Herzklappe schließt nicht richtig

Hallo,

ich war heute beim Kardiologen (das ganze Programm, EKG, BelastungsEKG und Ultraschall). Es war im prinzip alles in ordnung, allerdins hat er beim Ultraschall festegestellt, das eine Herzklappe bei mir nicht 100% schließt. Er meinte das es so minimal ist, das es nicht gefährlich sei und er hat beim abhören auch nichts gehört o.ä.. Also, laut meinem Kardiologen völlig unbedenklich. Nun meine Frage, wie kommt es zu diesen "Herzklappenfehler" und kann sich das noch verschlimmern ???

Danke für die Hilfe :-)

M=ia7x9

Hallo,

es ist absolut normal, wenn die Herzklappe nicht ganz schließt. Je älter man wird desto mehr wird das.

Bei mir ist im Alter von 19 Jahren bei einer Knie OP ein Herznebengeräusch festgestellt worden. Keiner konnte sagen, wo das herkommt und alles wäre gar nicht so schlimm.

Vor drei Jahren dann mit 35 hat mein Arzt einen Herzklappenfehler festgestellt, meinte aber das das solange nicht schlimm sei, wie ich keine Probleme wie Atemnot, Herzschmerz, Schwindel, Kurzatmigkeit, Leistungsverlust usw verspüre. Vor einem halben Jahr hatte ich dann im Schlaf sowas ähnliches wie einen epileptischen Anfall. CT und Kernspintomograph sowie auch Langzeit-EEG und Schlafentzugs-EEG usw haben keinen Aufschluß der Ursache gebracht. Einzige Ursache die mir genannt wurde war eventuell Sauerstoffunterversorgung. Der Kardiologe der mich dann untersuchte hat den Herzklappenfehler entdeckt und meinte es wäre nicht auszuschließen, das das davon kam. Ich sollte mir im Herzzentrum einen Herzkatheter schieben lassen, der Aufschluß über die Schwere des Fehlers geben würde. Das tat ich und die eine Hälfte der Ärzte wollten sofort operieren. Die anderen sagten das hätte noch zeit. Da ich sonst keine Probleme hatte und auch beim Sport drei mal die Woche immer noch Höchstleistung brachte entschied ich mich gegen die OP. Die Ärzte verboten mir allerdings fast alle sportlichen Aktivitäten und beim kleinsten Anzeichen sollte ich ins Krankenhaus kommen. Ausserdem könnte ich jederzeit als Notfall eingeliefert werden wenn ich nicht sogar dabei liegenbleiben würde ....

Das hab ich mir dann zwei Monate angeschaut. Die Lebensqualität war gleich null! Vor 4 Monaten dann habe ich doch operien lassen. Es wurde ein künstlich Herzklappe eingebaut. Inzwischen bin ich wieder voll fit, spiele wieder Handball und Volleyball, und mache Ausdauertraining auf meinem Heimtrainer. Mir geht´s super.

All das wird auf Dich sicher nicht zutreffen. Die meisten Leute mit Herzklappenfehler - und es gibt viele, die nichts von Ihrem Problem wissen - sterben im erst im hohen Alter an ganz anderen Sachen, ohne jemals ein Problem mit dem Herzfehler gehabt zu haben.

Sollte es wieder erwarten doch so arg werden, daß Du Probleme hast, fangen die erstmal mit einem Herzkatheter an. Das merkt man fast gar nicht und dabei ist man wach. Eine OP ist heftig und es geht einem drei Tage ziemlich dreckig. Danach geht´s steil bergauf - wie gesagt ich bin wieder da wo ich vor der OP war. Komplikationen sollte es in einer guten Herzklinik auch bei einer solchen OP nicht geben. Das Risiko dabei zu sterben hat man mir mit deutlich weniger als 1% angegeben.

Lass Dich nicht verrückt machen - erst recht von mir nicht. Genieße das Leben, treibe Sport! Rauche nicht, trink nicht übermäßig viel Alkohol -meinen ersten Vollrausch hatte ich allerdings auch schon wieder- und habe kein Übergewicht, denn diese Sachen sind nicht wirklich förderlich dabei. Wichtig: Laß Dich einmal jährlich vom Kardiologen durchchecken!!!!!!!!!!!

Kopf hoch, wird schon wieder.

Mahaka

M1ahakxa1

Hallo nochmal,

Du hattest nach Ursachen gefragt:

Erstens kann das angeboren sein wie bei mir. Statt Drei Klappensegel habe ich nur zwei gehabt! Diese verkalken deutlich schneller als drei, werden unflexibel und schließen dann nicht richtig. Wie gesagt auch auf drei Segeln setzt sich mit der Zeit Kalk ab und dadurch ist es normal, daß viele Leute im Alter undichte Klappen haben.

Zweitens kann Rheumatisches Fieber die Herzklappe schädigen und drittens eine überstandene Endokarditis (Bakterien auf Herzklappe oder Herzinnenhaut). So geschädigte Herzkölappen verkalken auch schneller. Hast Du vielleicht als Kind mal länger niedrig Fieber gehabt und keiner wußte wo es herkam? Oft reicht auch schon eine schwere Grippe oder Mandelentzündung als Auslöser.

Prinzipiell jetzt eh egal oder?

Gruß

Mahaka

Mrahaxka1

Ach noch was .....

... das Risiko bei der OP liegt nicht an der Schnippelei am Herzen, sondern an der Vollnarkose. Also eine Hüft- oder Knie-OP hat das gleiche Risiko! Laut meinen Ärzten sterben deutlich mehr Leute bei Blinddarm OP´s wie an Herz-OP´s.

Ciao

Karsten

Mvarhakax1

Hmm....

..das ist interessant, daß deutlich "mehr" Menschen an einer Blinddarm-Op sterben sollen, als an Herz-Op´s ?

Was läuft denn dann bei einer relativ "harmlosen" Blinddarm-OP "schiefer", in Bezug auf die Narkose, die du ja als Grund genannt hast, als bei einer schweren Herz-OP?

Das ist mir nicht schlüssig....?!

Gruss, @LYSI@

L!ysi`straxta

@ Mahaka 1

hallo,

um welche Klappe hat es sich denn bei Dir gehandelt und welches war die exakte Diagnose des Klappenfehlers? War es ein Prolaps oder eine Stenose, oder... ???

Habe gerade Deine Geschichte gelesen und bin ein bißchen beunruhigt, da 3 von den 4 Klappen bei mir auch nicht ganz in Ordnung sind, mein Internist hat allerdings noch nie von einer OP gesprochen, höchstens gesagt, daß ich nicht gerade Höchstleistungssport damit treiben sollte.

Viele Grüße

Zina

Zii:nax 5

Hallo Mia, Lysistrata und Zina

Mia:

Danke für Dein Mail. Ich schreibe hier, weil ich vor der OP tierisch Angst hatte und erst kurz vorher auf diese Seite stieß, auf dem ich dann etwas beruhigt wurde. Das möchte ich jetzt gern an andere weitergeben. Je mehr Information ich hatte desto zuversichtlicher wurde ich. Ärzte sagen einem nicht immer alles und können es ja auch nicht nachvollziehen.

Lysistrata:

Am Blinddarm werden einfach mehr Leute operiert. Obwohl inzwischen auch mehr als 150.000 Leute mit künstlichen Herzklappen rumlaufen. Wenn man bedenkt, daß das nur ein Bruchteil der Herzoperierten ausmacht ....

Zina:

Wegen der unflexiblen Klappe konnte diese nicht mehr ganz öffnen und auch zugemacht hat sie nicht mehr völlig. Bei mir wars die Aortenklappe.

Gruß an alle

Mahaka

M#ahakJa1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH