» »

Therapieerfolg bei Prinzmetal-Angina

M:arHgare<te1x948 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich möchte euch heute kurz erzählen, wie es mir mit meiner Prinzmetal-Angina ergangen ist:

Ich hatte im August 2001 auf Grund der bis dahin mir völlig unbekannten Prinzmetal-Angina einen Herzinfarkt, wobei die Ursache mittels Herzkatheder-Untersuchung bestätigt wurde!

Von diesem Tag an hatte ich die 10 Jahre lang mindestens 3 mal pro Woche Herzattacken und fühlte mich richtig schwer krank! Schulmedizinisch konnte mir nicht wirklich geholfen werden, außer mit einem Ca-Antagonisten der meiner Meinung nach nicht wirklich viel bewirkt, und für Notfälle dem Nitro-Spray...

Zusätzlich bekam ich nach dem Herzinfarkt starkes Asthma dazu - ohne anderem Auslöser...

Ich war natürlich regelmäßig beim Internisten und meiner Lungenfachärztin unter Kontrolle.

Bei einer der Kontrollen bei meiner Lungenärztin gab mir diese den Hinweis auf die Möglichkeit einer zusätzlichen ganzheitlichen Unterstützung. Ich bekam wieder Hoffnung auf ein lebenswerteres Leben und willigte ein.

Es wurde dann im September 2011 eine Blutuntersuchung (auf Privatkosten) an einem Labor in Deutschland (DCMS) gemacht - folgende Gruppen / Werte wurden aus dem Serum bestimmt:

Aminosäuren

Vitaminoide

Aminosäurenderivate

Vitamine

Mineralstoffe

Vom Labor wurde dann auch gleich ein entsprechender Therapievorschlag mitgeschickt.

Auf Grund dessen nehme ich seit damals (zusätzlich zum Ca-Antagonisten, sowie zwei Nahrungsergänzungen zur Immunstärkung und zur Entzündungshemmung) 6 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel und bin SEIT BEGINN DER EINNAHME BESCHWERDEFREI und fühle mich wieder wie neu geboren!!!!!

Ich hoffe einfach, dass ich durch meine Geschichte dem einen oder anderen der unter der selben Krankheit zu leiden hat (und ich weiß wirklich wie sehr man darunter leidet...) helfen kann und wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt könnt ihr mir gerne eine Email an margarete1948@gmx.at schicken!!!!

Lg und alles Gute,

Margarete

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH