuch :D

LG an alle die es noch vor sich haben.

Antworten
Cxha:-Tu


Danke! Da ich das u.U. auch mal machen lassen muss (ich habe Asthma und COPD), weiss ich nun, wie das abläuft.

Schönen Gruss

Cha-Tu

m(fbqaxc


StopStop!!

So wars bei MIR! :D

Wie gesagt schreiben viele die abendteuerlichsten Geschichten. Wobei ich echt keinen in seinen Worten anzweifeln will. Kann sein das es bei denen so war, aber bei mir wars halt anders.

Jetzt, ca. 4 Stunden später hab ich übrigens immer noch Lungenschmerzen und räuspern. Aber wenns nur das ist dann 3x auf Holz klopfen! :D

Ich hab halt noch das Gefühl, also ob diese Klappe beim Eingang der Luftröhre nicht richtig schliessen würde. Aber denk das vergeht auch.

Viel Glück und wie gesagt, wennst zart beseitet bist lass dich lieber wegballern. Wennst sagst du packst es dann machs ohne :-D Nur die Harten kommen in Garten :-D:D :D

Gruß

C>ha-Txu


Ja, das ist schon klar, dass das DEINE Erfahrungen sind. Aber ich wusste ja noch nicht einmal, wie das UNGEFÄHR abläuft...

Gruss

mdfb`aBc


Also, jetzt nach knappen 10 Stunden habe ich noch Geräusche beim Atmen, das sind denk ich mal die nachwehen von der Kehlkopf / Stimmband Reizung. Fühlt sich an als ob das so vibrieren würde. Im Hals. Komisches Gefühl. Als ob ich da ne Reizung hätte. Naja, hoffnungsvoll geht das auch Weg. Kopfschmerzen hab ich auch noch. Aber das kommt wohl vom nicht trinken heute.

Gruß

mDfbxac


Hi again,

es sind jetz 1 1/2 Tage rum. Die Nacht war super, keine Probleme gehabt. Heute aber weiterhin ein komisches schnaufhusten. Das wird laut Ärzten noch 3-4 Tage dauern.

Hatte bis auf üble Kopfschmerzen gestern Abend keine Probleme. Weder Fieber nwas anderes was ich so gehört habe. Leichte Brustschmerzen die aber bei leicht blieben.

Bei Fragen könnt ihr gern mailen.

Kanns jedem nur empfehlen. Das ist so die beste Art eine halbwegs eindeutige Diagnose über die eigene Lunge zu erhalten.

Gruß

m+fba.c


Also,

jetzt ne Woche später:

Ich habe aufgrund von Lungengeräuschen und anscheinend einer Entzündung ein Asthmaspray bekommen. Flutiform 125. Sollte ich jetzt 2x Morgens und 2x Abends nehmen. Vorsorgehalber. Dok meinte am Freitag, das wenn es bis dahin besser geworden ist OHNE Spray sollte es jetzt wesentlich besser werden mit. Soll ich auch nur vorübergehend nehmen. Meine einzige Angst nun ist, das ich doch eine Lungenentzündung / Bronchitis bekommen habe nach der Untersuchung. Aber: No Risk, no fun :D

Spass beiseite. Kann perfekt atmen, Lunge ist top. Dennoch ist noch bissal Sorge da. Werde wohl, wenns wärmer wird, mit Sport anfangen. Leichtes laufen, Schwimmen.

Meiden soll ich: Sauna, Dampfbad, starke Aromen beim Baden. Letzeres entfällt aufgrund einer fehlenden Badewanne :D

Ja, das wars bisher. Bereue nur bisschen das ich das gemacht habe. Habe schon so oft eine Magen bzw. Darmspiegelung gehabt aber solche Probleme hatt ich nie. Zumindest spuck ich kein Blut wie viele andere.

Gruß

CNhAa-Txu


Eine Magen- oder Darmspiegelung muss ja auch nicht durch so winzigen Verästelungen durch, wie die Bronchien das sind. Ich denke, eine Bronchoskopie ist viel "anfälliger" für kleinere Nebenwirkungen, eben wegen der Feinheit der Wege.

Gute Besserung.

L_orwdofsha=doxw


Am Februar hatte ich eine starre bronchoskopie , wegen vergrößerte lymphknoten, Verdacht auf sakroidose. Würde patalogie gesichert.seit der bronchoskopie habe ich schweren atem, op die brust Mitte betäubt ist.sauerstoffsättigung fällt auf 90-95.

Druck auf stirn mehr nasen bereich.habe auch ct tohrax, nix auffalliges. Bitte um rat.😢

L ordof.shaxdow


Ct wurde gemacht Verdacht auf lungen imboli. Würde ausgeschlossen.

EWhemal=iger Ndutzer. (#39F3910)


Würde patalogie gesichert

Wurde die Sarkoidose nun gesichert oder nicht.

LQordoofs*habdoxw


Ja sie würde gesichert.aber die lavge Flüssigkeit und blutbild war negativ ca auch , trotzdem stadium2 ct , röngen Bilder war nix auffalliges.

EShemaliCger Nutz4er (#3I93910)


dann kommt dein Problem von der Sarkoidose. Red mit dem Lungenfacharzt darüber, damit du gescheite Medikamente bekommst. Mehr kann Dir hier niemand sagen.

Leordo:fshadxow


Ich bekamm trotzdem cortison, mit 50 mg habe langsam abgesetzt.komischerweise war die symtome Dan schlimmer. Druck im rucken am kopf , war sogar alles verschwommen.

E:hem3aligerQ N@utzer (#)3939x10)


05.07.15 22:46

dann kommt dein Problem von der Sarkoidose. Red mit dem Lungenfacharzt darüber, damit du gescheite Medikamente bekommst. Mehr kann Dir hier niemand sagen.

devil_w

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH