» »

Wer kennt gute Stützstrümpfe?

pxaulHinchdenx22 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

kann jemand gute STützstrümpfe empfehlen? Fürs lange stehen, damit einem die Beine nicht so wehtun? Wenn man diese richtigen Kompressionsstrümpfe kauft, sind die ja extrem teuer.

LG

Antworten
p!aul1inchenx22


Niemand? ":/

SfchlitTzCauget67


Stützstrümpfe sind erst einmal ein Kosmetikum, wenn man wirkliche Probleme hat, sollte man mal zum Phlebologen gehen, um erst einmal abzuklären, was Sache ist.

P?usteb-luxme65


He Paulinchen

warum läßt du dir die Kompressionsstrümpfe nicht vom Arzt verschreiben?

7J7ergrGexis


Jo

das dachte ich auch

Ich war beim Doc und hab ohne Probleme welche bekommen, Hausarzt reichte hierzu ;-)

Ansonsten gibts bei Amazon sog. Flugsocken die sind auch ganz ok für den Anfang.

pZaul2inchenf2x2


Hauarzt darf die angeblich nicht aufschreiben als ich gefragt hab

7L7ergurxeis


ich meinte echte kompressionssocken ;-)

Rkotyschxopf2


Natürlich kann ein Hausarzt Kompressionsstrümpfe aufschreiben. Ich bekomme meine (Kompressionsklasse 2) schon seit Jahren von der Hausärztin.

Der Hausarzt kann – wenn er will. ;-)

LW3ANxA


Kommt drauf an für was du sie nehmen willst.

Bei Schmerzen würd ich den Arzt um Rat fragen. Bei einfach mal ausprobieren würde ich im Fachhandel mal nachfragen. Menschen mit Problemen nehmen meistens KlasseII, KlasseI würde da schon reichen.

Es gibt verschiedene Modelle und Hersteller, auch da kannst du dich mal beraten lassen.

Würde ich meine Strumpfhosen und KlasseII privat kaufen müssen, würden sie mich um die 136€ kosten.

Ich glaube normale Kniestrümpfe kosten da um die 30-50€. KlasseII wenn ich mich nicht irre.

RJotsPchopRfx2


Ich habe 44 € pro Kniestrumpfpaar zugezahlt (Klasse 2).

ENmaxx


In Sportgeschäften gibt es Kompressions-Kniestrümpfe für knapp unter 50 €. Als Maß gilt dort der grösste Wadenumfang. Im Sanitätshaus habe ich nach meinen persönlichen Beinmaßen gefertigte Kniestrümpfe für 130 € und bis zur Leiste gehende Strümpfe für 180 € gekauft. Bei Krampfadern werden diese Strümpfe vom Arzt (der die Krampfadern festgestellt hat) verschrieben und von der Krankenkasse als notwendiges medizinisches Hilfsmittel bezahlt.

Falls diese Strümpfe nicht krankheitsbedingt sondern berufsbedingt (langes Stehen oder Sitzen) benötigt werden, sollte aus meiner Sicht der Arbeitgeber (ähnlich wie für Schutzanzüge, Schutzbrillen, Helme, Sicherheitsschuhe) die Kosten übernehmen.

PZusteb_lumxe65


Bei Krampfadern werden diese Strümpfe vom Arzt (der die Krampfadern festgestellt hat) verschrieben und von der Krankenkasse als notwendiges medizinisches Hilfsmittel bezahlt.

Krampfadern, Schwellungen und Schmerzen sind Indikationen für Kompessionstrümpfe, welche vom Arzt verordnet und von den KK bezahlt werden.

Falls diese Strümpfe nicht krankheitsbedingt sondern berufsbedingt (langes Stehen oder Sitzen) benötigt werden, sollte aus meiner Sicht der Arbeitgeber (ähnlich wie für Schutzanzüge, Schutzbrillen, Helme, Sicherheitsschuhe) die Kosten übernehmen.

Ganz klar, neine. Bei Schwellungen oder/und Schmerzen ist immer eine Beeinträchtigung der Gesundheit die Ursache und somit liegt eine medizinische Indikation vor.

7Y7ergRreixs


Also ich habe Klasse II

Habe Bein und Wadenschmerzen besonders nach der Arbeit und Synkopen (Herzschrittmacher) und die merkte ich immer im Bein beginnend.

Mein Dok machte einen Ultraschall der ok war und meinte er kann das machen *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH