» »

Bluthochdruck 140 zu 120 durch Schilddrüsenunterfunktion?

B(ieneenglxas hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich war heute beim Arzt und er hatte Blutdruck gemessen. Dabei kam ein Wert von 140 zu 120 am rechten Arm raus. Am linken war es weniger aber den Wert weis ich leider nicht mehr.

Der Arzt meinte das er sich vor allem Sorgen um den 120er Wert macht.

Ich habe vor kurzem erst L-Thyroxin 100 (Schilddrüsenunterfunktion) reduziert und seit ca. 2-3 Wochen nehme ich es gar nicht mehr ein.

Im Internet habe ich gelesen das so ein hoher Wert kommen kann wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert.

Ich gehe ja davon aus das es bei mir immer noch der Fall ist.

Dennoch soll ich ab morgen HCT-beta 12,5 einnehmen. Das werde ich tun und hoffentlich gut vertragen.

Kann mir vielleicht einer erklähren wieso der 120er Wert so schlimm ist?

Antworten
CWha-OTxu hat geantwortet


Hallo,

ich denke, das kann in der Tat von der SD kommen.

Der diastolischer Wert (der "zweite") zeigt die Entspannungs- und Füllphase des Herzens anzeigt, d.h. Dein Herz entspannt sich gar nicht mehr und füllt sich auch nicht mehr gut mit Blut, es läuft dadurch auf "volle Power", aber nicht effektiv, und das ist auf Dauer nicht gut.

Gruss

Cha-Tu

Mjiri2x2222 hat geantwortet


Das habe ich im Internet gefunden:

Andere Auswirkungen auf das Herzkreislaufsystem hat eine Unterfunktion der Schilddrüse. Die peripheren Gefäße verengen sich, wodurch der Blutdruck ansteigen aber auch sinken kann. Eine Schilddrüsenunterfunktion ist unter anderem daran zu erkennen, dass der zweite diastolische Blutdruckwert erhöht ist, zum Beispiel 140/110mmHg.

Wenn du vorher noch nie so hohe Blutdruckwerte hattest und vor kurzem erst die Medikamente abgesetzt hast wäre das eine mögliche Erklährung.

Lass doch mal Blut abnehmen *:)

B,ienSenglxas hat geantwortet


Ich habe Montag gleich einen Termin zum Blutabnehmen bekommen.

Vorhin war ich in der Apotheke und habe nochmal meinen Blutdruck messen lassen, da war er:

Rechts: 150 zu 98 und Links: 167 zu 97. Mein Puls lag bei 108.

Wobei ich natürlich total aufgeregt und tierisch am schwitzen war, allein schon vor Angst er könnte zu hoch sein.

C3ha:-Tu hat geantwortet


Bienenglas,

ich denke, von dem Apothekenmessen kannst Du 10-20 Einheiten für die Angst abziehen. Hinzu kommt, dass dort nie richtig gemessen wird, denn zum richtigen Blutdruckmessen gehört, dass man sich 5 Minuten hinsetzt und ganz ruhig ist, bevor man misst. Leider passiert das auch in den Arztpraxen nur selten.

Gruss und alles Gute

ZJwhackx44 hat geantwortet


Gab es denn keinen triftigen Grund zur LT-Einnahme? Wieso hast Du es denn abgesetzt?

B+iene3nglxas hat geantwortet


Cha-Tu:

Ich bin nur in die Apo rein, sagte der guten Frau ich möchte Blutdruck messen lassen und sofort hatte ich ein elektronisches Gerät am Arm.

Mein Arzt hat ja spontan den Blutdruck gemessen ohne das ich es vorher wusste, daher war ich da nicht so aufgeregt.

Zwack44:

Ich habe schon seit Jahren Schilddrüsenprobleme und habe immer LT 125 eingenommen. Vor ca. 1 Jahr wurde Blut abgenommen und die Were hatten sich verbessert. Daraufhin verschrieb der Arzt mir LT 100.

Vor ca. 4 Monaten wurde meine Schilddrüse mal wieder komplett durchgecheckt mit Ultraschall, Kontrastmittel, Blutabnahme. Das wurde zu meinem Hausarzt geschickt und er meinte die Werte sein so gut das ich vom LT 3 Wochen lang eine halbe Tablette, 3 Wochen eine viertel Tablette und dann keine mehr nehmen soll.

Zpwackx44 hat geantwortet


Wie sahen Deine SD-Werte vor 4 Monaten denn aus?

B?ienPenglxas hat geantwortet


Das weis ich nicht mehr. Denke aber wohl im normalbereich, sonst hätte ich das LT nicht absetzen sollen.

N?alax85 hat geantwortet


Also normalerweise sind die Werte nur MIT Medikation gut – deshalb kenn ich zumindest niemanden der einfach so plötzlich kein LT mehr gebraucht hätte.

Ist ähnlich wie bei Insulin – nur weil MIT Insulin die Werte gut sind, heißt das nicht dass es sie ohne auch wären.

Btiene(ngl;as hat geantwortet


Nala85:

Ich habe mich damals gefragt:

Wie kann der Arzt denn wissen ob die Werte nun so gut sind weil meine Schilddrüse wieder selber genug leistung bringt oder es von den Tabletten kommt? Keine Ahnung ob man sowas sehen kann in den Blutwerten, aber ich werde ihn fragen wenn meine neuen Werte da sind.

S_ilbertmo)ndtauge hat geantwortet


Bienenglas hast du denn eine Diagnose wie z.B. Hashimoto Thyreoiditis. ? In DEM FALL wird die SD nie wieder ihre "alte" Leistung bringen.

(anders wäre es z.b. bei einer Schilddrüsenunterfunktion die nach einer Schwangerschaft auftritt die kann wieder weggehen)

Komisch, ich hab noch nie gehört dass ein Arzt sagt "wir können das Blutdruckmittel absetzen, die Werte sind ok" aber bei L-Thyroxin passiert das soo oft

Und Blutdruckmedis nach EINER MESSUNG ? Hat der Arzt keine Langzeitblutdruckmessung angeordnet ?

BFieneTngalxas hat geantwortet


Silbermondauge:

Die Diagnose Hashimoto Thyreoiditis oder etwas anderes habe ich nicht. Und Schwanger war ich noch nie :)

Die Medis die ich bekommen habe sind nur Entwässerungstabletten die bei Bluthochdruck verordnet werden. So hat es mir die Apothekerin jedenfalls erklährt. Die Tabletten an sich senken den Blutdruck nicht.

Ja es war nur eine Messung. Gut und die Messung in der Apotheke die ich dann von mir aus hab machen lassen. Wenn bei den Blutwerten rauskommt das meine SD Werte Ok sind, dann wird die Langzeitblutdruckmessung gemacht.

Ich überlege aber selber schon ob mir nicht einen anderen Hausarzt suche ":/

NLala8x5 hat geantwortet


Wie kann der Arzt denn wissen ob die Werte nun so gut sind weil meine Schilddrüse wieder selber genug leistung bringt oder es von den Tabletten kommt? Keine Ahnung ob man sowas sehen kann in den Blutwerten, aber ich werde ihn fragen wenn meine neuen Werte da sind.

Genau das ist es – was er da in den Werte sieht ist nur der Zustand MIT den Medikamenten. Wäre deine SD gesund und du würdest LT nehmen wäre eine Überdosierung erkennbar (TSH unter 0,4)

Dass du allerhand Probleme bekommst wenn du von vormals 125 LT (nehm ich auch) auf plötzlich 0 gehst, ist eigentlich ganz naheliegend.

Ich würde mir auch schon jetzt einen neuen Arzt suchen.

BEienendgl`as hat geantwortet


Ich werde die Blutwerte abwarten und wenn es dann wirklich so ist das meine Werte total im Keller sind dann such ich mir einen neuen Hausarzt.

Versuchskaninchen spielen gehört nicht zu meinen Hobbys.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH