» »

Wie Betablocker richtig absetzen?

n#icolie17 hat die Diskussion gestartet


ich habe vor, meine betablocker abzusetzen, weil ich immer mehr nebenwirkungen bekomme. (habe mittlerweile schon fast alle!!!!!!)

im jänner 2003 habe ich meine betablocker schon einmal abgesetzt - von einen tag auf den anderen... mir ging es nach einen monat wieder SEHR gut... im sommer 2003 fing ich wieder damit an, weil mein blutdruck noch immer nicht normal war! seit damals geht es mir sehr schlecht - ich bekomme immer mehr nebenwirkungen und kann jetzt einfach nicht mehr - meine haare gehen mir extrem aus (was aber noch die harmloseste nebenwirkung ist) usw...

ich nehme eine halbe tablette täglich von tenormin (atenolol) 25mg - da ich mittlerweile weiss, dass man betablocker nicht einfach absetzen sollte von einen tag auf den anderen, habe ich vor die nächsten 1-2 wochen nur noch die halbe dosis zu nehmen (also eine viertel tablette) und dann schließlich komplett aufhören - ich werde dann täglich 3x meinen blutdruck messen, um es genau zu beobachten...

am liebsten wäre es mir natürlich, wenn ich diese tabletten sofort los würde bekommen, aber 1-2 wochen werde ich auch noch überleben - das müsste doch genug sein, oder ??? ?

bitte um antworten...

Antworten
snchnuuffiD24


@ nicole

eigentlich muss man eine dosisveränderung IMMER mit dem ARZT besprechen!was machst du,wenn du die tabletten nicht mehr nimmst und wieder den bluthochdruck bekommst??ist ja auch nicht gesund!der arzt alleine kann entscheidungen treffen.vielleicht gibt es ja eine andere möglichkeit.sag ihm wie sehr dich die nebenwirkungen belasten.ist die ursache des bluthochdruckes bekannt?du bist ja noch sehr jung.

ALLES GUTE!!

n=icolex17


meine ärztin weiss bescheid, dass ich die betablocker wegen den nebenwirkungen absetzen möchte! wenn ich wieder bluthochdruck bekomme, fange ich mit anderen betablockern an!

ich wurde erst im november & dezember durchgecheckt und da wurde nichts gefunden! - der internist meinte auch, dass es ganz gut wäre einmal jetzt zu schaun wie sich mein blutdruck ohne die betablocker verhält (+ ein anderer arzt) - ich war vor knapp einen jahr noch stark übergewichtig (habe 33kg abgenommen) und vielleicht hat es auch nur eine zeit gebraucht sich wieder zu normalisieren...

mein blutdruck ist jetzt außerdem ziemlich niedrig mit den betablockern und ich habe probleme mit den kreislauf deswegen!

nebenwirkungen haben alle betablocker... ich will endlich davon weg sind, zumal ich auch bronchial asthma habe.

meine ärztin meinte halt nur, dass man betablocker nicht so einfach absetzen kann - man muss den körper halt "entwöhnen"...

SEtefdan K%rämxer


Hallo Nicole,

falls der Bluthochdruck nicht weg ist, versuch doch mal statt Beta-Blocker ein anderes Medikament. Ich nehme Larzotan-Kalium und komme damit gut klar. Auch ACE-Hemmer oder AT-1 Antagonisten sollen besser mit weniger Nebenwirkungen sein. Leider wird Kassenpatienten aufgrund der Kosten häufig ein "billiger" Beta-Blocker verschrieben. Frag mal deinen Arzt und lass dir die verschiedenen Medikamente erklären...

Stefan

n~icolce1x7


danke stefan krämer für die antwort! ich nehme seit einer woche jetzt nur noch eine viertel-tablette und mein blutdruck ist noch immer spitze - ich hoffe das bleibt auch beim kompletten absetzen so! falls mein blutdruck allerdings wirklich zu hoch wird sein, werde ich aufjedenfall andere medikamente nehmen als betablocker!

Sxebas)tia!ne OK.


@nicole

also Betablocker können auch dein Asthma verschlimmer bzw. allgemein Atemprobleme auslösen.........

Nbi-na5


betablocke

hallo ihr alle !

könntet ihr mir ein paar nebenwirkungen mitteilen ?

ich nehme zur zeit concor cor und muss sagen: mein

blutdruck ist suuuupi, aber ich fühle mich einfach nur

" kacke ". mein arzt meinte es dauert 8 - 12 wochen

bis der körper sich an den niedrigen blutdruck gewöhnt

hat aber mir geht es jetzt schon nach 4,5 wochen mit den

nebenwirkungen auf den keks. kann man in absprache mit dem

arzt auch vielleicht das medikament wechseln ??

weiss jemand rat oder kann mir seine nebenwirkungen schildern.

würde mir freuen, was zu hören.

Cyhr8istiOne40


Betablocker

Was hast Du den für Nebenwirkungen?

Ich nehme die Dinger auch, seit ca. 2 Wochen, Symptome sind gedämpft, aber nicht weg. Und was mich enorm stört ist der Druck im Ohr?

Kommt das von den Betablocker?

SEebaHstiAan O.


jo ich nehme auch Beta-Blocker und hab auch son Druck im Ohr.

M]r. BeiupaVckzetxtel


Für alle, die sich durch ACE-Hemmer oder sonstwie einen Husten eingehandelt haben, ist wichtig zu wissen, dass bei gleichzeitiger täglicher Einnahme von Aspirin (bei vielen Herzpatienten ist das inzwischen Standard !) der Husten sich zu einem veritablen Asthma ausweiten kann, was zwar ganz dick als Warnhinweis im Beipackzettel steht, vielen Ärzten aber nicht präsent ist.

Also Arzt aufsuchen und auf Änderung der Medikation bestehen ! Im übrigen sind Sartane (z.B. Micardis) zur Blutdrucksenkung effektiver und haben weniger Nebenwirkungen als ACE-Hemmer oder Betablocker.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH