» »

sprunghafter Anstieg einiger Blutwerte

w+illjichnIich hat die Diskussion gestartet


Hallo und guten Abend,

ich war auf Grund von anhaltendem, starken Durchfall (über 3 Wochen) letzte Woche beim Arzt, wo auch ein Blutbild gemacht wurde.

Das mit dem Durchfall ist zwar wieder besser mittlerweile, jedoch mache ich mir ein paar Gedanken über die Blutergebnisse – zumal diese seitens meines Arztes so gut wie unkommentiert blieben bzw. nicht weiter darauf eingegangen wurde und keine weiteren Maßnahmen besprochen wurden.

Problem sind folgende Werte:

Kalium: 7,0 (4,07)

Triglyzeride : 374 (190)

GPT: 61 (42)

GGT: 67 (49)

In Klammern gesetzt habe ich die Werte, die von einer anderen Blutentnahme 5 Wochen früher stammen und ja alle vorher im Normbereich waren und jetzt doch teils stark angestiegen sind.

Körperliche Probleme aktuell sind irgendwie eine ziemliche Abgeschlagenheit, ein pelzig-fauliger Geschmack auf der Zunge, ich fühle mich manchmal als ob ich irgendwie neben mir stehe, kann mich schlecht konzentrieren, muss ziemlich häufig Wasserlassen und und meine Arme & Beine schlafen teilweise sehr schnell ein bzw. fangen an zu kribbeln.

Ich bin jetzt etwas unsicher da ich mich zugegebenermaßen leider auch schnell selber verrückt mache was Krankheiten angeht, will aber auch nicht als Hypochonder abgestempelt werden und jetzt ein Faß aufmachen insofern, dass ich zum Notdienst gehe oder meinen Hausarzt "nötige", ggfls. doch weitere Schritte einzuleiten bzw. eine erneute Blutentnahme zum Gegencheck der Werte einfordere.

Hat vielleicht jemand einen Tip für mich wie ich vorgehen sollte?

Antworten
aHgnexs


Kreatinin normal?

w=illicXhnicxh


ja, das liegt bei 0,75 (0,80)

CHha-JTxu


Weswegen wurde denn in so kurzer Zeit zweimal das Blut getestet?

Und was sagt der Arzt dazu?

Gruss

Cha-Tu

pjraxxa


ein pelzig-fauliger Geschmack auf der Zunge, ich fühle mich manchmal als ob ich irgendwie neben mir stehe, kann mich schlecht konzentrieren, muss ziemlich häufig Wasserlassen und und meine Arme & Beine schlafen teilweise sehr schnell ein bzw. fangen an zu kribbeln.

Das wundert mich nicht, bei einem Kaliumwert von 7,0 mmol/l. Wahrscheinlich kommt auch dein Durchfall davon.

Das ist von deinem Arzt unverantwortlich, dich bei diesen Kaliumwerten einfach so nach Hause zu schicken.

Ich kann dir nur raten, dass du dich schnell in ein Krankenhaus begibst, bevor noch was ernstes passiert.

Nimm die Laborergebnisse mit und berichte von deinen Symptomen.

Mit zu hohen Kaliumwerten ist nicht zu spaßen, vor allen dann nicht, wenn man dadurch schon deutliche Symptome hat.

C<ha-xTu


Ich hatte letztens einen Kaliumwert von 6 mmol/l und bereits da wurde meine Ärztin SEHR unruhig. OK, ich bin herzkrank. Aber 7 mmol/l sind schon sehr massiv...

a-gn~es


Der Kalium-Wert war mit hoher Wahrscheinlichlkeit ein Artefakt. Er sollte nochmal gemacht , aber vielleicht weß der Arzt, was mit dem Blut nach der Abnahme passiert ist und regt sich deshalb nicht auf.

C'ha-Txu


Ja, es KANN sein, dass zu stramm abgebunden wurde oder eine zu dünne Nadel verwendet wurde. Wobei eine SOLCHE Erhöhung sich daraus allein nicht erklären lässt (zumindest sagte meine Ärztin, dass meine 6,0 mmol/l dadurch NICHT zu erklären wären).

a3gYnexs


Wobei eine SOLCHE Erhöhung sich daraus allein nicht erklären lässt

Oh doch, und beim Nierengesunden wahrscheinlicher als ein tatsächlicher Anstieg. Weiß Du, was der Kalium-Gradient zwischen intra- und extrazellulärem Milieu ist?

C[hax-Tu


Nein, das weiss ich nicht. Aber Deine Antwort beruhigt mich sehr, obwohl ich nicht der TE bin. Wir laborieren nämlich seit Wochen an einem K-Wert hart an der Grenze dessen, was für mein Herz zumutbar ist, herum... Selbst Furosemid ist bisher nicht wirklich so erfolgreich, dass ich mich entwarnt fühle.

Gruss

a8gnexs


Die intrazelluläre Kaliumkonzentration ist 150 mmol. Mit dem HK könnte man als theoretisch ausrechnen, wieviele Erythrozyten kaputtgehen müssen, um den Wert auf 7 zu erhöhen.

Cha-tu, Du nimmst diverse Medikamente und bist schon lange Diabetiker (Nierenfunktion? Azidose?), da ist die Lage ganz anders.

Es ist es aber immer wert, mal ein Kalium in Labornähe abzunehemn.

AAhornpbYlaxtt


Der Kaliumwert ist bestimmt so hoch, weil das Serum hämolytisch ist. Dann kann man das alles total in die Tonne treten.

Abnahmefehler.

Kontrolle.

Dass man nach Durchfall einen faulen GEschmack auf der Zunge hat, zeigt einfach nur an, dass Magen und Darm noch nicht in Ordnung sind.

Wurde auf Salmonellen getestet? Erhöhte Leberwerte könnten dazu passen, obwohl ich glaube, dass die Werte einfach falsch sind. Mit einem Kalium von 7. 0 (sofern der Wert stimmen würde) läge man nämlich auf der Intensivstation.

Sich nach einem Darminfekt abgeschlagen zu fühlen ist eigentlich normal.

w}illich{nixch


also, grund für die abnahme vor 5 wochen war dass ich nochmal einen generellen check auf grund einer längeren auslandsreise habe machen lassen bzw. ob gesundheitlich irgend etwas dagegen spricht.

ich muss jetzt mal schauen, bin echt verunsichert mittlerweile, gestaucht wurde so gut wie gar nicht bei der abnahme und die nadel war eher zu groß als zu klein.

darminfekt ist nicht vorhanden, das wurde im zuge der eigentlichen durchfallproblematik getestet.

ich bin auch schon ewig (25 jahre) bei dem arzt und wenn es ein abnahmefehler war bzw. damit irgend etwas zusammenhängt, dann war es das erste mal.

gut, das blut wurde nachmittags abgenommen und am nächsten morgen dann in´s labor gebracht, aber das war eigentlich immer der regelfall bei allen bluttests aber dieser wert war noch nie erhöht.

C"ha|-Tu


Danke, @ Agnes.

Nierenfunktion in Ordnung, Azidose ausgeschlossen. Meine HÄ hat das Candesartan in Verdacht, will das aber nicht absetzen (ich auch nicht!), daher Furosemid.

Willichnich,

wenn es ein abnahmefehler war bzw. damit irgend etwas zusammenhängt, dann war es das erste mal.

Abnahmefehler kann hier bedeuten, dass die Sprechstundenhilfe den Arm ein wenig zu eng gestaut hat. Bei mir wird gar nicht mehr abgebunden, ich presse auch nicht mit den Fäusten, um die Adern sichtbar zu machen, weil bereits das den Kaliumwert erhöhen kann. Zwar ist die Abnahme bei ungestautem schwieriger und es sollte nicht unbedingt der Lehrling machen ;-), aber in solchen Fälle wie meinem und Deinem wäre das angezeigt.

gut, das blut wurde nachmittags abgenommen und am nächsten morgen dann in´s labor gebracht,

Nach allem, was ich weiss, ist ein objektiver K-Wert dann schon nicht mehr möglich. Ich gehe morgens um 9.30 in die Praxis, gegen 10 Uhr kommt der Bote vom Labor, um das Blut zu holen, da ist mein Blut bereits dabei.

Gruss

A8horn~blaxtt


Den Kaliumwert kann man knicken. Zu stark gestaut, über Nacht gehortet – forget it. Wirklich: ein Kalium von 7 ist ist lebensbedrohlich.

Da läge man auf der Intensivstation und würde hier nicht posten. JEdes sich Versteifen auf den Wert ist daher für die Katz.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH