» »

Gehirn ohne Sauerstoff

rPatlVozs87 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wurde vor 7 tagen überfallen, dabei haben die Täter eine aus dem Kampfsport bekannte Würgetechnik (blood choke) angewandt. Die Sauerstoffzufuhr bzw. Blutzufuhr zum Gehirn wird dabei unterbrochen um Bewusstlosigkeit zu erzielen. Das einzige woran ich mich noch erinnern kann ist, das mir nach paar Sekunden die Lichter ausgingen. Die Polizei und ich sind unschlüssig darüber wie lange ich bewusstlos war.

Ich war außerdem stark alkoholisiert (davor erbrochen).Außer Halsschmerzen hab ich keine sonstigen Verletzungen, zB. am Hinterkopf oder Beschwerden.

Ich nehme an das ich längere Zeit bewusstlos war oder "geschlafen" habe (ca. 15- 30 Minuten).

Ich stelle mir jetzt die Frage ob mögliche "Langzeitfolgen" durch den Sauerstoffmangel bzw. Blutmangel am Gehirn entstanden sein können?

Außerdem habe ich extra Systolen, die von den Ärzten vor Jahren als ungefährlich eingestuft worden sind. Auch hier stellt sich mir die Frage ob es Spätfolgen geben könnte?

Sollte ich evtl. einen Arzt aufsuchen oder meinen Sie meine Bedenken sind unbegründet.

Viele Grüße und Dank im Voraus

Antworten
Pjustegblume6x5


Man wird dir wohl kaum 15 Min. die Zufuhr zum Gehirn abgeklemmt haben.

Zudem wird bei dem Griff ja nur eine Arterie blockiert. Du hast aber 4 davon.

Somit hat dein Hirn auch während des Überfall Sauerstoff erhalten, nur halt ein bischen weniger.

Die ganze Geschichte ist schon jahrelang her. Wenn es Folgen geben hätte, hätten die sich längst eingestellt.

Die einzige Folge scheinen mir deine Ängste zu sein. Befasse ich mal mit der Hypochondrie, vielleicht kannst Du dadruch die Entwicklung der selben verhindern.

CyhPa-Txu


schon jahrelang her.

??? Sieben TAGE!

Und sorry, Pusteblume, aber nicht jede Angst ist hypochondrisch bedingt. Das ist der erste Beitrag dieses Users, wie kommst Du dazu, ihn auf Hypochondrie zu ermahnen? Wenn Du vor einer Woche so brutal überfallen worden wärst, hättest Du sicherlich auch andere Probleme als an Hypochondrie zu denken.

Ich bin ja sehr oft Deiner Meinung, Pusteblume, aber manchmal hast Du zu schnell die Psych-Keule parat.

Gruss

Cha-Tu

Cshaa-Txu


@ ratlos,

inhaltlich denke ich wie Pusteblume, dass da nichts zurück bleibt, denn die teilweise Sauerstoffversorgung war ja nur ein paar Sekunden unterbrochen bzw. vermindert.

Gruss und gute Erholung von dem allen.

Cha-Tu

Sgunflowmer_7x3


Sagen wir mal so: Der Vollrausch, den Du hattest, dürfte definitiv weit mehr Gehirnzellen gekillt haben als dieser kurze "Kampfgriff". Das Gehirn kann nur sehr wenige Minuten KOMPLETT ohne Sauerstoff. Um jemanden auszuknocken, reicht aber schon ein geringerer Mangel. D.h. zwischen schädlichem Mangel und dem, was Du erlebt hast, liegen Welten.

Zudem führt echter Mangel zu SOFORT spürbaren Schäden. Das hättest Du schon gemerkt.

Und was das Herz angeht:

Man hat ja nicht Dein Herz lahmgelegt; man hat nicht die Taktgeber-Areale Deines Herzens manipuliert. Und dieser Kampfgriff hat ja nicht Minuten gedauert.

Fazit: Unschön, aber harmlos. Arztbesuch ist nicht notwendig, aber wenn es Dich beruhigt, dann geh' hin. Ist ja schon eine Ausnahmesituation. Würde auch hingehen, wenn der Hals im Lauf der Woche nicht besser wird.

Aber wie gesagt: Der Alkohol dürfte an dem Abend das größte Risiko dargestellt haben für Deinen Körper.Und es ist nicht unwahrscheinlich, dass Du nicht wg. dem Kampfgriff, sondern dem Alkohol so lange "weg" warst, nachdem man Dich mit dem Griff außer Gefecht gesetzt hat.

r7atlxos87


Danke für die vielen Antworten. Evtl. werde ich wenn die Schmerzen im Halsbereich nicht besser werden einen Arzt aufsuchen. Denke aber es wird nicht nötig sein.

@ Pusteblume65

Klasse Antwort!!! Wenn du jetzt auch noch lesen könntest ;-) Du hast absolut keine Ahnung von dieser Würgetechnik! Wie kommst du dazu zu sagen das man bei ihr nur 1 Ader abklemmt und wie kommst du dazu zu behaupten, das man 4 insgesamt hat? Um mal einen Unwissenden aufzuklären: Durch das Abklemmen der Halsschlagader (muss beidseitig geschehen ;-) ), über 4- 10 Sekunden, wird die Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen und Bewusstlosigkeit ist das Resultat.

Man ist nach wenigen Minuten schon Hirntot!

Wegen Leuten wie dir bleibe halte ich mich von Foren normalerweise fern! Da mich aber meine Hypochondrie einfach überumpelt hat, konnte ich mir natürlich nicht verkneifen hier zu posten ;-)

SqunfGlowger_x73


Man ist nach wenigen Minuten schon Hirntot!

Biste aber nicht, also war's halb so wild.

Pwuvstebzlumxe65


schon jahrelang her.

??? Sieben TAGE!

Und sorry, Pusteblume, aber nicht jede Angst ist hypochondrisch bedingt. Das ist der erste Beitrag dieses Users, wie kommst Du dazu, ihn auf Hypochondrie zu ermahnen? Wenn Du vor einer Woche so brutal überfallen worden wärst, hättest Du sicherlich auch andere Probleme als an Hypochondrie zu denken.

Sorry, ich hatte mich verlesen :-/ . Vielleicht sollte ich nach Mitternacht nicht mehr hier teil nehmen. ":/ ":/ ":/

W6a\ter-li2


Ich denke mal, so wie du hier schreibst und wenn das eine Woche etwa her ist, wird da wohl nichts mehr kommen. Scheint alles noch ok zu sein.

Hast aber hoffentlich Anzeige gegen Unbekannt erstattet und falls dabei was rauskommt, solltest du natürlich auch auf Schmerzensgeld klagen. Und vom Arzt durchchecken lassen natürlich auch, lass alles dokumentieren. :)z

gpreeni[e07


Es gibt definitiv 4 Arterien zum Gehirn! Je zwei links und rechts. Die die so abgeklemmt werden kann ist die art. carotis, daneben gibt es auch noch die art. vertebralis die nicht einfach so von aussen abgeklemmt werden kann (eher durch Manöver der HWS). Um eine minimale Blutversorgung des Gehirnes gibt es dann im Schädel den circulus arteriosus willisi der die zufliessenden Arterien zusammen schliesst. Erst wenn die art. vertebralis sehr eng sind und/oder der cirulus arteriosus nicht frei ist könnte es sein, dass das Gehirn zu Schaden kommt.

*:)

LQola}201x0


Wär dir im Gehirn was verletzt worden oder "kaputt gegangen" dann würdest du das sicher merken.

PGustesblum^e6x5


He Ratlos

ich bitte dich mich zu Entschuldigung. Ich tat dir unrecht.

Und ich weis aus Erfahrung, das es nicht einfach ist, einen Angriff psychisch zu überwinden.

Es ist aber in der Tat so, das wir 4 Arterien haben, welche das Gehirn versorgen.

Und es gibt für den Notfall die Möglichkeit der Versorgung über nur eine Arterie, auf Grund eines Arterienringsytems im Gehirn.

Schau hier: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Blutversorgung_des_Gehirns]]

A/vimoNth


Ich stelle mir jetzt die Frage ob mögliche "Langzeitfolgen" durch den Sauerstoffmangel bzw. Blutmangel am Gehirn entstanden sein können?

Ich hab mal 6l Blut bekommen, weil ich meine 4l einfach nicht bei mir behalten wollte...dabei ist die Sauerstoffversorgung im kompletten Körper arg beeinträchtigt. Ich hab's aber überlebt und habe keine Langzeitfolgen davon getragen. Ich litt direkt danach unter partiellem Gedächtnisverlust, ist jetzt aber alles wieder da. Also war das Hirn trotz der Strapaze noch genug versorgt. Allerdings hatte meine zerebrale Hypoxie einen anderen Ursprung.

Bei neun Minuten zerebraler Hypoxie ist man Hirntod.

Ich schließe mich also ganz einfach mal an, die Schäden wären sofort da gewesen, brauchst dir keinen Kopf machen, ob da noch etwas nachkommt.

lwila&laune}mauxs


Du wurdest überfallen und solltest dir genug zeit nehmen diesen Schock zu verarbeiten, oder dir Hilfe holen. Dir wurde Gewalt zugefügt, es ist nicht nur ein Unfall.

Da du den Artikel vermutlich selbst verfasst hast kann man davon ausgehen dass dein Gehirn keine größeren kognitiven Schäden erlitten hat. Trotzdem solltest du vorsichtig sein und auf evtl. später auftretende Beschwerden reagieren.

Gute Besserung @:)

SRunf*lowker_x73


Was soll da noch kommen? Er war ja nicht mal (länger) im Krankenhaus.

Wie gesagt: Der Vollrausch vorher hat dem Gehirn vermutlich mehr geschadet als der eine Würgegriff.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH