» »

Brustschmerzen beim Tiefeinatmen?

Gvubc6kyt068 hat die Diskussion gestartet


Hallo, seit heute Nacht habe ich einen Druckschmerz, links neben dem Brustbein, ungefähr da wo der Brustmuskel ansetzt.

Der Schmerz kommt beim tief einatmen, aber auch bei Bewegung, der linken Bruts, Arms.

Er ist nicht seh schmererhaft, aber deutlich spürbar und hält für den Atemzug, Bewegung an.

Einen ähnlichen Schmerz habe ich schon seit Monaten, nur da kam er sehr selten, nun bei jedem Atemzug ....

Weiß jemand was das sein kann?

Gruß

Antworten
Z;appe0rloxtt


Wenn es mit Bewegung zu tun hat (egal, ob du den Arm bewegst oder Atmest, Bewegung ist dann darin), vermute ich eine Verspannung. Das habe ich auch, wenn ich länger schlecht sitze oder falsch liege.

Geh heut ein bisschen spazieren und versuche, nicht so sehr drauf zu achten, dann geht es von alleine weg.

Und wenn du weißt, dass es beim tief einatmen weh tut, dann lass es und atme normal. Dann wird dir auch nicht schwindlig, wenn du zu oft zu tief einatmest.

Gute Besserung und alles Gute @:)

GXuckhy068


Danke *:) , das mit dem falsch liegen kann gut sein, Gestern war so ein schxxx-Tag wo ich fast nur im Bett gelegen habe.

Gruß

Z7awppe?rlott


Da hast du es :-). Muskeln wollen bissl bewegt werden und nicht so schlaff rumliegen (ich kenns auch, wenn ich mal vorm TV einschlafe. Dann tut mir alles weh am nächsten Tag).

Ich mache mir auch manchmal noch Sorgen, wenn ich so ein Ziehen beim Atmen oder so fühle, aber wenn ich dann merke, dass es nur bei Bewegung (Atmen, Arm bewegen) auftritt, dann beruhigt mich das und mit etwas Dehnen (vorsichtig natürlich) der Muskulatur und Bewegung gibt sich das jedes Mal sehr schnell.

Und ich zitiere nochmal Cha-Tu: Herzprobleme stechen nicht, das sind geklemmte Nerven und / oder verspannte Muskeln, wenn man angespannt ist, Stress hat oder wenig Bewegung hat.

7i7er4greixs


ist für den Laien aber auch schwer zu unterscheiden wo genau es schmerzt, drückt, zieht oder sticht....

Zeapp^erlotxt


Das ist es, da stimme ich dir zu.

Aber wenn es in Verbindung mit Bewegung auch auftritt (Arm bewegen und so), wird es nichts mit dem Herz zu tun haben.

7=7er3greixs


vermutlich eher nicht, aber der Patient sorgt sich und ihm ( meine Meinung) geht es erst besser wenn ausgeschlossen ist das er was ernstes hat....

Zmappe rloxtt


Es steht jedem frei, zum Arzt zu gehen, wenn er / sie das möchte.

Der TE hat gefragt, was das sein kann und aus meinem Erfahrungsschatz habe ich ihm geantwortet und er hat selbst gesagt, dass er viel rumgelegen hat und es nur bei Bewegung zieht.

Logischerweise ist es da plausibel, dass er sich verlegen hat und verspannt ist.

7F7e8r<g|reis


sagt keiner was gegen , nur ich, aus eigener Erfahrung hätte eben auch nie auf das Herz geschworen... jetzt wird cha mich steinigen :=o ....ich denke ...:

Lieber einmal zuviel auf den Körper gehört als 1x zu wenig.... *:)

ZEappuerlxott


Das verstehe ich jetzt nicht, was du meinst, du hättest nie auf das Herz geschworen?

Klar lieber einmal zu viel auf den Körper gehört als zu wenig, aber auf den Körper hören kann auch heißen: "Wenn ich meinen Arm bewege zieht es, wenn ich tief einatme zieht es = Dehnung der Muskeln. Gestern lag ich den ganzen Tag schepp rum = Verspannung, die nunmal überall hinziehen können."

Und glaub mir, ich kenn die ganzen Dynamiken der Falsch- und Überinterpretation sehr gut.

C}ha->T,u


wenn ausgeschlossen ist das er was ernstes hat....

Es KANN nicht ausgeschlossen werden. Ihr wollt hier immer Sicherheit, entweder, dass was ist, oder dass nix ist. Aber diese Sicherheit ist Schein, es gibt sie nicht. Auch für Greisy nicht ;-)

Gruss

7q7ergTreis


sichheit nich ;-D aber eine Abwägung der Eventualitäten

:=o

ZlaMppe)rlott


Du meinst ernsthaft, da gäbe es eine 50:50-Abwägung, oder?

Das ist Blödsinn, tut mir Leid, 77er.

7`7e4r2grexis


Nix 50 :50

sondern: deudet drauf hin oder eben nicht! Ein Restrisiko besteht immer, daher gibt es ja sowas wie Kipptisch, EPU, etc etc noch

Z>aNpperxlott


Aber wenn bei Bewegung s.o. etwas zieht, was auf Verspannungen hindeutet, auch vor dem Hintergrund, den der TE beschreibt (schepp rumgelegen) braucht es doch absolut keine Kipptischdiagnose oder sonstwas.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH