» »

Herzklopfen, wenn ich auf linker Seite liege

P{epperXKitxty hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben *:)

Also: Ich habe ab morgen, wo ich auch 26 werde, genau 4 Wochen nicht mehr geraucht *stolz*. Fitness hat sich natürlich deutlich verbessert, mache ja auch 5 Tage die Woche Sport. Allerdings, und das stört mich ziemlich, vorallem, wenn ich abends schlafen möchte: seit genau diesen 4 Wochen habe ich, wenn ich auf meiner linken Seite liege, Herzklopfen. Anfangs waren die so stark, das ich dachte, mein Herz will nicht mehr an seinem Platz sein, inzwischen, ist es schwächer, stört aber immer noch so, das ich dann nicht einschlafen kann, und mich auf rechts drehe. Ist halt genau seit dem Tag, an dem ich aufgehört habe. Übrigens die erste Woche mit Nikotinkaugummis. Vielleicht hat es damit was zu tun, erwähne es deswegen mal: Ich nehme seit ca. 2einhalb Monaten Medikinet, da mittelschwere ADHS vor 3 Monaten diagnostiziert wurde, während meiner, vielleicht auch nicht unwichtig, stationären Therapie aufgrund Kardiophobie, also Herzangst. Diese ist auch, teils das ich wegen des Medikinets ruhiger bin, deutlich schwächer. Musste wegen des Medikamentes auch ein EKG machen, war alles in Ordnung, nichts auffällig. Blutdruck ist auch immer top, so um 120/80 rum, und ich kann Sport machen, und habe nie Kreislaufbeschwerden, wurde noch nie ohnmächtig, bekomme nur ab und an Extrasystolen, diese sind aber ja harmlos, und ich merke sie auch kaum mehr noch, da ja meine Angst gut therapiert wurde. Nun frage ich mich also: liegt dieses hässliche Herklopfen a) daran, das ich nicht mehr rauche, weils ja genau seitdem so ist, oder ist es b) pychisch, weil ich noch herzphobisch bin, wenn auch nur noch kaum merklich? Oder eben psychisch wegen des nicht mehr rauchens? Weil ich denke mein Herz dürfte in Ordnung sein, aufgrund des recht aktuellen EKGs, das ja erst knapp 2einhalb Monate her ist...Danke für eure Antworten :)

Antworten
CXorn%elia5x9


Ich habe auch schon mal Herzklopfen, wenn ich auf der linken Seite liege. Meine Theorie dazu ist, daß ich dabei an der linken Achsel oder in der Umgebung irgendwas leicht abdrücke, ich weiß nicht, ob es ein Nervenstrang oder eine Arterie ist, und daß das dieses Herzklopfen auslöst. Wenn ich meine Lage leicht verändere, schön langsam, dann geht es weg. Es reicht manchmal schon, wenn ich den linken Arm anders lege. Medikamente nehme ich keine.

AkvimoRtxh


Hab ich in letzter Zeit auch. Bei mir liegts definitiv an einer Verspannung im Brustwirbelbereich. Ich schlaf dann einfach auf der rechten Seite ;-)

PKep*perKxitty


Doch glatt vergessen: passiert übrigens auch wenn ich auf dem Rücken liege...

A6vimoxth


Bei mir knackt die Rippe dann dann sogar beim Einatmen, deswegen bin ich in meinem Fall auch von einer Verspannung überzeugt ;-) ...Und ich hab auch Herzklopfen, wenn ich mich , wenn ich mich seitlich auf den linken Arm stütze.

Auch gut therapierte Ängste kommen wieder. Ich litt an massiver Soziophobie und muss regelmäßig trainieren. Die Angst kommt sonst irgendwann wieder. Habe ich auch erleben müssen als ich dann vom auto auf die Bahn umgestiegen bin....

PQepper;Kitxty


Gut, die linke Seite ist bei mir eh im Allerwertesten, da ich dort eine Intercostalneuralgie habe...aber grade eben wieder Panik bekommen, das dass am Medikinet liegen könnte, und weil bei den Nebenwirkungen ja auch plötzlicher Tod steht, zwar bei weniger als einer von 10.000...aber derjenige bin ich dann natürlich. Habe dann natürlich erstmal das Falsche gemacht, Krisenpusher und gegoogled...aber jetzt ist wieder alles in Ordnung ^^

PNepperKixtty


Wie wahrscheinlich ist es denn, das es vom Herzen her ein Problem ist? Vor zwei Monaten war ja alles gut im EKG. Das nächste habe ich erst Mitte Juli, muss ich ja ab und an, wegen des Medikinets...

PGiMa0_50x9


SChau mal unter Roemheldsyndrom.

Ich hab diesen starken Herzschlag auch meist, wenn ich links liege. Und wenn ich dann die Position ein wenig verändere, dann wird es schlagartig besser.

Prepper3Kittxy


Extrasystolen...würde erklären, woher ich die habe, wobei die ja harmlos sind. Nun, ich frage mich allerdings: ist das was chronisches? Angstzustände....die haben bei mir vor Jahren angefangen, als ich mal nach de Bücken einatmen wollte und nicht mehr konnte, weil ich links solche Schmerzen hatte. Deshalb hat sich dadurch auch die Kardiophobie entwickelt. Könnte das dass Zwerchfell gewesen sein.? Also, hat man immer Herzklopfen? Weil ich habe das ja mal wochenlang nicht, dann wieder wie jetzt ca. seit drei Wochen...

PEiM:a05x09


Also ich hab das auch nicht immer wenn ich auf der linken Seite liege. Nun ab und an. Da drückt dann wohl auch was gegen die Ecke vom Herz und das Herz macht Extraschichten. Total harmlos, aber nervig. Kann auch sonst passieren, wenn man sich bückt oder so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH