» »

Brennen im Hals-/ Brustbereich (mittig, sehr zentriert)

cZhrisf#rager hat geantwortet


Vielen Dank Schneehexe! :)

Ja wegen der Magenspiegelung hilft mir meine Mutter auch nicht gerade wenn sie andauernd sagt, dass das ziemlich unangenehm ist. XD

Wenn es bei dir dann gut war ist das ja nicht schlecht! Wie gesagt da Pantoprazol hilft bei mir auch ein wenig! :)

Mit "Biopsie" meinte ich eigentlich am Herzen, da diese ja nicht gerade so einfach ist. :-)

C|o5rnelxia59 hat geantwortet


Was Ich jetzt nur nicht machen darf, ist mich verrückt machen, nur wenn mein Herz mal etwas schneller schlägt, wenn ich gerade aus meinem Stuhl aufgesprungen und in die Küche gerannt bin, sowas ist normal würde ich sagen.

Genau dafür ist eine Pulsuhr eben gut, daß du einfach mal mitbekommst, was für dein Herz völlig normal ist. Der Puls steigt ja bereits, wenn du im Sessel sitzt und dich einfach nur anders hinsetzt. Schon hast du auf einmal 10 Schläger höheren Puls, der geht aber auch umgehend wieder runter. Aber du kriegst beim Sport eben auch da mit, was wirklich passiert, wenn du einen Herzstolperer fühlst. Meist sackt dabei der Puls nur um 5-8 Schläge ab und ist sofort wieder auf dem alten Niveau. So sieht das bei mir aus, wenn ich jogge. Übrigens: achte beim Kauf der Pulsuhr darauf, daß es eine mit "EKG-genauer Messung" ist. Die anderen messen nämlich immer so einen 5-Sekunden-Durchschnittswert, aber die EKG-genauen messen auf den Punkt.

Was die Magenspiegelung angeht: Rachenbetäubungsspray ist eine Möglichkeit, die andere eben Dormicum. Dann merkst du gar nichts. Wenn du Angst hast, dann tu dir das nicht an, nimm Dormicum und laß es so machen, dann hast du garantiert Ruhe.

c7hri@sfraguexr hat geantwortet


Genau dafür ist eine Pulsuhr eben gut, daß du einfach mal mitbekommst, was für dein Herz völlig normal ist. Der Puls steigt ja bereits, wenn du im Sessel sitzt und dich einfach nur anders hinsetzt. Schon hast du auf einmal 10 Schläger höheren Puls, der geht aber auch umgehend wieder runter. Aber du kriegst beim Sport eben auch da mit, was wirklich passiert, wenn du einen Herzstolperer fühlst. Meist sackt dabei der Puls nur um 5-8 Schläge ab und ist sofort wieder auf dem alten Niveau. So sieht das bei mir aus, wenn ich jogge. Übrigens: achte beim Kauf der Pulsuhr darauf, daß es eine mit "EKG-genauer Messung" ist. Die anderen messen nämlich immer so einen 5-Sekunden-Durchschnittswert, aber die EKG-genauen messen auf den Punkt.

Danke für die Tipps!

Ja da werde ich drauf achten! Übrigens hat mich dein Tipp mit der Pulsuhr darauf gebracht warum die Nr.1 der Welt im Badminton im Herreneinzel immer mit einer Uhr spielt, das scheint wohl wirklich eine Pulsuhr zu sein! Hatte mich schon gewundert was er mit einer Uhr beim spielen will? (wie lange er braucht um seine Gegner fertig zu machen oder was? ;-D )

Man ist halt immer etwas nervös vor unbekannten Sachen (besonders Ich). :)

Bis dahin muss Ich auch weitehin auf die EKG-Ergebnisse, Blutabnahmen, Urin-Tests und das Herz-Ultraschall vertrauen. Was bleibt mir denn Anderes übrig? ;-)

CRornOel3ia5x9 hat geantwortet


Stimmt, das wird der Armband-Teil der Pulsuhr sein. Der Rest, der natürlich entscheidend ist, ist der Brustgurt, den du nur zu sehen bekommst, wenn der Typ sein Hemd auszieht. Manchmal sieht man das auch bei Olympia oder Weltmeisterschaften oder Marathons, daß die den Brustgurt tragen. Oder auch bei Volksläufen, achte mal drauf, alle drücken beim Zieleinlauf auf ihre Armbanduhr! Die schalten die Pulsuhr aus und lesen ihre Werte ab, Zeit, Herzfrequenz minimal/maximal, sowas alles.

An der Uhr selber brauchst du nur ein paar Sachen einstellen, Geburtsdatum, Männlein/Weiblein, am Brustgurt gar nichts. Einfach umlegen, festziehen, Elektrodenfelder anfeuchten, Armbanduhr um, einschalten. Total einfach. Die Dinger kriegst du bei Sportgeschäften zu kaufen, auch bei Kaufhof in der Sportabteilung und natürlich im Internet.

KCaterxGuy hat geantwortet


Es kann manchmal sein, dass ein Zwerchfellbruch solche Beschwerden verursacht. Aber wohlgemerkt, es kann sein, muss aber längst nicht unbedingt. Vor allem sind Risikogruppen für Zwerchfellbrüche wohl eher ältere Menschen, Übergewichtige und Schwangere.

Hier gibt es Informationen dazu: [[http://zwerchfellbruch.info/]]

Wenn es nachher wirklich nur ganz normales Sodbrennen ist, kann das denkbar einfachste Hausmittel Linderung verschaffen: Einfach mehr Wasser trinken.

Ich würde die Beschwerden noch ein oder zwei Wochen beobachten. Wenn du dann noch denkst, dass sie dir wirklich problematischer erscheinen, als dein Arzt denkt, würde ich damit mal zu einem anderen Arzt gehen.

Ich bin so auch nicht ganz sicher, ob das nur normales Sodbrennen ist. Aber du sagst ja, dass es schon länger andauert, und das klingt so, als könnte es etwas anderes sein. Aber ich bin auch kein Fachmann, bedenk das bitte.

cohrNi:sfrag exr hat geantwortet


Naja es ist ja in diesen 2 Monaten schon wieder besser gewesen. Vielleicht auch durch das Pantoprazol.

Ich spüre das brennen eigentlich nur noch sehr selten und auch nicht mehr wirklich dolle. Was mir halt ein bisschen Sorgen bereitet sind diese dumpfen/entzündungsartigen (um es besser zu beschreiben) Schmerzen beim tiefen einatmen. Beim normalen atmen spüre ich sie nicht. Die Schmerzen sind auch sehr zentriert, also sie sind nicht im ganzen Brustkorb sonder eher nur an einer Stelle.

Hoffe ich konnte sie damit etwas besser beschreiben. :)

Mit freundlichen Grüßen

Christoph

f-em8verqsuxs4 hat geantwortet


hallo Chris.....,

abgesehen von der evtl. Magengeschichte, könnte es auch eine "Brustwirbel"-Entzündung sein was ich mal hatte! Das "brennt" teilweise wie Feuer in Einem...,muss aber nicht ständig vorhanden sein, mal stärker oder weniger. Ich bin damals auch von einem Arzt zum andern, stand ebenfalls kurz vor einer Magen-Darmspiegelung, der HA dachte auch an d. Speiseröhre....nur der Orthopäde stand noch als infrage kommend aus... Als dieser dann vor mir stand und ich ihm berichtete, sagte ich noch, so langsam glaubt jeder, ich sei ein Hpochonder... worauf er meinte <. Ich nicht! Das ist bestimmt eine Brustwirbelentzündung!> Und so war es dann auch! Ich bekam eine sogenannte ATLAS-Therapie mit leichter Chiropraktie, Quaddelanwendungen und Akupunktur. Bereits nach der 2. ten <Sitzung spürte ich einen guten Erfolg! Von geplanten 8 Sitzungen musste ich nur 6 anwenden! ,....und Liegestützen machen zu Hause (a.d. Knien od. am Möbelstück = sog. "Frauenliegestützen, tuns auch!)> immer > bis heute mögl., spätestens aber, wenn ich wieder so ein "zwicken und pieksen" bemerke...übrigens gerade auch in der Herzgegend.. > Kommt alles v.d. WS! Das bedenken viele nicht! Selbst Herzrhythmusstörungen können davon kommen! Also keine Sorgem ich denke, das ist der Weg > Orthopäde! > Sprech ihn ruhig drauf an! Ich hoffe, es ist ein Guter! Alles Gute weiterhin...und bleib dran am Rücken! Von daher kommen ganz viele Krankheiten, was die Wenigsten nicht wissen oder glauben.... :)z

clhriisfrJagexr hat geantwortet


Hey femversus4!

Vielen Dank für den Tipp! Einen Termin beim Orthpäden habe ich bereits, aber leider erst am 30. Juli! :)

Das es etwas mit der Brustmuskulatur oder den Knochen sein könnte hatte ich auch schon vermutet.

Wir werden mal sehen ob die Untersuchungen was ergeben! :-)

Übrigens gibt es bei der Narkose, ok Narkose ist es ja nicht wirklich, ganz so stark ist es ja nicht, aber sagen wir mal beim Benebeln bei der Magenspiegelung irgendwelche Gründe dass ich auf das Benebeln verzichten sollte? Also irgendwelche Risiken oder Komplikationen die dabei auftreten (Herz, Hirn, wasauchimmer)? :)

Mit freundlichen Grüßen

Christoph

f"emver+sus*4 hat geantwortet


Hi Chris,

alles hat immer irgendwelche Vor- und Nachteile...das muss aber nichts schlimmes sein, ist ja inicht jeden Tag, das man das mal machen lässt, da würde ich mir keine grossen Gedanken drum machen...meist harmlos, wie ne Kopfschmerztablette auch...diese Frage aber kannst du beruhigt dem behandelnden Arzt stellen.... die machen das hundertfach im Monat... ----> mach Dich nicht verrückt!....auch wenns gerade schwer fällt... versuch Dich zu beruhigen, dass schon alles wieder gut wird! Und umso mehr Klarheit Du jetzt i.d. nä. Zeit kriegst...desto mehr werden Dir auch die Zusammenhänge deutlich und Du wirst im Nachhinein erkennen, dass Du Dich viel zu sehr "verrückt" gemacht hast! Glaub mir, es ist gar nicht so wild, wie Du denkst...und bald kannst Du dein gesundhtl. Problem angehen... und es wird alles wieder gut! :)^ Aber trotzdem finde ich es gut, dass man sich um sich sorgt.... und nicht leichtfertig wird....bloss, wenn zu sehr, > tuts Dir auch nicht gut! Deswegen also: "auf dem Boden bleiben" > alles oft nicht so heiss, wie es gekocht wird...! Und um die Zeit rumzukriegen...bis es raus ist,> beschäftige Dich mit den Dingen, die Dir gut tun... und vertrau auf DICH!

cNhrisfr,agxer hat geantwortet


Ja ich werde versuchen positiv zu bleiben! :)

Oh man aber wenn ich jetzt gerade richtig überlege, hat die an der Rezeption auch nur was von einer Beruhigungsspritze geredet, nicht von einer Benebelung. Wäre ja doof wenn ich dann doch wach bin, aber lässt sich wohl nicht ändern. :/

Ich bin dann auch wieder der jenige der an den einzigen Arzt gerät, der so eine Benebelung nicht anbietet. Müsste sowas nicht Standard sein? :/

Mit freundlichen Grüßen

Christoph

C.orbn!eliao59 hat geantwortet


Ich gehe davon aus, mit der Beruhigungsspritze ist Dormicum gemeint. Das Zeug wird dich mindestens benebeln, wenn nicht gleich ganz ausknipsen. Ich kriege davon immer einen kompletten Filmriß, ich weiß gar nichts mehr. Das ist wohl die Reaktion der meisten Leute auf Dormicum. Mach dir nicht soviele Sorgen, das geht schon.

cRhriTsfrEagexr hat geantwortet


Ok danke für die Antwort Cornelia! :)

Der Arzt kann das ja auch dosieren vermute ich mal, wenn er merkt, dass es bei mir gar nicht anschlägt oder so? :)

Mit freundlichen Grüßen

Christoph

C#ornel1ixa59 hat geantwortet


Dosiert wird nach Körpergewicht, und darum, daß das Zeug bei dir nicht anschlägt, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Es gibt nur sehr wenige Menschen, bei denen es keine Wirkung zeigt, soweit ich weiß. Und wenn das tatsächlich so sein sollte, können sie dir immer noch was anderes geben.

Wahrscheinlich bist du aber 3-4 Sekunden nach der Spritze schon weg vom Fenster, so wie die meisten!

cdhri.sfragexr hat geantwortet


So ich hatte ja um 8 meine Magenspiegelung! :)

Es ist alles ohne Probleme verlaufen, ich habe nichts gespürt und mir geht es schon wieder wie vorher. :)

Bin etwas enttäuscht das nichts gefunden wurde, aber auf der anderen Seite natürlich aber auch glücklich das nichts gefunden wurde. :)

Er hat noch Proben genommen, die Ergebnisse stehen in 7-10 Tagen fest, die kann ich dann bei meinem Hausarzt ansehen.

Tja jetzt muss man überlegen, was es denn sonst vielleicht sein könnte. :/

Mit freundlichen Grüßen

Christoph

C|orn.eliax59 hat geantwortet


Schön, daß du es überstanden hast! War dann wohl doch der berühmte Dormicum-Filmriß? ;-D

Die Diagnostik überlasse ich lieber den Ärzten, da weiß ich jetzt mit meinem Laienwissen auch nicht mehr weiter! ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH