» »

Sollen wir mit unserer Tochter ins Krankenhaus?

FelameBchexn hat geantwortet


Ja aber es kann trotzdem vom Infekt kommen und muss nicht gleich eine Entzündung vom Herzen sein. Geht einfach am Montag zum Hausarzt und wenn es bis morgen schlimmer wird ins Kh. Aber macht euch nicht irre!!!! :)* :)* :)* An einer Herzmuskelentzündung stirbt man ja nicht zwangsläufig :|N :|N :|N Da gibts Medis und viiiiiiel Ruhe und dann heilt das auch wieder aus. :)z

C(orne&lia59 hat geantwortet


Was die Influenza angeht: bei uns war der größte Teil der Firma erkrankt, sie fielen wie die Fliegen. Bei mir war es so, daß ich noch die halbe Woche gearbeitet habe (dachte ja auch, bloß ne Erkältung!). Und am Samstag bin ich dann in der Dusche zusammengeklappt, weil mir der Kreislauf abgeschmiert ist. Da wußte ich, das ist was Ernsteres. Bin dann im KH gewesen, die haben mich durchuntersucht, Blutwerte, EKG, CT vom Kopf (Gehirnerschüttung?) und Brustkorb geröntgt, weil ich ein leises Geräusch auf der Lunge hatte. Alles war soweit in Ordnung bis auf ein paar Blutergüsse vom Sturz in der Dusche, auch die Blutwerte. Daran war schon zu erkennen, daß es ein Virus sein mußte. Die haben mir einen halben Liter Ringerlösung angehängt und mich dann wieder gehen lassen. Ich habe anschließend noch eine Woche komplett flachgelegen und eine weitere Woche mit Reizhusten und Heiserkeit gekämpft.

Influenza kann sich je nach Verlauf durchaus erstmal so äußern wie eine gewöhnliche Erkältung. Eure Tochter hat sie vermutlich verschleppt und das macht jetzt die Probleme. Wenn ihr sicher sein wollt, daß mit ihrem Herz alles in Ordnung ist, kann ich euch nur dazu raten, in die nächste Notaufnahme zu fahren. Puls und Blutdruck alleine sind nicht aussagekräftig genug, es braucht ein EKG.

B>adxGal hat geantwortet


Ich finde es ja mehr als ok es zu erwähnen, da sag ich ja nichts gegen, im Gegenteil, ich wünschte, jemand hätte sich bei mir so sehr besorgt..dann hätt ich jetzt womöglich nicht so zu kämpfen. ;-)

Nur sollte man dabei etwas vorsichtiger sein & nicht gleich den Teufel an die Wand malen, jemanden in Panik zu versetzen, sollte ja wohl auch nicht Sinn der Sache sein...

S9adTo[BeAloHnxe hat geantwortet


ab ins krankenhaus! druck in der herzgegend ist ein anzeichen für nen herzinfarkt. glaub nicht das sie einen bekommt, aber mit dem wissen würde ICH mit meiner tochter zum notarzt -spätestens morgen früh.

lieber einmal zu viel zum arzt als einmal zu wenig!

gute besserung für deine tochter :)*

c'arxja hat geantwortet


Danke euch allen.

Mein Mann ist mir ihr jetzt doch nochmal zur Notaufnahme gefahren, auch wenn es vielleicht übertrieben ist.

Unsere Tochter hatte nun immer wieder gemeint, dass sie sich nicht gut fühlt und sie gerne ins Krankenhaus will. Und dabei ist sie, wenn's ums Krankenhaus geht, dann doch eher ein Angsthase. Sie hat sich sogar von sich aus einen Schlafanzug eingepackt :-o

Na begeistert werden die im Krankenhaus nun bestimmt nicht sein, aber unsere Tochter hätte wahrscheinlich sonst keine Ruhe gegeben. Und geschlafen hätte bei uns heute Nacht auch keiner mehr...

Sadtobealone

Herzinfarkt? Bei einer 17-Jährigen? Bitte mal jetzt nicht den Teufel an die Wand :-o

Dtum2axl hat geantwortet


carja

Wie gesagt neigt unsere Tochter zu hypochondrischen Verhaltensmuster.

Ist deine Tochter in therapeutischer Behandlung? Wurde bei der Untersuchung im Krankenhaus gesagt, dass deine Tochter zu Hypochondrie neigt?

oUthexllo hat geantwortet


Also aus der eingangs geschilderten Vorgeschichte heraus sehe ich nicht das typ. Bild eine echten Influenza;

Es fehlen der stürmische,plötzliche Krankheits-Beginn und deutliches Fieber sowie schweres Krankheitsgefühl: mit einer echten Influenza kann man idR nicht weiter zur Schule gehen, man ist schlagartig richtig schwer krank!

Dennoch erscheint es nachvollziehbar, ein Antibiotikum zu verordnen, um einer drohenden bakteriellen Super-Infektion rechtzeitig zu begegnen.

Die übereifrige Aufklärung bzw. Hinweis auf mögliche Komplikationen wird gerne den schon in den Seilen hängenden Patienten mal eben so um die Ohren gehauen – bei potentiell ängstlichen Menschen dann mit den beschriebenen Folgen.

Ich würde – wenn es meine Tochter wäre – auch morgen bzw. heute ( ich weiss, es ist Sonntag!) in eine Kr.Hs.-Ambulanz fahren und ein Röntgenbild der Lunge ,ein EKG und. evtl. auch eine Sonographie des Herzens machen lassen.

S*adT<oBexAlone hat geantwortet


Na begeistert werden die im Krankenhaus nun bestimmt nicht sein, aber unsere Tochter hätte wahrscheinlich sonst keine Ruhe gegeben. Und geschlafen hätte bei uns heute Nacht auch keiner mehr...

das ist deren job! :)z also keine falsche bescheidenheit ;-)

Herzinfarkt? Bei einer 17-Jährigen? Bitte mal jetzt nicht den Teufel an die Wand

ich sag doch ich

glaub nicht das sie einen bekommt

:)_

hatte noch diesen fall im hinterkopf, daher mein :[]

[[http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/herz-kreislauf-cholesterin/id_21463830/herzmuskelentzuendung-wird-oft-zu-spaet-erkannt.html]]

ich drück die daumen :)*

CkorneQliax59 hat geantwortet


Bitte melde dich nochmal zurück, wenn die beiden aus dem KH zurück sind, uns interessiert das Ergebnis! *:)

CForhnelia5x9 hat geantwortet


Es fehlen der stürmische,plötzliche Krankheits-Beginn und deutliches Fieber sowie schweres Krankheitsgefühl: mit einer echten Influenza kann man idR nicht weiter zur Schule gehen, man ist schlagartig richtig schwer krank!

Je nach Verlauf! Ich hatte bei uns im Büro ja vor kurzem die Gelegenheit, die Verläufe zu studieren, sie waren doch seeehr unterschiedlich! Die Eine war 2 Tage krank und kam dann wieder, andere haben 2 Wochen flachgelegen. Alles eindeutig dieselben Symptome, und alles eindeutig Influenza. Hat mir das KH bestätigt, und die anderen waren natürlich begeistert von dieser Info... :(v

c~agrja hat geantwortet


Mein Mann hat gerade angerufen.

Sie haben unsere Tochter zur Beobachtung behalten wollen.

Blutbild war bis auf irgendwelche Salzwerte zwar okay.

Aber zwischendrin hatte sie einen Puls von 150 (Angst? Aufregung?) und beim EKG dann dauernd einen zwischen 90 und 100.

War wohl doch nicht so verkehrt mit ihr ins Krankenhaus zu fahren.

Danke euch allen nochmals für eure Tipps und Ratschläge @:)

lGinu'xmxan hat geantwortet


Im Krankenhaus wird ein EKG gemacht und bei dem ist schonmal ein Herzinfarkt festzustellen. Meist werden noch Blutwerte entnommen und da gibt es Herzmarker welche den Verdacht auf einen Herzinfarkt festigen könnten. Wichtig ist, dass bei einem Herzinfarkt nicht alle Markter gleich hoch sind. Am Anfang ist ein erhöhter CK Wert feststellbar, erst nach einiger Zeit ist Troponin erhöht, in dem Falle aber wieder der CK fast normal.

Wobei das bei einem 17 jährigen Mädchen sehr ungewöhnlich ist. Ist sie denn sportlich aktiv? Dann würde ich einen Infarkt ausschließen.

Gute Besserung ihr.

B?ad Gal hat geantwortet


Ich weiß nicht, wieso ihr jetzt alle mit einem Infarkt daherkommt?

Es ist gut, dass sie jetzt erstmal im KH ist, sie wird sich sicher bald wieder erholen. :-)

Nochmals gute Besserung..

C`orne6lia5x9 hat geantwortet


Wenn sie sie dabehalten haben, dann war die Entscheidung, ins KH zu fahren, auf jeden Fall richtig. Das tun die nicht einfach so ohne Grund. Ich nehme an, die haben mehr gesehen als nur den zu hohen Puls und wollen heute oder am Montag noch weiter untersuchen.

Gute Besserung für eure Tochter! *:)

C{or[neliTa5x9 hat geantwortet


Ach ja, das mit den Salzwerten war bei mir damals auch. Dafür war dann auch die Infusion. Vermutlich wird sie jetzt auch mit salzigem Zeug im KH "gefüttert" werden, damit die Werte wieder besser werden. Typisches Zeichen für die dieses Jahr kursierende Influenza.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH