» »

QT Wert auf dem Ekg

GNucWky0@68


@ carmen11211970

ist das tatsächlich so, daß der Rechtschenkel-Block oft in Verbindung auftritt?

Ich habe R-Block + LAHB + AV-Block I°.

Gruß

c#arOmen1.1211x970


Lieber Jan,

danke für Deine Hilfe. Die Tachykardien, die ich meinte, sind ganz normale. Hatte sie nur wegen den vielen |-o EKG´s angesprochen. Ich hatte einmal im Forum einen Rhythmologen bezüglich meiner QTc-Werte und des Rechtschenkelblocks befragt. Dieser riet dringend zu weiterer Abklärung. Bei mir blieben Unsicherheiten, das anzusprechen, weil halt bisher keiner etwas bemängelte deshalb. Darum meine Frage hier. Aber ich denke auch, das mein Hausarzt sicher etwas gesagt hätte, wenn es Relevanz hätte und habe jetzt auch gelesen, das diese QTc-Zeit bei Rechtsschenkelblock gar nicht verwertbar ist. Demnach denke ich, das schon alles in Ordnung ist.

Lieber Gucky,

ist das tatsächlich so, daß der Rechtschenkel-Block oft in Verbindung auftritt?

":/ Sorry, das kann ich Dir gar nicht sagen. Festgestellt wurde bei mir auch schon ein AV-Block II, Typ Mobitz II, aber ich habe da nie weiter nachgefragt.

Liebe Moonlight,

sorry, das ich Deinen Thread für meine Fragen "missbraucht" habe. |-o :)*

Liebe Grüße Carmen

Mdoo3nlZight7x3


@ Carmen

Deine Werte zusammen mit der Herzfrequenz bestätigen meine Vermutung,daß sich die QTc mit Höhe der HF verlängert.

Deine EKGs sind mit ziemlicher Sicherheit durchweg mit der Bazzett-Formel berechnet worden.Interessant wäre,was mit der Fredericia-Formel rauskommt.Dafür brauchst du aber QT und RR-Wert.

LG

Trotzdem würde ich das genauer anschauen lassen.Mein Kardiologe meinte,wenn das nicht ausdrücklich vom EKG ausgedruckt wird,schaut da keiner drauf.Schon gar kein Hausarzt.

M)oonligDht7x3


@ Carmen

Deine Werte zusammen mit der Herzfrequenz bestätigen meine Vermutung,daß sich die QTc mit Höhe der HF verlängert.

Deine EKGs sind mit ziemlicher Sicherheit durchweg mit der Bazzett-Formel berechnet worden.Interessant wäre,was mit der Fredericia-Formel rauskommt.Dafür brauchst du aber QT und RR-Wert.

LG

Trotzdem würde ich das genauer anschauen lassen.Mein Kardiologe meinte,wenn das nicht ausdrücklich vom EKG ausgedruckt wird,schaut da keiner drauf.Schon gar kein Hausarzt.

Mgoonl"ightx73


Weiß jemand vielleicht,ob sich die QTc auch mit der Schwangerschaft verlängert?Zu meinen "längsten" Zeiten war ich nämlich schwanger.

E(he;malige(r Nutz;erm (#y39i3910)


Was machst Du Dich eigentlich immer wieder wegen Deinem QT-Wert verrückt? Der Kardiologe hat Dir doch gesagt, dass es bei Dir nicht schlimm ist. Warum gibst Du Dich denn damit nicht zufrieden? Auch die Formel ist doch wurscht. Der Kardiologe entscheidet, welche Formel er nimmt und wie er das Ergebnis dann zu bewerten hat.

Mxoonli\ghtx73


Hattest du schon einmal den Eindruck,daß ein Arzt sich über eine gestellte Ursache und das weitere Vorgehen sehr unsicher ist?Genau so ist es bei mir und manchmal ist was dran an dem Sprichwort "Hilf Dir selbst sonst hilft dir keiner".(mehrmals erlebt im Umfeld)

Die Unsicherheit,weitere Fachleute zu konsultieren oder es auf sich beruhen zu lassen ist groß.

Hoffe damit Deine Frage beantwortet zu haben.

Es geht hier nicht um eine Erkältung sondern um einen sehr wichtigen Wert in der Erregungsleitung meines Herzens.

J]a}n74


Aber worin besteht die Unsicherheit? Dein QT-Werte wurde (mehrfach, oder) gemessen/berechnet und meistens war das Ergebnis "ein bisschen zu hoch, aber noch nicht besorgniserregend". Dir sind die Zahlen doch selber bekannt, kannst es selber nachprüfen.

Mzoonlxight73


Doch,leider waren die Werte zwischendurch auch schon im Bereich von "besorgniserregend"

Bei Frauen ist der QTc bis 450ms in der Norm

bis 470ms borderline,also wohl noch akzeptabel

ab 500ms besteht ein sehr sehr großes Risiko,einen Plötzlichen Herztod durch Torsaden de Pointes bzw.Kammerflimmern zu erleiden.

So,bei mir war schon vor 16 Jahren alles dabei von 460ms bis 501ms(erst jetzt durch Recherchen erfahren,damals hatte schon kein Arzt drauf gekukt)

Jetzt habe ich Werte zwischen 440ms und 493ms.

Ich denke diese Werte rechtfertigen "die Unsicherheit"

LG

Cbha-Txu


Hallo, Moonlight,

wenn Du unsicher bist, versuche doch mal, eine Rhythmus-Sprechstunde in einer der grossen Herzzentren aufzusuchen. Ich fände das sinnvoller, als selbst zu recherchieren, und die Recherche-Ergebnisse u.U. gar nicht richtig einordnen zu können. Wir hier und Du sind nun mal keine Kardiologen... Meistens sagt ja so ein Wert für sich alleine nicht soviel aus wie eine Gesamtschau.

Alles Gute

Cha-Tu

Jbans74


Ich kann mich (woher auch immer ;-) ) an eine QT-Zeit von 398 ms bei einem Puls von 84 erinnern.

Nach dieser Tabelle

[[http://de.wikibooks.org/wiki/Elektrokardiographie:_T-Welle_und_QT-Zeit]]

liegst Du damit ganz am Anfang des Bereichs, wo man von "long qt" spricht. Da würde ich als Laie kaum vermuten das man von einem "sehr sehr hohen" Risiko sprechen muss, was auch davon untermauert wird dass Du, immerhin nun auch schon fast 4 Jahrzehnte damit rumlaufend, noch *nie* jemals beschwerden hattest, die auf der QT-Zeit basierten.

Du hast also vermutlich ein rein theoretisch leicht erhöhtes, aber vernachlässigbares Risiko und mit einer "vorbeugenden" Medikation (Betablocker) kannst Du vermutlich sorglos damit rumlaufen.

Ansonsten mach einen weiteren Termin bei einem weiteren Kardiologen und hol Dir eine zweit (dritt?)-Meinung. Aber ich vermute, der wird Dir auch nix anderes sagen.

Mnoonlig:ht73


Ja Jan,(woher auch immer)

Doch war das halt nur mein letztes EKG und ich hatte mehrere weitere.

@ ChaTu

Für eine Rhythmusambulanz braucht man ja eine Überweisung und die wird mir der Kardio nicht geben,da er ja der Meinung ist,ich solle die QT Zeit jetzt einfach vergessen um Ruhe zu bekommen.

B1atLe]r Wx.


@ Moonlight73

Wenn Du keine Überweisung bekommst, kannst Du dann nicht als Selbstzahlerin die Rhythmusambulanz aufsuchen?

J.an7x4


Ich frag mich immer was man Dir eigentlich antworten soll.. was Du gerne lesen/hören möchtest.

Wenn Du der letzten Messung nicht vertraust dann mach halt noch weitere (ein simples Ruhe-EKG wird der Hausarzt ja wohl machen). Aber da wird auch kaum was anderes bei rauskommen.

Ansonsten werden Dir vermutlich alle Ärzte sagen "leicht erhöht, aber nicht so dass Sie sich Sorgen machen müsen, aber nehmen Sie besser einen Betablocker". Entweder Du machst das dann halt (keine Sorgen) oder Du machst Dir weiterhin Sorgen.

Medizinisch gesehen wäre eine ICD-Implantation das einzige was man machen könnte, aber der Kardiologen hätte Dir das sicherlich empfohlen, wenn er es für notwendig halten würde. Aber da die Zeit, wie gesagt, nur leicht erhöht ist, und Du noch nie Beschwerden deswegen hattest, käme mir das eher übertrieben vor (und offenbar nicht nur mir).

Aber WAS ist es was Du optimalerweise gerne als Antwort hättest?

Wir könnten alle jederzeit sterben, ist das das eigentliche Problem? Wie ich schonmal geschrieben hab, auch für Dich sind jede Menge andere Ursachen dafür wahrscheinlicher als ausgerechnet eine QT-Zeit-Komplikation. Jede Autofahrt dürfte gefährlicher sein.

CMha-Txu


Moonlight,

und warum vertraust Du dem Kardiologen nicht? Mal ganz objektiv: Warum sollte ein Arzt einen eventuellen pathologischen Befund herunterspielen und sagen, da sei nichts? Damit bringt er sich doch selbst in Teufels Küche! Ich sehe da keinen Sinn drin. Wenn mein Kardiologe, dem ich vertraue, mir sagt, ich soll ein Ergebnis "vergessen", dann mache ich das, denn er weiss mehr als ich und er sieht auch die Zusammenhänge, nicht nur die Einzelwerte. Vor allem traue ich ihm NICHT zu, mir etwas zu sagen, was er gar nicht meint.

Wenn Du kein Vertrauen zu diesem Arzt hast, gehe zu einem anderen. Eine Überweisung zu einem Rhythmologen bekommt man übrigens auch von seinem Hausarzt. Ruf mal in der Ambulanz an und frage nach. Oder einen frei praktizierenden Rhythmologen, da genügt die Überweisung des Hausarztes sicherlich, denn das habe ich auch schon gemacht.

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH