» »

Diastolischer Wert 160

Ckhat%inwi3 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit einigen Jahren Bluthochdruck. Angangs waren die werte nur bei körperlicher anstrengung zu hoch.

Nun steigen meine Werte aber auch Nachts an. Der systolische Wert liegt bei 190 und der diastolische bei 160.

Der Arzt meinte ich hätte Durchblutungsstörungen in den kleinen, feinen Gefässen, verursacht durch eine Spastik in den Gefässen, daher würde der Bluthochdruck kommen.

Ich hab öfters Schwindel und Kopfschmerzen, mache mir nun ein wenig sorgen, nicht das mir plötzlich beim autofahren oder bei der Arbeit irgendwo ein Gefäss platzt.

Wer hat noch Erfahrungen mit solch hohen werten gemacht ?

Antworten
S$ch7neehwexxe hat geantwortet


diastolische bei 160.

Wo wurde der Wert gemessen?

Wenn du wirklich dauerhaft so hohe diastolische Werte hast, solltest du dringend was dagegen unternehmen. Hoher Blutdruck schädigt die Nieren

Chhatinxi3 hat geantwortet


Ich hatte letzte Woche ein 24-Stunden Blutdruckmessgerät.

CLha-Txu hat geantwortet


Chatini,

da nutzen Dir keine Erfahrungen anderer, da muss ein Arzt ran, und zwar schnell! Und wenn der Arzt, der das 24-h-RR veranlasst hat, glaubt, nicht handeln zu müssen, dann wechsele den Arzt. Du brauchst dringend erst einmal ein Medikament, das diesen RR absenkt, und dann kann man ja weiter nach den Ursachen forschen. Solche Werte sind Notfallwerte, damit landen andere im Krankenhaus, und Dein Arzt scheint noch nicht einmal ein Medikament verordnet zu haben (oder hast Du das nur nicht geschrieben?).

Gruss

COhat?inxi3 hat geantwortet


Ich nehme Ramipril und Amlopidin . Die Werte steigen häufig bei körperlicher Anstrengung an, also wenn ich arbeite oder zum Sport gehe.

SjchnTeehexxe hat geantwortet


Ich nehme Ramipril und Amlopidin . Die Werte steigen häufig bei körperlicher Anstrengung an, also wenn ich arbeite oder zum Sport gehe.

Das kann man doch so nicht lassen %-| .

Nimmst du die Medis schon länger oder erst seit der 24h-Messung?

S<il"ber[mondRauge hat geantwortet


Spastik in den Gefäßen ? Gut, ich bin kein Arzt aber mir hat ein solcher mal gesagt, Spastik käme nur in Muskeln vor und zwar in denen, die man willentlich steuern kann.

Aber egal, beide Werte sind viel zu hoch und für nachts erst recht !

wbaldhuxnd hat geantwortet


hallo chatini, meine mutter hat auch ramipril gegen zu hohen blutdruck bekommen, sie ist 75 und beklagte immer, sie sei müde und schwindlig. sie stand neben mir und mit einem mal fiel sie ohne vorwarnung um und hat sich sogar ihren knöchel gebrochen.

diese anzeichen mit schwindel und müdigkeit habe ich nun mittlerweile schon von vielen leuten gehört. wir haben ihren blutdruck über mehrere wochen selber gemessen und der wert war bei 108 zu 70 oder noch niedriger, wozu bekommen dann alte leute tabletten gegen hohen blutdruck, wenn sie eher zu niedrigen haben. seitdem trinkt sie auch wieder kaffee und der schwindel und die müdigkeit sind verschwunden.

lass dir von deinem arzt ein anderes mittel verschreiben oder kaufe dir mal ein blutdruckmessgerät und messe selber mal.vielleicht ist er auch im keller.

hoher blutdruck kann auch von jodsalz oder von aspartam hervorgerufen werden, dieses zeug ist hauptsächlich in ligt – produkten enthalten, auch im kaugummi.

ich habe über jahre an durchfall gelitten, bis zu 8 stuhlgänge am tag, es ging auch schon in die hose, weil man es einfach nicht schafft aufs klo. grund dieses übels war ein löslicher tee, den ich immer getrunken habe, versetzt mit aspartam als süssungsmittel mir taten immer die gelenke weh und ich hatte kopfschmerzen, war ewig damit krankgeschrieben und nichts wurde gefunden.

im gleichen atemzug was ich über aspartam gelesen habe, habe ich entdeckt, dass jodsalz ebenso schädlich ist.

vielleicht kannst du mal in diese richtung schauen. kein jodsalz und kein aspartam mehr und mir geht es besser auch mein bludruck ist jetzt wieder runter. liebe grüsse, waldhund :)z

L,iverxpool hat geantwortet


Spastik in den Gefäßen ? Gut, ich bin kein Arzt aber mir hat ein solcher mal gesagt, Spastik käme nur in Muskeln vor und zwar in denen, die man willentlich steuern kann.

das gibts tatsächlich.

Aber Ursache hin oder her: ich kann mich den anderen nur anschließen und dir raten so schnell wie möglich etwas zu unternehmen. Diese Werte sind viel zu hoch und definitiv behandlungsbedürftig.

C-hatninix3 hat geantwortet


die medis nehme ich seit 2009, ramipril und amlopidin .weil ich dann plötzlich niedrigen blutdruck hatte ( 90 zu 60 ) sollte ich das amlopidin weglassen. nun soll ich ich das amlopidin wieder nehmen.

nierenwerte waren ok bei mir, aber der arzt meinte ich könnte vielleicht auch durblutungsstörungen in der niere haben, das will er wohl untersuchen wenn meine werte in acht wochen nicht besser sind

a8gnexs hat geantwortet


Hat mal jemand Deine Nierenarterien angeguckt?

AYvi?motxh hat geantwortet


wenn meine werte in acht wochen nicht besser sind

Jetzt sollst du acht Wochen noch mit den Werten rumlaufen? Warum untersucht dein Arzt die Nieren nicht jetzt schon?

Ich bin zwar kein Arzt aber bei Diastolischen Werten von 160 würde ich das schon gleich machen.

G.ucksy0x68 hat geantwortet


Also die Medis und ihre Nebenwirkungen, lassen sich leider kaum vermeiden. Man kann natürlich ausprobieren, was einem am Besten bekommt.

Bei den BD-Werten, solltest du den Sport aber sehr sanft angehen.

Gruß

C'hatdinix3 hat geantwortet


oh und ich strampel beim sport immer ne stunde aufm rad rum. die neirenaterien sind frei, aber der arzt meinte die kleineren gefässe könnten verengt sein, oder die nerven in den nieren regeln druck nicht richtig.

G=ucky60x68 hat geantwortet


Naja, bin kein Arzt und kenne dich nicht, aber normalerweise geht der BD bei Anstrengung ja nochmal hoch und es könnte sein, dass du dann wirklich in gefährliche Bereiche kommst.

Aber wenn der Arzt sagt, es ist okay, dann ist es das wohl.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH