» »

Atembeschwerden, Schwindel, Schwäche

pCitti^25x02 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon seit geraumer Zeit Probleme.

Ich habe sehr oft Schwindelanfälle und hab die meiste Zeit das Gefühl wie "betrunken". In letzter Zeit habe ich dazu auch immer Atemprobleme. Mir wird auf einmal schwindelig, heiß und ich habe das GEfühl keine Luft mehr zu bekommen. Ich merke das ich ganz normal atme, versuche auch immer langsam weiter zu atmen und nicht in Panik zu verfallen, aber das Gefühl der Atemnot bleibt. Muss dann oft tief einatmen, was eine Hyperventilation zur Folge hat. Fühlt sich an als wenn was schweres auf dem Brustkorb drückt. Ich wache auch ab und an mal nachts auf mit einem tiefen Atemzug, als hätte ich vergessen zu atmen. Ich lag dabei immer auf der Seite. Habe auch immer dasw Gefühl falsch zu atmen. Kann das nicht genau beschreiben. Oft kommt dann auch so ein Druckgefühl genau unterhalb der RIppen so in der Mitte, da wo dieser Gnubbel ist. Hab auch oft das Gefühl kurzatmig zu sein bzw. schnell aus der Puste zu sein. War im September zum Lungenarzt, da musste ich so pusten in ein Gerät. Hab so ein Notfallspray, welches aber nicht hilft in dieser Situation. Jetzt dachte ich vielleicht kommt der Schwindel auch durchs falsche atmen? Manchmal gehts das GEfühl dann auch durch den ganzen Körper. Hauptsächlich in die Muskeln der Arme und Beine und die fühlen sich dann schwach an. Wenn es ganz schlimm kommt, hab ich dsa Gefühl in Ohnmacht zu fallen.

Was kann das sein? Soll es wirklich Phsyche sein?

LG

Antworten
Pyust&eblum$e6x5 hat geantwortet


Schau hier: [[http://www.angst-und-depri.info/aengste/angst_symptome.html]]

PUustegbluqmex65 hat geantwortet


Und hier:

[[http://angstportal.de/Wenn-der-Atem-stockt.html]]

[[http://angstportal.de/SY08---Hyperventilation.html]]

puittai29502 hat geantwortet


ich dachte so angst sind nur anfälle. bei mir ist es ja fast ständig da. wenn es wirklich so ist, was kann ich tun. hatte ja schon tabletten die ich nicht vertragen habe. ich will das los werden.

C9hax-Tu hat geantwortet


ich dachte so angst sind nur anfälle.

Angststörungen können sich durchaus "immer" zeigen, nicht nur anfallsweise. Anfallsweise tritt Panik auf, aber nicht jede Angststörung ist mit Panik verbunden.

Gruss

O?choto,nia hat geantwortet


Es kann auch sein dass du z.b. Eisenmangel hast und dadurch kurzatmig bist bzw. das Gefühl hast schlecht Luft zu bekommen. Dadurch gerät man leicht in Panik, wenn man so sehr darauf achtet. Ging mir am Anfang auch so, ich hab gelernt es zu ignorieren, als ich wußte es ist nichts schlimmes. Du kannst das ja mal untersuchen lassen und wenn da alles ok ist, dann kannst du dich mit der Psyche näher beschäftigen.

p&ittVi25x02 hat geantwortet


was mach ich gegen eisenmangel?

OKchoaton,ia hat geantwortet


Naja erstmal untersuchen lassen ob du welchen hast ;-) Einfach so Eisentabletten würde ich nicht machen. Wenn man stark im Mangel ist dauert es auch ziemlich lang bis man den wieder los ist und auch einieg Wochen bis man sich besser fühlt. Geh mal zum Arzt und besprich das mit ihm das ist nur ein kleiner Bluttest und dann weißt du Bescheid :)

wkohnwa|g}en hat geantwortet


Hallo Pitti

Das sind angststörungen bei mir ist es auch so der Druck auf dem Magen u.s.w.warst

du beim Arzt . :-)

wQohnw8agen hat geantwortet


Hey

Meine deinen hausarzt .

pTittWi2502 hat geantwortet


Ja. War auch schon ganz oft beim Phychologen und so. Hilft aber irgendwie alles nicht. Deshalb denke ich immer es ist doch nicht phsychisch. Hatte ja gehofft, dass es von der Borreliose ist. Nun bin ich fast fertig mit 6 Wochen Antibiotika und noch anderen Mittelchen und auch das hat nicht geholfen.

Wenn ich morgens wach werde hab ich schon so ein ganz komisches Gefühl in der Magengegend das geht dann so durch den ganzen Körper und fühle mich schlapp. Vorhin hab ich kurz geschlafen auf der Couch. Das fühlte sich an als wenn ich so "schwebe". Die Muskel schmerzen und sind schlapp aber gleichzeitig dieses schwerelose Gefühl und dann immer das Gefühl gleich umzufallen. Das ist auch zu Hause so. Warum sollte ich zu Hause Panik haben?

LG

w@ohn3wagDexn hat geantwortet


Hallo

Wenn das Angststörungen sind hat mann die auch zu hause die können immer da sein denkst du denn viel drüber nach ich meine das du auf alles im Körper achtest bei mir ist das so .

Du musst positiv denken oder eine Therapie machen ich bin auch drann eine zu machen oder du musst dich nochmal richtig untersuchen lassen viel Glück

p0itt<i/25x02 hat geantwortet


Ja ich denke schon den ganzen Tag daran. Weil ich ja auch schon mit Schwindel und so aufwache. Ich achte auch auf jedes Zipperlein an meinem Körper. Habe Angst doll krank zu sein oder zu sterben und nicht mehr für mein Kind da sein zu können.

Was für eine Therpie ist da sinnvoll?

P6ustehblum7e65 hat geantwortet


Eine Verhaltenstherapie.

wTohnwxagen hat geantwortet


Hey pitti

Mach eine Verhaltenstherapie und mach sie auch ich hab seid 30 jahren Angst und Panikattacken das wird nicht besser glaub mir das . Viel Glück

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH